Ainol Tablets

5
  • Tablet im Test: Novo 7 Aurora von Ainol, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    Befriedigend
    3,0
    2 Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 7"
    • Displayauflösung (px): 1024 x 600 (16:9 / WSVGA)
    • Arbeitsspeicher: 1 GB
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Betriebssystem: Android
    • Ausgeliefert mit Version: Android 4
    weitere Daten
  • Tablet im Test: Novo 7 Venus von Ainol, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend
    Befriedigend
    3,2
    2 Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 7"
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Betriebssystem: Android
    • Displayauflösung (px): 1280 x 800 (8:5 / WXGA)
    • Arbeitsspeicher: 1 GB
    • Speicherkapazität: 16 GB
    weitere Daten
  • Tablet im Test: Novo 7 Paladin von Ainol, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 7"
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Displayauflösung (px): 800 x 480 (5:3 / WVGA)
    • Arbeitsspeicher: 0,5 GB
    • Speicherkapazität: 8 GB
    • Ausgeliefert mit Version: Android 4
    weitere Daten
  • Tablet im Test: Novo 10 Hero 2 von Ainol, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 10"
    • Betriebssystem: Android
    • Displayauflösung (px): 1280 x 800 (8:5 / WXGA)
    • Arbeitsspeicher: 1 GB
    • Speicherkapazität: 16 GB
    • Ausgeliefert mit Version: Android 4
    weitere Daten
  • Tablet im Test: Novo 7 Crystal von Ainol, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Gut
    2,2
    1 Test
    15 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 7"
    • Displayauflösung (px): 1024 x 600 (16:9 / WSVGA)
    • Arbeitsspeicher: 1 GB
    • Speicherkapazität: 8 GB
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Betriebssystem: Android
    weitere Daten

Tests

    • Ausgabe: Nr. 3 (April/Mai 2013)
      Erschienen: 03/2013
      Seiten: 5

      Billigtablets im Test

      Testbericht über 8 Ainol Tablets

      Tablets nehmen mehr und mehr Platz in unserem Alltag ein - egal ob für das Lesen der aktuellen Nachrichten, zum Spielen oder zum Erledigen der anstehenden Arbeiten: Die flachen Mobilgeräte erleichtern Aufgaben in vielen Lebensbereichen. Für viele Interessenten abschreckend ist allerdings der Preis. Für ein High End-Gerät eines bekannten Herstellers müssen Sie schon  weiterlesen

    • Ausgabe: 5/2012 (September/Oktober)
      Erschienen: 08/2012
      Seiten: 6

      Günstig-Tablets im Vergleich

      Testbericht über 4 Tablet-PCs

      Gutes muss nicht immer teuer sein. Dass an dieser alten Binsenweisheit etwas dran ist, beweisen viele günstige Android-Tablets. Doch welches ist aktuell das Beste? Testumfeld: Es wurden vier Tablet-PCs näher untersucht, die man mit 2 bis 4 von jeweils 5 möglichen Punkten bewertete. Testkriterien waren Display, Speed, Akku, Verarbeitung, Ausstattung sowie Design /  weiterlesen

    • Ausgabe: 4
      Erschienen: 03/2013
      Seiten: 2

      Der Rivale

      Testbericht über 1 Ainol Tablet

      Das Nexus 7 ist für Google und Asus zu einer Erfolgsstory geworden. Inzwischen wollen auch unbekannte Marken wie Ainol von diesem Erfolg etwas abhaben. Finden sich Gründe, die für den Kauf von deutlich günstigeren Konkurrenzprodukten sprechen? Testumfeld: Die Zeitschrift Android User begutachtete ein Tablet und bewertete es mit 2,8 von 5 Punkten.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests

  • Datentarife für Tablets: „Unterwegs günstig surfen“
    test (Stiftung Warentest) 1/2014 Surfflatrates gibts ab knapp 10 Euro monatlich. Tarife mit sehr kurzen Laufzeiten sind ideal für Wochenendurlauber und deutlich günstiger.Dieser sechseitige Artikel der Zeitschrift test (1/2014) befasst sich mit dem Thema Surfflaterates. Man erfährt, welche Datentarife für Tablet-Nutzer, je nach Typ (Viel-, Normal-, Seltensurfer), am besten sind. Die letzten beiden Seiten des Artikels beinhalten zudem das Adressverzeichnis der Printausgabe.
  • Computer Bild 24/2016 Aber muss dafür ein Tablet wirklich über 3,1 Millionen Bildpunkte (2048 x 1536) zum Leuchten bringen? Nein, wie der Test zeigte. Das Samsung Galaxy Tab A kommt mit 800 000 Pixeln weniger aus (1920 x 1200) und bringt Inhalte in Full HD in einer ebenfalls hohen Qualität aufs Display. Die geringere Auflösung hat einen großen Vorteil: Weil das Samsung so Energie spart, hält der Akku viel länger durch - über 18 Stunden statt nur knapp zehn wie beim iPad Pro.
  • test (Stiftung Warentest) 1/2016 Das Lenovo bietet einen eingebauten Beamer. Dessen Bildqualität kann sich nicht mit richtigen Projektoren messen - sie reicht aber, um gelegentlich ein paar Fotos zu zeigen. Allerdings ist die manuelle Fokussierung über den Touchscreen umständlich. Das Asus ist das leichteste Gerät im Test. Es verfügt über den besonders schnellen USB-3.1-Anschluss samt neuem Typ-C-Stecker. Der ist beidseitig einführbar und damit weniger fummelig als die sonst üblichen micro-USB-Stecker.
  • Tablet und Smartphone 4/2014 Lediglich die Verarbeitung diverser Multimedia-Daten bereitet dem Betriebssystem nach wie vor einige Schwierigkeiten; dafür läuft das zur Probe installierte Office-Paket hervorragend. Spitzenklasse Samsung Galaxy Note 10.1 2014 Edition Mit dem Galaxy Note der 2014er-Edition ist den Koreanern wieder ein richtiger Coup gelungen. Jede Menge Know-how, hochwertige Technik und solide Fertigungsqualität stecken hinter dem und im Display.
  • Urlaub - All inclusive
    E-MEDIA 15-16/2013 Wie viele MB sind verbraucht? Die Antwort liefert Win8 selbst: WINDOWS+I > WLAN-Symbol antippen > Netzwerkname länger drücken > Geschätzte Datennutzung ein- blenden antippen. Wichtig: Vor der Abreise die vorhandenen Werte zurücksetzen! 3LOKALES KONTO. Wird das Tablet mit einem Microsoft-Konto genutzt, sollte man während des Auslandsaufenthaltes auf ein "Lokales Konto" umsteigen. Automatisches Synchronisieren ist dann deaktiviert: WINDOWS+I > PC-Einstellungen ändern > Benutzer. 4SYNCHRONISIERUNG.
  • Von überall kabellos drucken
    PCgo 3/2013 Nach einigen Sekunden zeigt das Smartphone- oder Tablet-App in einer Liste die gefundenen Drucker im WLAN-Netzwerk. Legen Sie Ihren Favoriten als Standarddrucker fest. Damit ist die Verbindung hergestellt und dem Direktdruck vom Smartphone oder Tablet steht nichts mehr im Weg. Apps für das Drucken ohne Druckertreiber von Smartphones oder Tablets Die von den Druckerherstellern angebotenen Druck-Apps in den einschlägigen App-Stores bieten unterschiedliche Einsatzgebiete und Funktionen.
  • So geht's: Android mit Benutzerkonten
    PC-WELT 3/2013 Dennoch empfiehlt Google in diesem Zusammenhang: "Wie bei jedem gemeinsam genutzten Computer sollten Sie auch dieses Tablet nur mit Personen teilen, denen Sie vertrauen." Das hat auch einen guten Grund: Zwar kann man mit Bordmitteln nicht auf die Daten eines anderen Nutzers zugreifen, das gilt aber nicht, wenn man über USB und einen Computer auf das Tablet zugreift. Denn hat der Eigentümer das USB-Debugging eingeschaltet, sind vom PC aus die Dateien von allen Nutzer einsehbar.
  • Die dunkle Seite des App Stores
    MAC LIFE 2/2013 So lässt sich verhindern, dass Freemium und Free-to-play-Spiele nicht durch die Hintertür horrend hohe Rechnungen verursachen. 1Einschränkungen aktivieren: Wählen Sie auf dem iOS-Gerät "Einstellungen > Allgemein > Einschränkungen". Scrollen Sie etwas nach unten, und tippen Sie auf "Einschränkungen aktivieren". 2Code vergeben: Vergeben Sie einen vierstelligen Zahlencode, und bestätigen Sie diesen. Bestenfalls entscheiden Sie sich für einen Code, den Sie sonst nicht verwenden.
  • Per Mausklick Apps shoppen
    Computer Bild 1/2013 Wenn Sie ein Microsoft-Konto nutzen, gleicht OneNote die Notizen automatisch mit dem Onlinespeicher SkyDrive ab und stellt sie auf anderen Windows-8-Computern, -Smartphones und -Tablets zur Verfügung. Die App gibt's sogar für Apple iOS (iPhone, iPad) und Android-Geräte. IncrediLock pepp für den anmeldebildschirm Die Gratisapp IncrediLock hübscht den Anmeldebildschirm von Windows 8 mit einem von 400 richtig schicken Fotos auf.
  • connect 8/2011 Alleinstellungsmerkmal des Optimus Pad ist in jedem Fall die rückseitig verbaute Doppelobjektivkamera für 3-D-Videos. Über die im Gehäuse integrierte Mini-HDMI-Schnittstelle können die Aufnahmen anschließend auf einen 3-Dfähigen Fernseher übertragen und dort wiedergegeben werden; das Display des Optimus Pad kann nämlich – anders als das 3-D-Smartphone des Herstellers (Praxistest auf Seite 33) – 3-D-Inhalte nicht direkt anzeigen.
  • Weniger ist mehr
    PAD & PHONE 12/2013-1/2014 (Dezember/Januar) Bei Gerätenamen von Apple-Produkten kann man schon mal durcheinanderkommen. Offiziell trug nur das iPad 2 eine Ziffer im Namen, die dritte Fassung hieß schlicht ‚Das neue iPad‘ und wurde nach einem guten halben Jahr schon von der vierten Generation (Apple nannte es iPad mit Retina-Display) abgelöst. Jetzt – zwölf Monate später – kommt Version 5 mit dem Namen iPad Air. Der Beiname kommt nicht von ungefähr, sondern ist der hauseigenen Notebook-Serie entliehen und soll das radikal veränderte Gehäuse betonen. Und das vollkommen zu Recht! ...Im Check befand sich ein Tablet-PC. Er wurde mit „sehr gut“ bewertet.
  • iPad 3 - der Foto & Video Profi
    Audio Video Foto Bild 5/2012 Scharf, schärfer, iPad 3 – das extra scharfe Display bringt vor vor allem Foto- und Video-Apps in sensationeller Brillanz zur Geltung.
  • Lasset die Spiele beginnen!
    iPad Life 1/2012 Mit iOS 5 spendiert Apple seinem Spielenetzwerk Game Center nicht nur einige neue Funktionen, zugleich beansprucht das Unternehmen voller Selbstbewusstsein die Marktführerschaft im Bereich des Mobile Gamings. Zu Recht? Wir werfen einen Blick in das Center und sagen es Ihnen.
  • iPad: Apples neue Revolution?
    MAC easy 2/2010 Lange schon hatte man erwartet, dass Apple in den Markt der Netbooks vordringt und ein neues Gerät, das zwischen iPhone und MacBook angesiedelt ist, veröffentlichen wird. Nun ist das iPad da – ein Mac-Tablet mit Touchscreen. Wir sagen Ihnen, was dahinter steckt.In dem vierseitigen Ratgeber hat sich Mac Easy (2/2010) intensiv mit dem neuen Apple iPad beschäftigt und gibt nun erste Impressionen.
  • Google Nexus 7 (2013): Treffen der Generationen - Nexus 7 mit hoher Auflösung und Android 4.3
    Notebookjournal.de 9/2013 Getestet wurde ein Tablet-PC. Eine abschließende Benotung erfolgte nicht.
  • KleinPad
    Smart Developer 1/2011 Samsungs Galaxy Tab gilt bislang als einziges Tablet, das in puncto Qualität und Ausstattung mit dem iPad konkurrieren kann. Wir testeten das 7-Zoll-Tablet auf Herz und Nieren.
  • ArtView AT9C-A10WA 9.7"-Tablet
    Hartware.net 5/2012 Der Markt für Tablet-PCs ist nach wie vor ein Segment, was noch lange nicht gesättigt ist und Herstellern ein großes Entwicklungspotenzial bietet. Während Marktführer wie Apple & Co. sich bemühen, durch weitere neue Technologien und Features zu punkten, versuchen sich andere Hersteller durch ein attraktives Preis-Leistungsniveau durchzusetzen. Außerdem sollen die neueste Android-Version sowie diverse Ausstattungsmerkmale schlagende Verkaufsargumente sein. Zu letzteren Herstellern zählt auch ArtView aus Hongkong mit seinem 9.7-Zoll Tablet-PC aus der AT9C-Serie. Der Preis für das Gerät liegt nur bei etwas mehr als 200 Euro. ...Es wurde ein Tablet-PC getestet, der ohne Endnote blieb.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Ainol Tablets.