QHD-Monitore: Erschwingliche Schärfe für große Bildschirme

QHD Full HD Vergleich Auf einem QHD-Monitor lassen sich deutlich mehr Bedienelemente darstellen. (Bildquelle: samsung.com)

Warum nicht gleich zum 4K-Monitor greifen?

4K bzw. UHD (3.840 x 2.160 Pixel) ist in aller Munde. Was bei den Fernsehern langsam zum Standard wird, kommt bei den Monitoren aber nur schleppend in Fahrt. Der vieljährige Goldstandard Full HD (1.920 x 1.080 Pixel) wird stattdessen von QHD (2.560 x 1.440 Pixel) abgelöst. Im Direktvergleich der drei Auflösungen wirkt QHD bereits deutlich schärfer als Full HD. Die Vorteile von 4K gegenüber QHD sind bei den gängigen Displaygrößen von 24 bis 32 Zoll weniger deutlich sichtbar, während Full HD auf 27 Zoll schon etwas unscharf wirkt. Auf einem QHD-Monitor mit 27 Zoll können Sie problemlos mehrere Programmfenster unterbringen, ohne dass die Lesbarkeit der Bedienelemente darunter leidet. 4K/UHD bietet Ihnen in den gängigen Größen ein Minimum mehr an Schärfe und eine noch feinere Schriftdarstellung.

Welche Vorzüge hat QHD für Office-Arbeiten?

Das Bild wirkt in QHD nicht nur schärfer als in Full HD, sondern bringt auch weitere Vorteile mit sich. Die schärfere Schrift führt zu einer besseren Bildruhe und somit komfortablerer Lesbarkeit. Das Plus an Pixeln erlaubt zudem die Darstellung von mehr Bildschirminhalten ohne Abstriche beim Bedienkomfort. Die Darstellung einzelner Elemente ist in der Regel merklich kleiner, aber die meisten Büroprogramme bieten diverse Vergrößerungsmöglichkeiten an, falls Sie Probleme haben, die kleineren Elemente zu erkennen. Alle gängigen Betriebssysteme bieten Ihnen zudem Möglichkeiten, die Größe der Schriften systemweit anzupassen.

Asus ROG Swift QHD Monitor Gaming-Monitore mit QHD-Auflösung bieten einen guten Kompromiss aus Bildqualität und Performance-Anforderungen. (Bildquelle: amazon.de)

Wie gut eignen sich QHD-Monitore fürs Gaming?

Eine höhere Auflösung führt bei Spielen auch immer zu einer signifikanten Mehrbelastung für die Grafikkarte und auch den Prozessor. Wenn Sie einen älteren Gaming-PC Ihr Eigen nennen oder nur eine Mittelklasse-Grafikkarte im Rechner steckt, ist Full HD meistens die ideale Auflösung für maximale Performance bei angemessener Bildqualität. Wenn Sie auf einem 4K-Monitor in der nativen Auflösung spielen wollen, ist sehr viel Rechenleistung vonnöten. Nur teure Oberklasse-Komponenten liefern aktuell genug Leistung für hohe Bildraten und Detailstufen in 4K.

QHD ist ein idealer Kompromiss zwischen den beiden Extremen. Die Bildschärfe ist auch auf 27-30 Zoll Bildschirmdiagonale sehr hoch und der Leistungshunger ist weitaus geringer als bei einem Sprung von einem Full-HD-Monitor zu einem 4K-Modell. Somit ist QHD die beste Wahl, wenn Sie etwas höhere Ansprüche an die Bildqualität haben, aber gleichzeitig kein Vermögen für Ihren PC ausgeben möchten.

Wenn Sie eine Spielkonsole am Monitor betreiben wollen, profitieren Sie inzwischen ebenfalls von der höheren Auflösung: PS4 Pro und Xbox One X liefern bei allen Spielen höhere Auflösungen als Full HD.

QHD-Gaming-Monitore mit hoher Bildrate

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 AOC Agon AG273QCG Gut(1,9)
2 ViewSonic XG2703-GS Gut(1,6)
3 AOC Agon AG271QG Gut(1,8)

Autor: Gregor L.