Netzwerkdrucker: Kabelloses und einfaches Drucken, aber nicht immer sicher

Wie bewerten Testmagazine Netzwerkdrucker in ihren Testberichten?

Viele Modelle so gut wie aller Hersteller am Markt bewältigen den Netzwerkbetrieb meist problemlos und die Möglichkeit zur Anbindung ist kein echtes Alleinstellungsmerkmal mehr. Daher wird der Netzwerkbetrieb nur noch selten erwähnt oder gar getestet.

Im Vergleich zu herkömmlichen Druckern werden Netzwerkdrucker in Testberichten zusätzlich auf ihre Netzwerkfunktionen getestet. Dazu gehört, wie gut man den Drucker kabelgebunden in ein Netzwerk einbinden kann und – häufig der Fokus vieler Testmagazine – wie einfach das Gerät mittels Touchscreen, Tastatur oder Computer-Software zu bedienen ist. Denn Netzwerkdrucker sind oftmals für den Bürobetrieb ausgelegt – und demnach auch umfangreicher ausgestattet als reine Einfachdrucker für den Heimbetrieb. Ist zusätzlich ein WLAN-Modul im Netzwerkdrucker integriert, sind hierbei der Einrichtungsprozess sowie die Stabilität im kabellosen Netzwerkbetrieb im Fokus.

Kann man einen Netzwerkdrucker an einem beliebigen Ort aufstellen?

Netzwerkdrucker AirPrint Mithilfe einer WLAN-Schnittstelle kann man Dokumente auch per Smartphone an einem Netzwerkdrucker direkt drucken. (Bildquelle: amazon.de)

Sobald das Gerät eine WLAN-Schnittstelle besitzt, kann man den Drucker kabellos in ein Netzwerk einbinden. Das bedeutet ebenfalls, dass kein Computer in Kabelreichweite mehr verfügbar sein muss. Allerdings ist zu beachten, dass der problemlose Netzwerkbetrieb nur in Reichweite des WLAN-Signals erfolgen kann.

Bietet ein Netzwerkdrucker auch im Homeoffice einen Mehrwert?

Einerseits bleiben die Vorteile des Netzwerkbetriebs immer bestehen – egal ob im Großraumbüro oder zu Hause: Es können mehrere Computer auf den Drucker parallel zugreifen und dank WLAN-Anbindung kann ein solcher Drucker auch von einem zentralen Aufstellort aus betrieben werden. Andererseits fallen bei WLAN-fähigen Netzwerkdruckern zusätzliche Kosten für Netzwerkkabel an, die, besonders bei längeren Kabeln, nicht zu verachten sind.

Ist der kabellose WLAN-Betrieb sicher?

Das kommt vor allem auf den verwendeten Router/Access Point an. Die meisten aktuellen Geräte bieten gute Verschlüsselungsstandards, die ein Abhören des WLAN-Verkehrs stark erschweren. Dennoch ist die sicherste Anbindung immer die kabelgebundene, da man hier nicht Gefahr läuft, dass Druckaufträge abgefangen werden könnten. Das ist vor allem bei wichtigen geschäftlichen Dokumenten zu bedenken. In einem solchen Umfeld sollten eher professionelle Business-Drucker in Betracht gezogen werden, die fortgeschrittene Administration und Sicherheitseinstellungen erlauben.

Autor: Julian