Grafikkarten: Fünf nVidia GTX 280 auf dem Prüfstand

  • Gefiltert nach:
  • Fünf nVidia GTX 280 auf dem Prüfstand
  • Alle Filter aufheben

PC Games Hardware testete die fünf Boldien mit GTX 280 Grafikchip aus dem Hause nVidia. Wie schon im Mittelklasse-Test belegte eine Zotac-Karte, die GeForce GTX 280 AMP-Edition, den ersten Platz. Mit 420 Euro ist sie zwar die teuerste Karte, aber auch mit Abstand die schnellste und leiseste. Insgesamt trennen die einzelnen Platzierungen nur Punkte im Hundertstel-Bereich und man kann durchaus auch die günstigste Karte mit etwas weniger Ausstattung bei ähnlicher Leistung kaufen. Als Testkriterien finden sich hier Call of Duty 4, Unreal Tournament 3, 3D Mark Vantage und die Messung der Leistungsaufnahme.

Auch wenn nVidia unter dem starken Druck des neuen Marktführers AMD endlich die Preise gesenkt hat, sind die Karten noch zu teuer und leider auch viel zu laut. Bleibt abzuwarten, wie die nächste Generation Grafikkarten sich im Preis-Leistungsverhältnis behaupten werden.

Eine Übersicht für alle Testergebnisse finden Sie auf unserer Webseite.

Autor: Christian