Die Zeitschrift PC Magazin testete sechs Netbooks, die in Preis, Leistung und Displaygröße große Unterschiede aufweisen konnten. Leider wird bei diesem Test nicht klar, wie die einzelnen Testkriterien Punkte zu den Produkten generieren konnten. Lediglich die Vergabe einer Gesamtpunktzahl soll das Testergebnis untermauern. Da darf es nicht verwundern, dass das günstigste Netbook A120 von One wegen seiner mageren Ausstattung auch nur den letzten Platz belegen konnte.

Asus steht mit seinem Eee PC 901 als Testsieger durch ausgewogene Ausstattung, gute Leistung und überdurchschnittliche Akkulaufzeiten fest. Im Textmodus schaffte das Gerät knapp 500 Minuten und unter Last sind immer noch über 300 Minuten möglich – so kann man sich Mobilität gut vorstellen. Während andere Hersteller hier mit ihrem Erstlingswerk auftreten, kann Asus bereits auf mehrere Netbooks und viel Erfahrung in diesem Bereich verweisen. Das schlägt sich auch in der hochwertigen Verarbeitung der kleinen Geräte nieder, die im guten Gehäuse mit wertiger Tastatur präsentiert werden. Auf dem zweiten und dritten Platz finden sich die baugleichen 10-Zoll-Geräte von MSI mit dem Wind und von Medion mit dem Akoya Mini 1210. Preislich liegen sie knapp unter 400 Euro und sind als einzige mit 80 GByte Festplatten konventionellem Typs ausgestattet, während alle anderen mit SSDs (Solid State Drive) arbeiten. Es folgt das Acer One A110L, hier steht das L für Linux, welches trotz des geringen Arbeitsspeichers gute Leistungswerte zeigt. Wer sich mit dem vorinstallierten Linpus Linux nicht anfreunden kann, findet bei Ubuntu das passende und sehr einfach zu installierende Betriebssystem. Auf dem fünften Platz ist wieder die Firma Asus mit ihrem Vorgängermodell Eee PC 900 anzutreffen. Schuld daran sind wohl die relativ schwache Akkulaufzeit mit rund 150 Minuten und der kleine Intel Celeron mit 900 MHz.

Leider ist dieser Test was die Auswahl der Geräte betrifft weder aktuell noch repräsentativ. Da treten die beiden Ur-Netbooks Eee PC 900 und One A120 gegen ein neues MSI Wind mit fortgeschrittener Ausstattung an und haben natürlich keine Chance. Inzwischen produziert jeder Notebook-Hersteller seine eigene Netbook-Serie, die aber hier nicht vertreten sind.

Falls Sie sich für eine Übersicht der Testergebnisse interessieren, können Sie diese hier einsehen.

Autor: Christian