A-rival Tablets

6
  • Tablet im Test: Pad von A-rival, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    Gut
    2,1
    10 Tests
    13 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 8"
    • Arbeitsspeicher: 0,25 GB
    • Speicherkapazität: 8 GB
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Betriebssystem: Android
    • Prozessorleistung: 0,8 GHz
    weitere Daten
  • Tablet im Test: BioniQ 700 von A-rival, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    17 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 7"
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Betriebssystem: Android
    • Displayauflösung (px): 800 x 480 (5:3 / WVGA)
    • Arbeitsspeicher: 0,5 GB
    • Speicherkapazität: 4 GB
    weitere Daten
  • Tablet im Test: BioniQ Pro WLAN (4 GB) von A-rival, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    1 Test
    11 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 7"
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Betriebssystem: Android
    • Displayauflösung (px): 800 x 480 (5:3 / WVGA)
    • Arbeitsspeicher: 1 GB
    • Speicherkapazität: 4 GB
    weitere Daten
  • Tablet im Test: 4Qids von A-rival, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 7"
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Betriebssystem: Android
    • Speicherkapazität: 8 GB
    • Ausgeliefert mit Version: Android 4
    • Prozessorleistung: 1 GHz
    weitere Daten
  • keine Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 7"
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Betriebssystem: Android
    • Displayauflösung (px): 1024 x 600 (16:9 / WSVGA)
    • Arbeitsspeicher: 0,5 GB
    • Speicherkapazität: 4 GB
    weitere Daten
  • Tablet im Test: A-Pad von A-rival, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Betriebssystem: Android
    • Arbeitsspeicher: 0,25 GB
    • Speicherkapazität: 8 GB
    • Features: Speicherkarten-Slot, UMTS, WLAN, USB
    weitere Daten

Tests

    • Ausgabe: 1/2013 (März-Mai)
      Erschienen: 03/2013
      Seiten: 7

      Einstiegskracher

      Testbericht über 8 Tablet-PCs

      Ganz schnell sind Tablets zur Massenware geworden; wohl jeder Discounter hat mindestens ein Modell im Angebot und in jedem Online-Shop stößt man ohnehin auf entsprechende Angebote. Alle haben eines gemeinsam: Sie versprechen beste Qualität zum absoluten Knallerpreis. Testumfeld: Es wurden insgesamt acht Tablet-PCs getestet, von denen 2 Produkte zur Einstiegsklasse und  weiterlesen

    • Ausgabe: 5/2011 (September/Oktober)
      Erschienen: 08/2011
      Seiten: 2

      Android-Tablets für den kleinen Geldbeutel

      Testbericht über 4 A-rival Tablets

      Während derzeitige Topmodelle mit 400 bis 500 Euro zu Buche schlagen, gibt es auch eine Reihe von Geräten, die für weniger als die Hälfte zu haben sind. Wir sind der Frage nachgegangen, ob diese Tablets eine brauchbare Alternative zum hochpreisigen Segment sind, oder ob sich selbst 150 bis 200 Euro als schlechte Investition entpuppen können. Testumfeld:  weiterlesen

    • Ausgabe: 3
      Erschienen: 05/2013
      Seiten: 2

      Gut & günstig

      Testbericht über 3 Android-Tablets mit 7 Zoll Bildschirmdiagonale

      7-Zoll-Tablets sin ideale Reisebegleiter, denn sie sind leicht, handlich und passen in fast jede Jackentasche. Hier kommen drei aktuelle Modelle. Testumfeld: Drei Tablets wurden verglichen, aber nicht benotet.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests

  • Computer Bild 24/2016 Ganz so einfach ist es aber nicht. Es kommt auf das Einsatzgebiet an: Wer oft unterwegs ist, schätzt ein kleines leichtes Modell, das sich bei Bedarf auch als Navigationsgerät einsetzen lässt - so wie das Huawei MediaPad M3. Wer hingegen das Tablet als Ersatz für ein Notebook nutzt, sollte zu einem großen 10-Zoll-Modell wie dem Apple iPad Pro greifen. Die Frage nach der richtigen Displaygröße muss also jeder Käufer für sich beantworten - genau wie die des Budgets.
  • SFT-Magazin 3/2015 Ein ähnlich leichtes und obendrein haptisch und verarbeitungstechnisch ebenbürtig hochwertiges Gerät finden Sie sonst nirgends. Für seine 2014er-Generation Air 2 unterzog Apple das iPad einer weiteren Schlankheitskur, was sich insbesondere im äußerst niedrigen Gewicht von gerade einmal 437 Gramm und der Dicke von 6,1 Millimetern widerspiegelt. Trotzdem wirkt das iPad dank seines Unibody-Metallgehäuses jederzeit sehr robust und keineswegs fragil.
  • Computer Bild 26/2014 Doch Tablet ist nicht gleich Tablet! Welches Betriebssystem* ist am praktischsten? Verträgt sich ein iPad mit dem Windows-PC? Und ist Apple wirklich das Maß aller Tablet-Dinge? Wer sich zu Weihnachten ein neues Gerät zulegen will, kann an dem Riesenangebot schier verzweifeln.
  • SFT-Magazin 3/2014 Samsung Galaxy Note 10.1 (2014 Edition) Wie alle Geräte aus Samsungs Galaxy-Note-Serie hat auch das 10.1er Tablet den S-Pen-Stylus im Lieferumfang. Der Stift ist vor allem für kreative Köpfe ein tolles Utensil, denn zahlreiche Apps zum Zeichnen und für Handschrifterkennung sind auf dem Samsung-Tablet bereits vorinstalliert.
  • Android Gaming
    PC Magazin 10/2013 Das Tolle an Android ist, dass Sie all diese Erinnerungen von früher nun ganz neu erleben können. Denn alte Spiele waren auf alte Monitore mit niedrigen Auflösungen ausgelegt. Wenn Sie diese heute auf HD-TFTs spielen, werden die Pixel so sehr auseinandergezogen, dass man sie buchstäblich zählen kann. Auf kleinen Tablet- oder Smartphone-Bildschirmen haben Sie das Problem nicht - und Sie profitieren zusätzlich von den tollen Farben moderner Bildschirmtechnologie.
  • x86 gegen ARM
    PAD & PHONE 4-5/2013 (April/Mai) Die Chips werden unter anderem von Samsung oder TSMC gefertigt und stecken beispielsweise in vielen Haushaltgeräten sowie mittlerweile in Smartphones und Tablets. ARM im starken Aufwind Klassische Handys gibt es zwar schon seit mehreren Dekaden, richtig populär aber wurden sie um die Jahrtausendwende herum durch Nokia - den einstigen Weltmarktführer, der heute nur noch ein Schatten seiner selbst ist.
  • Damit die Bilder laufen lernen
    MAC LIFE 2/2013 Während die Wiedergabe von Fotos und gestreamter Musik in der Regel nur wenig Leistung benötigt und somit problemlos möglich ist, können exotische Videoformate oder hochaufgelöste Filme in der Praxis durchaus zu Problemen führen. Zur Dekodierung kann AirPlayer aus diesem Grund bei Bedarf auf beide Rechenkerne der aktuellen Apple-Mobilgeräte zugreifen. Notfalls lässt sich sogar jedes zweite Bild überspringen. Die Wiedergabe ruckelt dann zwar ein wenig, ist aber zumindest möglich.
  • Der Gigant von HP
    Tablet und Smartphone 2/2011 Komfortabel Die Tastatur zum Einblenden hat sogar eine Ziffernreihe, ohne dass man diese, wie bei anderen Tablets erst umschalten muss. Wer sich dennoch schwer damit tut, auf dem platten Bildschirm herumzutippen, wird im HP-Zubehör fündig: Dort gibt es eine passende Bluetooth Tastatur. Wenn man nun schon mal dabei ist, lohnt sich auch die Anschaffung des TouchPad-Docks. Darauf kann man das TouchPad mit dem günstigsten Neigungswinkel ablegen, während man auf f der schnurlosen Tastatur tippt.
  • Praktischer Henkelmann
    Business & IT 9/2010 Die Webcam an der Vorderseite ist geschickt im Logo versteckt: Mit ihrer Hilfe lassen sich Videotelefonate realisieren. Der Motion F5v ist mit allem ausgestattet, was irgendwie funkt. Die Basis bildet das WLAN-Modul, das die Standards a, b, g und n beherrscht. Befindet sich der Tablet-PC außerhalb der Reichweite eines Hotspots, kann auf die integrierte Mobile-Breitbandtechnologie von Motion zurückgegriffen werden, die über eine integrierte 3G/HSDPA-Minicard bereitgestellt wird.
  • Business hoch 8
    Business & IT 3/2013 Die Konsequenz daraus ist eine steigende Erwartungshaltung, auch im Berufsleben mit moderner Hardware zu arbeiten, die wir auch im privaten Umfeld nutzen. Neue Windows-8-Devices stehen dabei bei Mitarbeitern hoch im Kurs. Ein Großteil der Büroangestellten bevorzugt bei der Wahl von Tablets im Unternehmen Windows-basierte Modelle. Dies ergab eine großangelegte internationale Studie des Analystenhauses Forrester Research.
  • Systemwechsel
    connect 5/2013 Gaming und Mobilität - diese Aspekte stehen weiterhin im Widerspruch, auch wenn die Fortschritte in dieser Beziehung unübersehbar sind. In Sachen Ausdauer haben die Convertible-Hersteller die Ansprüche ihrer Kunden offensichtlich genau analysiert: Sämtliche von connect getesteten Convertibles halten erstaunlich lange durch. Zwischen fünf und sechs Stunden kommen sie im typischen Anwendungsmix ohne Nachladen aus.
  • Öl auf Bildschirm
    iPad Life 2/2012 Was zunächst nach Spielerei klingt, ist längst eine etablierte Kunstform: das Malen und Zeichnen auf dem iPad. Und selbst berühmte Künstler und professionelle Designer schätzen das schnelle Gestalten für zwischendurch.
  • iPad gebraucht kaufen
    Macwelt 6/2014 Sogar Garageband lässt sich auf dem Ur-iPad einwandfrei verwenden. Photoshop funktioniert ebenfalls und auch grafik- und leistungsintensivere Spiele wie Badland, Amazing Alex oder About Love, Hate and the other Ones, auch wenn sie auf dem Display mit 1024 x 768 Pixel nicht wirklich schön aussehen. Wer oft Zeitschriften auf dem Tablet liest, dürfte mit den meis ten Ausgaben auf dem Ur-iPad keine Probleme haben, sofern sie als E-Paper erscheinen.
  • Mehr als eine Nummer
    trenddokument 3/2012 (April/Mai) Das neue iPad heißt einfach nur ‚Das neue iPad‘, und verdient hat es diesen Namen durchaus. Viele Gerüchte, die sich vor der Präsentation am 7. März verdichtet hatten, bestätigten sich: Ähnlich dem iPhone 4 bietet nun auch Apples Tablet ein ‚Retina-Display‘ mit höherer Auflösung. In Zahlen sind dies nun 2048 x 1536 Pixel, also jeweils die doppelte Zahl im Vergleich zum Vorgänger, was insgesamt einer Vervierfachung der Bildpunkte entspricht. Das macht die - zunächst Umrechnung, dann Umsetzung, bestehender Apps leicht und hebt das iPad qualitativ auf ein Niveau, das sich nochmals deutlich vom Wettbewerb absetzt.
  • Android-Tablet mit Super-Retina-Auflösung
    CHIP Online 11/2012 Getestet wurde ein Tablet mit der Endnote 88,8%. Die Prüf-Kriterien waren Preis-Leistung, Handling, Mobilität, Display und Ausstattung.
  • Apple iPad mini mit 7,9-Zoll-Display
    TecChannel 12/2012 Auf dem Prüfstand war ein Tablet, das keine Endnote erhielt.
  • Apple iPad Air 128 GB Wifi+Cellular im Test
    PC-WELT Online 11/2013 Ein Tablet-PC wurde getestet. Die Endnote lautete „gut“. Die Benotung erfolgte auf Basis der Kriterien Bedienung, Mobilität, Bildschirm, Ausstattung, Geschwindigkeit und Multimedia sowie Service.
  • Apple iPad mini im Test: Das kann es besser als das Retina-iPad
    onlinekosten.de 12/2012 Ein Tablet-PC wurde geprüft. Das Urteil: „gut“. Die Benotung erfolgte auf Basis der Kriterien Geschwindigkeit, Ausstattung, Display, Bedienung/Handhabung, Akkulaufzeit sowie Verarbeitung.
  • Apple iPad Air
    notebookcheck.com 11/2013 Im Check befand sich ein Tablet-PC. Er erhielt die Note „sehr gut“. Verarbeitung, Tastatur, Mausersatz, Konnektivität, Gewicht sowie Akkulaufzeit waren ebenso wie Display, Leistung bei Spielen und Anwendungen, Temperatur, Lautstärke und Eindruck die Testkriterien.
  • iPad 3 Test: Dieses Tablet ist heiß!
    areamobile.de 3/2012 Getestet wurde ein Tablet-PC, der die Endnote „sehr gut“ erhielt. Die Testkriterien waren Handlichkeit und Design, Verarbeitung, Akkuausdauer, Messaging sowie Ausstattung, Kamera, Internet, Musik, PIM und Sozialnetzwerke, Bedienung, Programme, Navigation, Gaming und Video.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema A-rival Tablets.