Lenovo Notebooks mit Touchscreen: Yoga, Miix und Co.

  • Gefiltert nach:
  • Lenovo Notebooks mit Touchscreen
  • Alle Filter aufheben

Lenovo Yoga Touchscreen plus Stift Ein Touchscreen in Kombination mit einem Bedienstift eröffnet Ihnen neue kreative Möglichkeiten. (Bildquelle: lenovo.com)

Wie werden Lenovo-Notebooks mit Touchscreen von Testmagazinen beurteilt?

Während es in den vergangenen Jahren in Lenovos Lineup ständig klassische Notebooks mit Touchscreen-Displays gab, sind diese inzwischen fast vollständig aus dem Portfolio verschwunden. Denn der Hersteller setzt nun verstärkt auf Convertible-Modelle, die neben den Touchscreens auch die Möglichkeit zum Einsatz wie ein Tablet mit umgeklappter oder abgetrennter Tastatur bieten. Die Convertibles von Lenovo landen sehr häufig in den Testredaktionen und werden für ihre teils ungewöhnlichen Bauformen und originellen Scharnierlösungen gelobt. In Sachen Displayqualität schneiden Lenovos Touchscreens in der Regel gut ab, wobei aber die Bildqualität letztlich auch deutlich von der jeweiligen Preisklasse abhängt. Touchscreens von Lenovo setzen auf die bewährte IPS-Paneltechnik, die auch bei vielen Smartphones zum Einsatz kommt. Dies führt zu einer kontrastreichen Darstellung und hoher Blickwinkelstabilität, die von den Testmagazinen auch bei der Notenvergabe gewürdigt wird. In Sachen Leistung und Akkulaufzeit unterscheiden sich die Touchscreen-bestückten Convertibles des Herstellers kaum von den Modellen ohne berührungssensitiven Bildschirm. Die Tester werden zudem nie müde, die komfortablen Tastaturen und Touchpads von Lenovo hervorzuheben. Das Touchdisplay selbst reagiert in der Regel flott und präzise auf Eingaben.

Welche Lenovo-Serien bieten Touchscreens?

Die populärste Convertible-Reihe von Lenovo hört auf den Namen Yoga. Diese Reihe setzt auf umklappbare Tastaturen und Bedienstifte, für den Fall, dass Sie das Convertible im Tablet-Modus betreiben möchten. Die meisten Yoga-Convertibles siedeln sich in der Preisregion jenseits von 1.000 Euro an, aber es stehen teils auch Einsteigermodelle für 600 bis 800 Euro wie das kompakte Yoga Book zur Verfügung.

Die beiden großen Klassiker-Modellreihen IdeaPad und ThinkPad haben jeweils auch eigene Convertible-Ableger. Bei den leistungsstarken ThinkPad-Convertibles laufen die Touchscreen-Modelle bislang mit dem Kürzel X1. Auch hier nutzt Lenovo Umklapptastaturen. Möchten Sie hingegen eine abnehmbare Tastatur, empfiehlt sich der Griff zur Convertible-Reihe IdeaPad Miix, die neben der modularen Tastatur auch eigene Standfüße hinter dem Display bietet – ideal fürs gemeinsame Videoschauen.

Autor: Gregor L.