Grafikkarten: GeForce GTX 200

nVidia GeForce GTX200-SerieDiese vollmundige Ankündigung soll von den beiden Grafik-Units GTX 260 und GTX 280 der neuen nVidia-Serie realisiert werden. Nvidia PhysiX soll für atemberaubende Effekte im Bewegungsbereich sorgen.

Die Leistungssteigerung von 50 Prozent im Vergleich zu der Vorgängerserie soll gleichzeitig den Hauptprozessor stark entlasten. Ein Versprechen, das uns die Enwickler von Grafik-Units immer wieder geben. Diesmal soll es wahr werden. Videoumwandlung, Blu-ray-Videos abspielen und andere grafiklastige Anwendungen sollen von den neuen GeForce GTX 200-Karten primär übernommen werden. Beide Karten sind mit 1 GByte Speicher bei einer 512-bit-Schnittstelle ausgestattet. Und insgesamt 240 Stream-Prozessoren sorgen für flüssige und realistische Bilder. Natürlich unterstützen beide Karten alle technischen Innovationen (HybridPower, CUDA, 3-way-SLI, PureVideo) von nVidia.

Der Preis zur Markteinführung von Spitzengrafikkarten steht seit Jahren fest: 500 Euro für die GeForce GTX 280 überraschen also nicht wirklich. Die GeForce GTX 260 wird dann wie üblich um 300 Euro angesiedelt werden.

Autor: Christian