Grafikkarten: Asus vs. XFC

hd4890-asus-xfx im testDie beiden Grafikkarten-Hersteller Asus und XFX stellen sich mit ihen Modellen EAH4890 und Radeon HD 4890 einem ersten Vergleichstest. Die Redakteure von HardwareLuxx testeten hier die so genannten Standardmodelle der Hersteller im Referenzdesign, welche noch über ausreichendes Übertaktungspotenzial verfügen. Bekannterweise ist man sowohl von Asus als auch von XFX für jeden Grafikchip auch ein OC-Modell gewöhnt – hier bleibt es jedoch dem Nutzer freigestellt, ob er sich für mehr Takt entscheidet.

Wer glaubt, dass der Radeon-Chip 4870 einfach hochgetaktet wurde und jetzt 4890 heißt, der irrt. Denn intern wurde am GPU-Design einiges geändert und auch die Fertigung verbessert. AMD/ATi wird mit der neuen 4890er-Serie keine direkte Attacke gegen nVidias GTX285 fahren, da diese preislich doch eine Etage höher angesiedelt wurde. Trotzdem können sich die Frameraten mit durchschnittlich 15 Prozent Unterschied schon sehen lassen. Kein Wunder, denn sowohl die Asus EAH4890 als auch die XFX HD 4890 laufen mit einem GPU-Takt von 850 MHz und einem GDDR5-Takt von 975 MHz. Die Redakteure von HardwareLuxx machten sich ebenfalls an einen Overclocking-Versuch und erreichten zwar nicht ganz die 1.000 Mhz-Grenze, aber waren doch mit 978 MHz sehr nahe dran – auch der Speicher hatte noch einige Reserven, die bis 1.065 MHz reichten.

Gegenüber der GeForce GTX260 haben die neuen HD 4890er-Karten die Nase etwas weiter vorne, was sich jedoch auch preislich mit Mehrkosten um 50 bis 70 Euro niederschlägt. Gegenüber der Basisversion HD 4870 sind sie auf jeden Fall ein deutlicher Gewinn, der ein gutes Preis-Leistungsverhältnis beinhaltet.

Eine Übersicht aller Testergebnisse können Sie hier auf unsrer Webseite einsehen.

Autor: Christian