PC-Systeme: Aldi kassiert mit dem Medion Akoya P7300D alle Auszeichnungen

  • Gefiltert nach:
  • Aldi kassiert mit dem Medion Akoya P7300D alle Auszeichnungen
  • Alle Filter aufheben

Die Zeitschrift Computer Bild testete acht fertig konfigurierte PCs und machte den Aldi Medion Akoya P7300D nicht nur zum Testsieger sondern auch zum Preis-Leistungssieger - das war eine ganz klare Sache. In der Wertung waren auch vier weitere Computer der Preisklasse um 700 Euro, sowie zum Vergleich ein Apple iMac 20 Zoll und zwei aktuelle Media-Markt-Angebote für Fujitsu-Siemens-PCs, die 800 und 550 Euro kosten sollen.

Vielkernig ging es bei diesem Test auf jeden Fall zu: sechs Rechner waren mit Intel Quadcores, einer mit Amd Phenom X4 und der Apple mit einem Core 2 Duo ausgestattet. Beim Testsieger Medion Akoya P7300D findet man endlich zur guten 4 GByte RAM-Ausstattung das dazugehörige 64Bit-Windows Vista zur vollen Ausnutzung des Speichers. Ein hohes Arbeitstempo und gute Spielgeschwindigkeit dank MSI GeForce 9600 GT bei geringer Geräuschkulisse im Ruhezustand und unter Last zeichnen den Aldi-PC aus. Eine ein TByte große Festplatte von Westen digital sorgt mit dem Multi-Brenner GH20NS10 von LG für die Verarbeitung von großen Datenmengen. Wer sich ein Produktvideo des Geräts ansehen möchte, sollte unbedingt die Webseite von Computer Bild besuchen. Auch der AMD Vierkernprozessor konnte mit dem zweiten Platz im Hewlett-Packard Pavilion a6664de Desktop PC gut abschneiden. Hohes Arbeitstempo, ordentliche Spieleleistung, sehr große Festplatte (2 x 620 MByte), jedoch unter Volllast viel zu laut, brachten den PC nach vorne. Auf den folgenden Plätzen herrschte nach Punktwertung ein dichtes Gedränge, denn schlecht war keiner der Test-PCs. Selbst der günstigste Rechner, der Fujitsu-Siemens Scaleo Pi 2650, von Media-Markt für 549 Euro hätte nach der Gesamtwertung den vierten Platz erreicht und sich direkt neben den flotten Aspire M5641 Spielerechner von Acer gesetzt. Der iMac konnte nur durch den 20 Zoll TFT-Monitor beeindrucken, hatte aber im Leistungsbereich keinen Anschluss an die anderen Computer finden können.

Es ist schön zu beobachten, dass Medion weiterhin die Qualität seiner Computer verbessert hat und den Standard auch halten kann.

Autor: Christian