Laserdrucker: Ebenso groß wie leistungsstark – optimal für Textdruck im Büro

Wie bewerten Testmagazine Laserdrucker in ihren Testberichten?

Sehr viele Testberichte fokussieren sich auf die Qualität der Ausdrucke. Ausschlaggebende Kriterien sind dabei hauptsächlich die Textschärfe und Gleichmäßigkeit ausgedruckter Flächen – egal, ob farbig oder Schwarzweiß. Sobald ein Laserdrucker eine zusätzliche Einheit zum Scannen und Kopieren verbaut hat, handelt es sich um einen Laser-Multifunktionsdrucker. Viele Tester messen in den jeweiligen Testberichten zudem die Geschwindigkeit der Ausdrucke. Je schneller ein ausgedrucktes Blatt Papier vorliegt, desto besser eignet sich ein Laserdrucker auch für Büros und Arbeitsgruppen mit höherem Druckaufkommen.

Laserdrucker sind oft groß und sperrig. Laserdrucker bieten einen großen Funktionsumfang, sind aber groß und sperrig gebaut. (Bildquelle: amazon.de)

Eine Beurteilung der Druck- und Folgekosten ist wichtig, um zu erfahren, ob sich ein Gerät auch im Folgebetrieb hinsichtlich der Kosten lohnt. Dazu errechnen Tester einen durchschnittlichen Seitenpreis. Dieser ergibt sich aus dem Anschaffungspreis einer Tonerkartusche sowie der tatsächlichen Reichweite einer solchen. Dadurch können praktische Bestenlisten erstellt werden, um eine preisliche Vergleichbarkeit zu gewährleisten. In diese Folgekosten-Bewertung fließt ebenso der Stromverbrauch mit ein, der sowohl im Betrieb als auch im Standby gemessen wird.

Die sparsamsten Laserdrucker in Sachen Stromverbrauch:

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Lexmark CS510de
2 Lexmark MS317dn
3 HP LaserJet Pro M28a

Ein weiterer Punkt, der in Testberichten einer Kritik unterzogen wird, ist die Ausstattung des Druck- und Scanwerks. Dabei ist ein integrierter Duplexer vor allem in größeren Büros oder Arbeitsgruppen mit hohem Druckaufkommen zum automatischen Bedrucken beider Papierseiten essenziell und sorgt für Aufwertungen in Testberichten – denn das spart Zeit und Geld.

Die besten Laserdrucker mit automatischer Dokumentenzufuhr:

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Xerox VersaLink C405/DN Gut(1,7)
2 Brother MFC-L2750DW Gut(1,8)
3 Xerox WorkCentre 6515V/DNI Gut(1,8)

Da Laserdrucker durch eine im Vergleich zu Tintenstrahlern höhere Druckgeschwindigkeit gut für den Bürobetrieb geeignet sind, besitzen viele der besten Geräte eine Möglichkeit zur Einbindung in ein Netzwerk. Diese geschieht entweder per LAN-Kabel oder kabellos über WLAN. Denn nur so kann man am besten bequem vom Arbeitsplatz oder Zuhause auf einen zentral aufgestellten Drucker zugreifen.

Auch die grundlegende Bedienung fließt in die Gesamtnote vieler Testmagazine mit ein. Ein übersichtliches Menü und die Bedienung per leicht verständlichem Touchscreen sind beinahe schon zwingend notwendig, um hier für gute Eindrücke zu sorgen, denn oft besitzen Laserdrucker wesentlich mehr Möglichkeiten zur Einstellung als entsprechende Tintenstrahler.

Top-Laserdrucker mit Touchscreen:

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Xerox VersaLink C400DN Sehr gut(1,0)
2 Xerox VersaLink C405/DN Gut(1,7)
3 Xerox VersaLink B600DN Gut(1,8)

Autor: Julian