Asus Netbooks

79
  • Gefiltert nach:
  • Asus
  • Netbook
  • Alle Filter aufheben
Top-Filter: Displaytyp
  • Matt Matt
  • Notebook im Test: Transformer Mini T102HA von Asus, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    1
    • Gut (2,1)
    • 3 Tests
    76 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 10,1"
    • Prozessor-Modell: Intel Atom x5-Z8350
    • Arbeitsspeicher (RAM): 4096 MB
    weitere Daten
  • Notebook im Test: VivoBook E12 X207NA (Celeron N3350, 2GB RAM, 32GB Flash, Win 10 Home) von Asus, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    2
    • Gut (2,3)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 11,6"
    • Prozessor-Modell: Intel Celeron N3350
    • Arbeitsspeicher (RAM): 2048 MB
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 2 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Asus Netbooks nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Notebook im Test: ZenPad 10 LTE (ZD301MFL) von Asus, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 3 Tests
    23 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 10,1"
    • Prozessor-Modell: Mediatek MT8735A
    • Arbeitsspeicher (RAM): 3072 MB
    weitere Daten
  • Notebook im Test: Transformer Book T101HA von Asus, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 3 Tests
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 10,1"
    weitere Daten
  • Notebook im Test: Eee PC 1005HA von Asus, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 17 Tests
    76 Meinungen
    Produktdaten:
    • Arbeitsspeicher (RAM): 1024 MB
    weitere Daten
  • Notebook im Test: Chromebook C200 von Asus, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 4 Tests
    24 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 11,6"
    • Prozessor-Modell: Intel Celeron N2830
    weitere Daten
  • Notebook im Test: EeeBook F205TA von Asus, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    182 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 11,6"
    • Prozessor-Modell: Intel Atom Z3735F
    • Arbeitsspeicher (RAM): 2048 MB
    weitere Daten
  • Notebook im Test: EeeBook X205 von Asus, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 5 Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 11,6"
    • Arbeitsspeicher (RAM): 2048 MB
    weitere Daten
  • Notebook im Test: F200MA-CT067H von Asus, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 2 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 11,6"
    • Prozessor-Modell: Intel Celeron N2815
    • Arbeitsspeicher (RAM): 4096 MB
    weitere Daten
  • Notebook im Test: X200MA von Asus, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 11,6"
    • Prozessor-Modell: Intel Celeron N2830
    • Arbeitsspeicher (RAM): 2048 MB
    weitere Daten
  • Notebook im Test: Chromebook C202 (Celeron N3060, 4GB RAM, 16GB eMMC) von Asus, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 11,6"
    • Prozessor-Modell: Intel Celeron N3060
    • Arbeitsspeicher (RAM): 4096 MB
    weitere Daten
  • Notebook im Test: Eee PC X101 von Asus, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 4 Tests
    167 Meinungen
    Produktdaten:
    • Arbeitsspeicher (RAM): 1024 MB
    weitere Daten
  • Notebook im Test: Eee PC 1015P von Asus, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 10 Tests
    38 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 10,1"
    • Arbeitsspeicher (RAM): 1024 MB
    weitere Daten
  • Notebook im Test: Transformer Book Flip TP200SA (Celeron N3050, 2GB RAM, 32GB eMMC) von Asus, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 1 Test
    17 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 11,6"
    • Prozessor-Modell: Intel Celeron N3050
    • Arbeitsspeicher (RAM): 2048 MB
    weitere Daten
  • Notebook im Test: Eee PC R252B-BLK001W von Asus, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    83 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 11,6"
    • Prozessor-Modell: AMD E-450
    • Arbeitsspeicher (RAM): 4096 MB
    weitere Daten
  • Notebook im Test: Eee PC 1215B von Asus, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 4 Tests
    93 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 12,1"
    weitere Daten
  • Notebook im Test: Eee PC R011PX von Asus, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 3 Tests
    19 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 10,1"
    • Prozessor-Modell: Intel Atom N455 Single Core Prozessor
    • Arbeitsspeicher (RAM): 2048 MB
    weitere Daten
  • Notebook im Test: Eee PC 1101HA von Asus, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 7 Tests
    37 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 11,6"
    • Prozessor-Modell: Intel Atom Z520
    • Arbeitsspeicher (RAM): 1024 MB
    weitere Daten
  • Notebook im Test: F102BA von Asus, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 1 Test
    26 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 11,1"
    • Prozessor-Modell: AMD A4 1200
    • Arbeitsspeicher (RAM): 2048 MB
    weitere Daten
  • Notebook im Test: Eee PC F201E von Asus, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    78 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 11,6"
    • Prozessor-Modell: Intel Celeron 847
    weitere Daten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Asus Netbooks Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 26/2017
    Erschienen: 12/2017

    Brettljause

    Testbericht über 9 Tablets und Convertibles mit Android-Betriebssystem

    zum Test

  • Ausgabe: 19/2017
    Erschienen: 09/2017
    Seiten: 6

    Die heimlichen Stars

    Testbericht über 8 Tablets

    zum Test

  • Ausgabe: 18/2017
    Erschienen: 08/2017
    Seiten: 1

    Ein Fall für zwei

    Testbericht über 1 Notebook

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Netbooks von Asus.

Ratgeber zu Netbooks von Asus

Keine Zukunft mehr

Asus Eee PC 1015TMehrere Jahre produzierte Asus kontinuierlich frische Netbooks, vereint in der Regel unter dem Familiennamen Eee PC. Diese Zeiten sind vorbei. Mittlerweile haben die Taiwaner die Entwicklung mehr oder minder auf Eis gelegt, einzig die sogenannten Chromebooks weisen mit den Netbooks - wenn man es nicht zu genau nimmt - noch gewisse Ähnlichkeiten auf.

Eee PC als profilierter Markenname

Generell hatte die Eee PC-Reihe im Netbookbereich einen ordentlichen Ruf. Die Modelle zählten zur handlichen 10,1 oder 11,6 Zoll-Klasse, waren leicht, galten als solide verarbeitet und überzeugten für gewöhnlich mit starken Akkulaufzeiten. Gute Geräte etwa kamen unter WLAN-Bedingungen durchaus sieben oder acht Stunden ohne Steckdose aus, in Einzelfällen sogar noch länger. Ein kompletter Arbeits- oder Unitag war also durchaus drin. Die Hardwareleistung wiederum hatte Netbook-typisch natürlich Grenzen, reichte aber zum Surfen oder für einfache Office-Jobs wie Word oder Powerpoint, zudem gestaltete sich das Preisniveau in der Regel human und bezahlbar (unter 300 EUR). Doch all diese Vorzüge halfen nichts. In den Letzten Jahren brach die Nachfrage nach Netbooks kolossal ein - und mittlerweile setzen die Verbraucher unterwegs im Grunde ausschließlich auf Tablets und Smartphones oder eben auf richtige Notebooks mit besserer Hardware.

Chromebooks als Alternative?

Ungeachtet dessen ist Asus vor einigen Jahren ins Chromebook-Segment eingestiegen. Die Geräte sind in der Regel ähnlich klein (10,1 oder 11,6 Zoll), kompakt und leicht, allerdings arbeitet als Betriebssystem keine Windows-Version, sondern Googles Chrome OS. Jede Anwendung läuft hier als Webtool, man speichert Daten in der Cloud und muss sich nicht länger um lästige Aktualisierungen kümmern. Vorteilhaft an dem Konzept sind die in der Folge abgespeckte Hardware, extrem flotte Bootzeiten von wenigen Sekunden, der geringe Energieverbrauch und die damit einhergehend ebenfalls starken Akkulaufzeiten (zehn Stunden und mehr), in Kombination machen die genannten Details ein Chromebook zu einer interessanten Surf- und Textstation für unterwegs. Dabei bewegen sich die Preise zwischen 200 und 350 EUR - und sind damit vergleichbar moderat wie jene der ehemaligen Eee PC-Familie.

Zur Asus Netbook Bestenliste springen

Weitere Tests und Ratgeber zu Netbooks von Asus

  • Tipps zu Windows XP, Vista, 7 und 8
    com! professional 12/2012 Komplett-PCs mit vorinstalliertem Windows kommen aber oft ohne Setup-DVD. Dafür liegt auf der Festplatte eine versteckte Partition, in der die Systemdateien für eine Wiederherstellung abgelegt sind (Bild C). Um darauf zuzugreifen, öffnen Sie die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten. Wählen Sie "Start, Alle Programme, Zubehör" und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Eingabeaufforderung". Wählen Sie "Als Administrator ausführen". Geben Sie diskpart ein.
  • Business & IT 9/2009 Wer bei T-Mobile eine Daten-Flatrate für rund 40 Euro pro Monat bucht, ist mit 600 Euro dabei. Erfolgsrezepte können ganz einfach sein, wie das Samsung NP-NC10 BT zeigt. Sein Preis von 449 Euro ohne Vertrag ist vergleichsweise normal, und bei der Display-Größe setzt es mit 10,2 Zoll auf die gängigste Lösung für Netbooks.
  • Asus Eee PC 1002HA
    PC-WELT 5/2009 In ein Gehäuse aus gebürstetem Edelstahl steckt Asus den Eee PC 1002HA: Das wirkt solide und sieht besser aus als die üblichen Kunststoffschalen. ...
  • Asus N10J
    PC-WELT 3/2009 Netbook oder (Sub-)Notebook: Das kleine Asus N10J sitzt zwischen den Stühlen. ...
  • Asus EeePC 1016P
    PCgo 11/2010 Der EeePC 1016P von Asus ist ein Netbook für den anspruchsvollen Business-Kunden. Der Deckel aus gebürstetem Aluminium ist nicht nur robust, er gibt dem Gerät auch einen besonders edlen Touch. ...
  • Asus Eee PC 1011PX: Miesmuschel oder Perle?
    Notebookjournal.de 7/2011 Und noch ein Zehn-Zoll-Netbook von Asus, das im bereits bekannten Muscheldesign daherkommt: Eee PC 1011PX für 300 Euro. Doch was hat sich unter der Haube getan? Und was taugt das gute Stück im Alltag? Miesmuschel oder Karbonkracher? Fragen über Fragen, die folgender Testbericht beantwortet.
  • Hardwareluxx [printed] 1/2011 Im Mobile-Segment verhält es sich ganz ähnlich wie bei den lieben Klamotten: es gibt eine Sommer- und eine Winterkollektion - und noch dazu das ein oder andere Zusatzmodell, das getrost als Frühjahrs- oder Herbst-Design angesehen werden kann. Mit Hinblick auf die kalte Jahreszeit wollen wir uns einmal genauer anschauen, was sich die Hersteller für den noch immer florierenden Netbook-Sektor so haben einfallen lassen.Testumfeld:Im Test befanden sich drei Notebooks.
  • Das günstigste Notebook der Welt
    PC-WELT 1/2008 Mit dem Eee-PC setzt Asus einen neuen Preisrekord für Notebooks. Nur 299 Euro kostet der Mini-Rechner. Für viele Anwender mag das schon ausreichen, um bedenkenlos zuzugreifen. Doch der Billig-Laptop hat auch Schwächen.
  • Tastenrechner
    c't 15/2010 Den ungewöhnlichen EeeKeyboard PC mit 5-Zoll-Touchscreen, Akku und drahtlosem HDMI-Ausgang könnte man als Sofa-Computer bezeichnen.
  • Handlich, leicht - und gut?
    notebookinfo.de 11/2010 Auf den ersten Blick sieht das ASUS Eee PC 1015T aus wie ein Netbook unter vielen. Doch der Eindruck trügt. Statt Intel-Atom-Prozessor und Intel-GMA-Grafik gibt es beim ASUS Eee PC 1015T einen Einkernprozessor von AMD und einen schnellen ATI-Onboard-Grafikchip. Zieht das Netbook der Konkurrenz dadurch davon oder hinkt es hinterher? Wie sieht es mit der Akkulaufzeit aus und wie schlägt sich das Netbook sonst im Test?
  • Netbook-Neuling
    c't 2/2010 Asus liefert seinen Eee PC 1005PE pünktlich zum Start der Netbook-Plattform Pine Trail aus. An Bord sind der Atom N450, der nun einen Speicher-Controller und eine Grafikterminal enthält. Halten Intels Versprechen bezüglich der gestiegenen Performance und der reduzierten Leistungsaufnahme? Testkriterien waren Laufzeit, Rechenleistung Büro / 3D-Spiele sowie Ergonomie / Geräuschentwicklung.
  • C64 - reloaded
    plugged 5/2010 Eine Tastatur mit integriertem Rechner - irgendwie so sahen die Anfänge der Massencomputerisierung aus. Der fünf Zoll große Touchscreen von Asus' EeeKeyboard PC zeigt, dass etwas anders ist - ganz anders.
  • Schnelles ION 2 Netbook mit Optimus
    Notebookjournal.de 9/2010 Nun ist es soweit. Mit dem Asus Eee PC 1215N erreicht das erste Netbook mit Nvidia Optimus und ION 2 die Testlabore. Können nun Leistung und Mobilität Hand in Hand gehen?
  • Asus EeePC 1225B
    PCgo 6/2012 Netbooks bekommen durch die dauerhaften Innovationen im Tablet-Bereich zunehmend Konkurrenz. Asus hat mit seinem Transformer Prime und dessen Tastatur-Dock sogar einen Rivalen im eigenen Hause. Mit dem Asus EeePC 1225B will der Hersteller aus Taiwan allerdings zeigen, dass das Thema Netbook noch lange nicht gegessen ist. Im Einzeltest wurde das Netbook mit „sehr gut“ bewertet.
  • ASUS Eee PC 1201T: Muschel ohne Perle
    Toms Hardware Guide 4/2010 Größer und dank AMDs Congo-Plattform weit schneller als die üblichen Atom-Netbooks soll der ASUS Eee PC 1201T die Lücke zwischen billigem Netbook und teurem Subnotebook schließen. Ausgerechnet sein schickes Design macht ihm dabei das Leben schwer.
  • Dauerläufer
    Computer Bild 16/2009 Mit dem Eee PC 1005HA-H hat Asus ein neues Mini-Notebook mit 10-Zoll-Bildschirm im Programm. Wie sich das Netbook für 349 Euro im harten Alltag bewährt, verrät der COMPUTERBILD-Test. Getestet wurden unter anderem die Kriterien Geschwindigkeit (bei Büroprogrammen, bei Bild-, Video- und Tonbearbeitung, Startgeschwindigkeit ...), Bildqualität (Sichtbares Bild/maximale Bildpunkteanzahl, Farbtreue/Bildkontrast/Helligkeitsverteilung/Trägheit, Darstellung von Texten/Grafiken/Fotos ...) und Bedienung/Ausstattung (Anschlüsse, Gewicht, mitgelieferte Programme ...).
  • Ein echter Hingucker
    mobile next 5/2009 Konsequent wie nie setzt Asus beim neuen EeePC auf die Optik. Das 1008HA ist dünn, wiegt kaum 1,1 Kilogramm und ist wahlweise in Schwarz und Weiß erhältlich.
  • ASUS Eee PC 1008HA (Seashell) Netbook
    MTN MiniTechNet 11/2009 Seashell ist das Wort, das das Design der letzten ASUS Eee PCs definiert. Netbooks sind nicht mehr nur einfach und billig verarbeitet, sondern fallen mittlerweile immer mehr durch optische Finessen auf. Dies hat ASUS bereits mit dem ersten Modell der Seashell Serie, dem Eee PC 1005HA bewiesen. Der Eee PC 1008HA soll diese Eleganz noch einmal überbieten und ist zudem so dünn gebaut, dass sogar Apple Mac Book Air Benutzer über den Eee PC 1008HA staunen dürfen. Ob Apple oder ASUS ist mittlerweile ohnehin egal, denn immer mehrere Hersteller (z.B. auch MSI mit dem X340) greifen das Konzept der ‚superdünnen-Laptops‘ auf. Damit steht dem Kunden auch im niedrigpreisigen Segment - der von Apple ja nicht bedient wird - eine breitere Auswahl an schön gestalteten Produkten zur Auswahl. Unter der Haube des Eee PC 1008HA steckt ein Intel Atom N280 Prozessor, der gepaart mit 1 GB Speicher und der 160 GB Festplatte ideal für den ultra-mobilen Office- und Interneteinsatz gedacht ist. Es erfolgten Bewertungen in den Bereichen Hardware und Technik (Ergonomie, Rechenleistung, Ausstattung ...) sowie Software und Service (Windows XP, Lieferumfang, Preis ...).
  • Kompakter Langläufer
    mobile next 4/2009 Ein klasssiches Netbook-Design, einen aktuellen Prozessor und einen leistungsstarken Akku kombiniert Asus in seinem neuen EeePC 100HE.