Dell Monitore: Passend zur Einrichtung

Samsung T-SerieDie TFTs aus Samsungs aktueller Modell-Serie „T“ machen die Frage, ob der Monitor auch zur Inneneinrichtung passt, in Zukunft überflüssig. Das sogenannte „Crystal Design“ löst dieses Problem selbständig und passt sich je nach Helligkeit oder Betrachtungswinkel farblich an die Umgebung an. Darüber hinaus haben die Chamäleons unter den TFT-Monitoren auch einiges an Leistung zu bieten.

Die Monitore in den Zollgrößen 20, 22, 24 und 26 versprechen mit ihrem fantastisch anmutenden Kontrastwert von 20.000:1, den 2 Millisekunden Reaktionszeit sowie mit digital aufgebessertem Sound aus zwei versteckten Lautsprechern eine Wohltat für Auge und Ohr zu sein. Die Zielgruppe eines Teils der T-Serie (erkenntlich durch den Zusatz „HD“) ist durch den eingebauten DVB-T-Tuner ziemlich klar festgelegt. Die Modelle ohne Tuner wiederum sind mit insgesamt sechs Videoeingängen, USB und HDMI anschlussfreudige Allroundmonitore für fast jede Gelegenheit.

Sicherlich sticht die T-Serie von Samsung wegen ihres außergewöhnlichen Designs in die Augen und wird daher vermutlich nicht wenige Liebhaber und Käufer finden – zumal sich eben auch die Preise in einem moderaten Rahmen bewegen. Der Einstieg beginnt beim T200 für 289 Euro und reicht bis zum T260 für 599 Euro, die Serie mit Tuner startet bei 379 Euro und endet beim Glanzstück T260HD für 679 Euro.

Autor: Wolfgang