Tektronix Drucker

6
  • Tektronix
  • Alle Filter aufheben
  • Kein Produktbild vorhanden
    Tektronix Phaser 740N

    Laserdrucker; Farbdrucker

  • Kein Produktbild vorhanden
    Tektronix Phaser 740P

    Laserdrucker; Farbdrucker

  • Kein Produktbild vorhanden
  • Drucker im Test: Phaser 780P von Tektronix, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Tektronix Phaser 780P

    Laserdrucker; Farbdrucker

  • Kein Produktbild vorhanden
  • Drucker im Test: Phaser 850 (DP, DX, N); Festtintenstrahler von Tektronix, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Tektronix Phaser 850 (DP, DX, N); Festtintenstrahler

    Tintenstrahldrucker

Tests

    • Ausgabe: 4
      Erschienen: 04/2000

      „Angetestet: Solid Ink solider Drucker“ - A4-Festtintendrucker in drei Varianten

      Testbericht über 1 Tektronix Drucker

        weiterlesen

    • Ausgabe: 10
      Erschienen: 10/1999

      „Groß in Farbe“ - 8 Farblaserdrucker

      Testbericht über 8 Tektronix Drucker

        weiterlesen

    • Ausgabe: 4
      Erschienen: 04/1999

      „Farbriesen für wenig Geld“ - 6 Farbdrucker ab 4000 DM

      Testbericht über 6 Tektronix Drucker

        weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests

  • HP Envy 120 e-All-in-One
    PCgo 8/2013 Dieses schicke und kompakte Multifunktionsgerät ohne Faxfunktion ist auf jedem Schreibtisch ein echter Hingucker. ...Es wurde ein Multifunktionsdrucker näher untersucht und von PCgo mit der Note „sehr gut“ ausgezeichnet.
  • PCgo 2/2013 In dieser Rubrik bewerten die Redakteure der PCgo IT-Artikel auf ihre Praxistauglichkeit. Dabei geht es weniger um Millisekunden oder Nanometer, sondern eher um die ersten Eindrücke beim Einsatz des Produktes. Erfüllt der Artikel die Erwartungen?Testumfeld:Im Check befanden sich fünf IT-Artikel, darunter ein Drucker, eine Festplatte, ein USB-Stick, eine Maus und ein WiFi-Stick. Die Produkte erhielten keine Endnoten.
  • Canon Pixma MX515
    PCgo 8/2012 Das 4in1-Multifunktionsgerät von Canon lässt sich am PC, im Kabelnetzwerk oder kabellosen WLAN nutzen. ...Es wurde ein Multifunktionsgerät geprüft, das mit „gut“ beurteilt wurde.
  • Schneller als erlaubt
    Business & IT 4/2012 Samsungs neuer Farblaser CLP-775ND ist ein Drucker für Puristen: außen schnörkellos und von schlichter Eleganz, innen Leistung pur. Wir haben den Boliden auf unseren Prüfstand gefahren.Getestet wurde ein Drucker, der mit „hervorragend“ beurteilt wurde.
  • Macht sogar Faxen
    Computer Bild 2/2013 Drucken, faxen, scannen - das ist der Job von HPs neuem Officejet 6600. Wie gut er ihn beherrscht, hat Computer Bild getestet.Man nahm einen Multifunktions-Drucker auf den Prüfstand. Eine Note wurde nicht vergeben. Als Testkriterien dienten Qualität und Tempo, Kosten sowie Verarbeitung.
  • Farbe auch beim Anwalt
    FACTS Special Recht und Wirtschaft (4/2012) Der Farblaserdrucker CLP-775ND von Samsung verspricht zuverlässigen und wirtschaftlichen Druck, was natürlich auch in einer Kanzlei von großer Bedeutung ist. FACTS hat den Farbdrucker auf Produktivität, Qualität und Wirtschaftlichkeit überprüft.
  • Laden, drucken, mitnehmen
    Audio Video Foto Bild 11/2011 Die Bedienung einer Sofortdruckstation ist kinderleicht. Bilder, Collagen, Grußkarten oder Kalender sind im Handumdrehen fertig.
  • Klassik meets Hightech
    FACTS 8/2011 Rechtsanwalt Malte Sprenger ist in seiner Kanzlei eher klassisch ausgestattet. Inmitten von Antiquitäten ist von Hightech kaum etwas zu spüren. Um die modernen Wege der Kommunikation sinnvoll zu nutzen, hat er sich mithilfe von FACTS das Multifunktionssystem OKI MC561dn installieren lassen.
  • test (Stiftung Warentest) 4/2017 Etwas Sparpotenzial bieten separate Tintentanks. Bei den billigen Druckern unter 100 Euro sind sie aber kaum zu finden (siehe Tabelle S. 48). HP geht mit seinem Tintenabo "Instant Ink" für rund 25 HP-Serien einen anderen Weg. Sparen kann, wer ein gleichmäßiges Druckaufkommen hat. Für 50 Seiten je Monat kostet das Tintenabo 2,99 Euro, für 100 Seiten 4,99 Euro, für 300 Seiten 9,99 Euro. Dabei ist es egal, ob der Nutzer Texte oder Fotos druckt.
  • PC Magazin 7/2016 Optional lassen sich nämlich zum 250-Blatt-Standardfach zwei weitere Papierkassetten für je 550 Blatt untersetzen und das Ganze auf einen optionalen Rollwagen platzieren. Der Drucker lässt sich dann per USB- oder LAN-Kabel integrieren, er beherrscht aber auch nahezu alle drahtlosen Kommunikationswege, die per WLAN möglich sind. Das Druckwerk überbot im Test die von Kyocera avisierten 21 Seiten mit einer Seite.
  • test (Stiftung Warentest) 4/2016 Das Drucken eines Din-A4-Fotos kostet bis zu 2,40 Euro - im Test mit dem HP Officejet 4 650, der teure Farbkombipatronen verwendet. In diesem Prüfpunkt schneiden alle Testkandidaten befriedigend oder sogar nur ausreichend ab - mit einer Ausnahme: Dank eingebauter Farbtanks, die der Nutzer nachfüllen kann, druckt der Epson Ecotank ET-4550 das gleiche Foto für ganze 8 Cent - wenn auch in etwas schlechterer Qualität. Dafür erhält er bei den Tintenkosten ein Sehr gut.
  • PCgo 10/2013 Unser Testgerät ist zwar schon einige Zeit zu haben, kann sich aber mit seinen Druckergebnissen im Foto-Kleinformat mit Laboroder Tintendruckfotos durchaus messen. Die Drucker kommen sogar zum ID-Foto-Druck zum Einsatz, also z.B. für Passfotos. Der Canon ist sehr kompakt und für Papiergrößen von 14,8x10 bis 8,6x5,4 cm ausgelegt. Optional ist er mit einem Akku zu betreiben. Die Fotos werden von Speicherkarten, Kameras (PictBridge), USB-Sticks, optionalem Bluetooth-Modul oder PC geliefert.
  • Klein & fein?
    Computer Bild 5/2013 Schlecht: Geht der Toner zur Neige, warnt der Aficio den Nutzer viel zu spät. Der Toner reicht dann nur noch für 18 Ausdrucke. Eine frühere Meldung wäre wünschenswert. Im Druckbetrieb verbrauchte der Ricoh 270 Watt. Das ist zwar eine Menge, aber viele andere Laserdrucker genehmigen sich das Doppelte. Scanner und Kopierer okay Der Scanner erfasst Dokumente und Fotos mit einer Auflösung von maximal 600 x 600 Bildpunkten. Qualität und Tempo gehen in Ordnung, sind aber nicht überragend.
  • FACTS Special 2012 Recht und Wirtschaft (4/2011) Schon nach kürzester Zeit sollte nach Meinung der FACTS-Redaktion jeder Mitarbeiter in der Lage sein, alle Funktionen der Maschinen zu beherrschen. Den Qualitätstest bestanden die neuen A4-Farbprodukte von Toshiba TEC mit Bravour. Die geforderten Ausdrucke wie beispielsweise Fotos, Farbverläufe und der Druck von kleinen Schriften wurden mit der vollen Punktzahl belohnt. Der Grund ist die LED-Technologie, auf der das Druckwerk beruht. Die maximale Auflösung beträgt interpoliert 2.400 dpi.
  • FineArtPrinter 1/2010 EINSTEIGER-DRUCKER IM FORMAT A3+ Erwähnen möchte ich hier nur die Drucker, die auch Fine-Art-tauglich sind, d.h. über langzeitstabile Pigmenttinten verfügen und auch die erforderlichen Papiere in der gewünschten Qualität bedrucken können. Der Stylus Photo R2880 von Epson ist ein Erfolgsmodell. Er nutzt - wie die Großformatdrucker auch - die identischen Ultra-Chrome-K3-Pigmenttinten und kostet ca. 850 Euro.
  • FACTS 8/2009 FAZIT: Das platzsparende Gerät ist einfach zu handhaben und der sehr günstige Gerätepreis ist besonders attraktiv. FAZIT: Leider knapp am „sehr gut“ vorbei. Der fehlende „Blaue Engel“ kostete dem ansonsten sehr guten d-Color P221 eine noch bessere Platzierung. FAZIT: Der fehlende „Blaue Engel“ und die etwas kurzen Garantiezeiten verhinderten eine noch bessere Platzierung. FAZIT: Der fehlende „Blaue Engel“ und die etwas kurzen Garantiezeiten verhinderten eine noch bessere Platzierung.
  • COLOR FOTO 12/2007 Das reicht dann zu Platz 3. Trotzdem ist dieser Photosmart eindeutig die bislang am besten gelungene Interpretation des Themas „Drucken ohne PC“ – Kauftipp Bedienung. Der riesige Touchscreen ist das einzige Bedienelement des HP Photosmart A826. Knöpfe sucht man bei diesem gelungenen Bedienkonzept vergeblich. sony dPP-fP90 Die hochglänzende schwarze Oberfläche sieht nobel aus, doch schon nach kurzer Zeit sind die Fingerabdrücke aller Benutzer darauf verewigt.
  • Drucker als Sicherheitsrisiko
    Business & IT 4/2009 Die Einsatzmöglichkeiten moderner Druck- und Multifunktionssysteme entwickeln sich ständig weiter. Gleichzeitig können immer mehr Personen auf die Systeme zugreifen, was die Sicherheit sensibler Unternehmensdaten gefährdet. Mit der richtigen Schutztechnik lässt sich das Risiko minimieren, dass Firmenwissen am Drucker in falsche Hände gerät.
  • Vielseitig, schnell und farbtreu
    FACTS 9/2015 Diese ist dem heutigen Standard entsprechend: So ist beispielsweise eine Papierzuführung von 1 x 250 Blatt und eine zusätzliche Einzelblattzuführung im Preis enthalten. Optional lässt sich der Lexmark CX410de bis auf maximal 1.450 Blatt aufrüsten. Weitere Features sind neben der Netzwerkschnittstelle ein verbauter, mit 800 Megahertz getakteter Dual-Core-Prozessor und ein 512 Megabyte großer Systemspeicher, den der Anwender auf maximal 2.500 Megabyte aufrüsten kann.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Tektronix Drucker.