Apple Notebooks: Pfeilschnelle Macbooks Pro mit Rückspiegel

  • Gefiltert nach:
  • Pfeilschnelle Macbooks Pro mit Rückspiegel
  • Alle Filter aufheben

Die Zeitschrift Macwelt testete die beiden neuen Macbook Pro 15 Zoll 2,8 GHz und 17 Zoll 2,5 GHz. Das 15-Zoll-Gerät ist nach Angaben der Tester das schnellste Macbook, das sie je in Händen hatten. Und der 17-Zoller glänzt mit einer extrem feinen Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten, die man kaum auf einem Notebook finden kann. Jedoch waren die Tester nicht in allen Bereichen voll des Lobes.

Der Hauptkritikpunkt ist die stark spiegelnde Glasscheibe vor dem Display, die den meisten Benutzern als sehr störend vorkommt. Und warum der 15-Zoller nicht wie der 17er auch in entspiegelter Form lieferbar ist, bleibt ein Rätsel. Findige Tüftler bieten inzwischen Folien an, welche die Spiegeleien entschärfen sollen. Jedoch ist hier Vorsicht geboten, denn das kann zu starken Beeinträchtigungen im Sehbereich kommen. Da die Glasscheibe nicht direkt auf dem Display sitzt kommt es schon zur so genannten Parallexenverschiebung, die durch eine Folie in Schlieren und Farbrauschen übergehen kann. Leichte Abstriche muss man auch bei der Akkulaufzeit machen, denn hier werden nicht die Werte der Vorgängerversionen erreicht. Mit zwei Stunden und elf Minuten unter nVidia 9600M GT-Grafik kommt man nicht sonderlich weit und die Einsparung bei aktivierter Chipsatz-Grafik bringt nur wenige Minuten an Plus. Mit 1,4 Sone Lautstärke bleibt das MacBook Pro noch moderat leise, was sich sich dennoch stark auf einen Wert von 0,5 Sone verbessern lässt, schaltet man auf die Chipsatz-Grafik zurück. Schnelle Intel Prozessoren mit Core 2 Duo Penryn Technologie sorgen im Verbund mit 4 GByte DDR3-Speicher (15 Zoller) und maximal 4GByte DDR2-Speicher (17 Zoller) für erstklassiges Arbeitstempo.

Gehört man zu der Gruppe von Macbook Enthusiasten, denen spiegelnde Displays nichts ausmachen, ist man mit beiden Macbooks sehr gut beraten – auch wenn der Grafik-Chip beim 17-Zoller nicht mehr der neueste ist und die Display-Scharniere des 15 Zollers viel zu leichtgängig sind.

Autor: Christian