Telekom Drucker

5
  • Telekom
  • Alle Filter aufheben
  • Drucker im Test: T-Fax 2320 SMS von Telekom, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Telekom T-Fax 2320 SMS

    Multifunktionsdrucker

  • Drucker im Test: T-Fax 7960 von Telekom, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Telekom T-Fax 7960

    Multifunktionsdrucker

  • Drucker im Test: T-Fax 5500 von Telekom, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    Telekom T-Fax 5500

    Multifunktionsdrucker

  • Drucker im Test: T-Fax 310 PA von Telekom, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    Telekom T-Fax 310 PA

    Multifunktionsdrucker

  • Drucker im Test: T-Fax 5830 von Telekom, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend
    Telekom T-Fax 5830

    Multifunktionsdrucker

Tests

Produktwissen und weitere Tests

  • Canon Pro-1: Der Perfektionist
    FineArtPrinter 1/2012 27,7 Kilogramm wiegt der Pro-1 von Canon, der mit zwölf Lucia-Tinten-Patronen ausgestattet, in der Klasse für Drucke bis A3+ die technische Führung übernehmen möchte. Wird es Canon gelingen, mit dem beeindruckenden Schwergewicht an Epson verlorene Marktanteile zurückzugewinnen? FineArtPrinter hat mit dem Pro-1 gearbeitet und analysiert, wo die wahren Stärken des formschönen und 899 Euro teuren Gerätes liegen.
  • Test bestanden
    FACTS 8/2011 Der französische Hersteller Sagemcom bringt mit dem neuen A4-Farb-Multifunktionssystem MF 6990dn ein Produkt auf den Markt, das insbesondere für Arbeitsgruppen gedacht ist. Eines der ersten Seriengeräte ging zum FACTS-Test nach Essen.
  • Wo bitte geht's zum nächsten Drucker?
    Business & IT 9/2010 Gerade bei zentralen Drucksystemen hängen der Gerätestandort und die Arbeitseffizienz eng zusammen. Die Printerumfage10, die im Auftrag von Brother von Dokulife Consulting & Research durchgeführt wurde, zeigt zum Teil überraschende Ergebnisse.Auf 5 Seiten zeigt die Zeitschrift Business & IT (9/2010), wie man den Arbeitsalltag mit dem Drucker für seine Arbeitnehmer noch angenehmer gestalten kann. Dazu wird unter anderem auf die Zufriedenheit, Fehlerquellen und Störquellen eingegangen.
  • Kompakt und ambitioniert
    fotoMAGAZIN 3/2018 Überhaupt: Die Qualität der neuen Claria Photo HD-Tinten (Achtung: Der Name ist gleich geblieben, die Bestückung mit Rot und Grau ist neu) ist hervorragend. Nicht nur wie erwartet auf glänzenden Medien (im Test: Epson Premium Glossy und Epson Premium Semigloss), sondern auch bei matten Papieren (Epson Archival Matte und Hahnemühle Photo Rag). Beim Photo Rag zeigen sich leichte Schwächen der schwarzen Tinte im Vergleich zum pigmentbasierten SureColor SC-P600.
  • PC Magazin 1/2016 Neben den drei Farbpatronen stehen zwei Schwarzpatronen (1 x Pigment, 1 x Dye) für optimale Office- bzw. Fotoqualität zur Verfügung. Für ein 10-x15-cm-Foto muss man 26 Cent, für eine A4-Textseite 4,6 Cent einplanen. Als einziger Drucker im Test bietet der Pixma die Möglichkeit, bedruckbare CD-/DVD-/ Blu-ray-Rohlinge zu beschreiben. Dazu wird eine kleine Plastikvorlage (Caddy) mitgeliefert, über die der Rohling zum Druck vorgelegt wird.
  • WLAN-Drucker bis 140 Euro
    CHIP 4/2014 Der Epson WorkForce 3520DWF und der HP Photosmart 7520 fertigen mehr- und doppelseitige Kopien selbsttätig an. Das erfordert aufwendige Hardware - daher bringen nur die teuren Geräte im Test beide Optionen mit. Ähnliches gilt für die Fax-Funktion, die in Zeiten aussterbender Nur-Fax-Geräte in Multifunktionsgeräten durchaus noch ihre Berechtigung hat. Zeitgemäßer sind die Funktionen zum vernetzten Drucken, die bei den Testgeräten Standard sind.
  • Modern Printing
    Das Büro Nr. 5 (November/Dezember 2013) Damit soll Energie gespart und der entsprechende Kohlendioxid-Ausstoß um bis zu 35 % reduziert werden. In Verbindung mit der Samsung-Lösung "Rendering engine Clean Page" (ReCP), die direkt in den Bildverarbeitungs-Chip eingebaut ist, entstehen so scharfe, lebendige Druckergebnisse in einer effektiven Auflösung von 9.600 x 600 dpi. Laut Samsung sollen zudem nahezu vollständig weiße Ränder um Buchstaben auf farbigem Hintergrund sowie der sogenannte Toner-Nebel eliminiert werden.
  • PCgo 2/2013 Für den Datentransfer zum Drucker lässt die USB-Schnittstelle oder die LAN-Buchse nutzen. Natürlich ist auch eine kabellose WLAN-Schnittstelle integriert. Per LAN oder WLAN lässt sich das Gerät mit dem Internet verbinden, um den Drucker beispielsweise per E-Mail über den HP-E-Print-Service mit Druckaufgaben zu beschicken. Per WLAN lässt sich von kompatiblen Endgeräten wie Smartphone oder Notebook kabellos drucken.
  • PC-WELT 10/2011 So richtig Tempo machte das Brother-Modell nicht. Beim Drucken und Kopieren auf Normalpapier lag die Stärke des Kombidruckers, nicht aber beim Fotodruck. Wie das günstigere HP Photosmart Wireless B110a (Platz 3 der Multifunktionsgeräte mit WLAN bis 100 Euro) unterstützt auch das C310a E-Print und hat eine eigene E-Mail-Adresse. Im Betrieb ohne PC lässt es sich über den berührungsempfindlichen Bildschirm steuern.
  • FACTS 8/2011 Alle Anbieter zeigen, dass ihre Produkte technisch ausgereift und durchdacht sind, denn alle teilnehmenden Geräte schnitten mit dem Endergebnis „gut“ oder „sehr gut“ ab. Auf das Siegerpodest kam letztendlich das nagelneue MFP-System TASKalfa aus dem Hause Kyocera, das auch von den Herstellern Olivetti, TA und UTAX unter eigenem Brand verkauft wird.
  • Drucken mit iOS
    iPhone & more 2/2011 02 Drucker auswählen Sofern man diese Funktion zum ersten Mal nutzt, ist ein Drucker auszuwählen. Mit dem Drucker im gleichen Netzwerk kann iOS 4.2 den kompatiblen Drucker selbstständig konfigurieren. iPad und iPhone merken sich die Druckereinstellung automatisch für den nächsten Druckauftrag. 03 Drucker bestätigen Der von iPad und iPhone vorgefundene Drucker erscheint nun in einer Liste. Diese Liste würde weitere Drucker enthalten, wenn es mehrere Ausgabegeräte zur Alternative gäbe.
  • COLOR FOTO 5/2007 HP Photosmart D6160 Mit sechs Tintentanks, die getrennt vom Druckkopf fest im Gehäuse stehen, stellen die Hewlett-Packard-Geräte eine Ausnahme dar. Die Verbindung zwischen Tanks und Druckkopf wird über Schläuche und eine Pumpe hergestellt. Deren Vorteil soll unter anderem darin liegen, dass die Tinte bei Spülvorgängen wieder zurück in den Tank gepumpt wird und nicht in einer „Windel“ im Drucker versickert.
  • COLOR FOTO 8/2004 Hiti Photo Shuttle Der Hiti Photo Shuttle erinnert optisch stark an einen Heizlüfter und ist spartanisch ausgestattet: Kein Mac-Treiber, keine Kartenleser, keine Kameraschnittstelle.
  • connect 1/2003 Leider liegt der Telefonhörer wie beim Schwestermodell recht wackelig in der Kerbe und folgt schon bei maßvollen Schubsern dem Gesetz der Schwerkraft. Mit einem Papiervorrat von 100 Blatt hält das T-Fax 2320 SMS einige Tage ohne Fütterung durch. Ganz im Gegensatz zur beiliegenden Druckfolie, die bereits nach 30 Seiten am Ende ist – ab dann harren ankommende Faxe im mit 22 Seiten recht knapp bemessenen Zwischenspeicher ihrem Ausdruck entgegen.
  • Profi-Druck in Eigenregie
    Business & IT 9/2009 Mit bedienfreundlicher und leistungsfähiger Soft- und Hardware können Unternehmen Marketing-Unterlagen und andere hochwertige Print-Erzeugnisse selbst professionell gestalten und drucken. Sie reduzieren dadurch nicht nur ihre Druckkosten in erheblichem Umfang, sondern erhöhen auch ihre Flexibilität.
  • Magic Print
    FACTS 6/2016 Zugegeben: Der Drucker ist nichts für Jedermann, denn er ist nicht dazu geschaffen, beispielsweise Wordoder Excel-Dateien auszudrucken. Die typische Anwendung liegt daher nicht im Büroumfeld, sondern im Bereich des Kreativdrucks. Das Drucksystem soll laut OKI neue Anwendungsbereiche für diverse Industrien, Kreativschaffende, Druckereien sowie für das "Point of Sale" schaffen. Gerade aber auch in der Werbe- und Designbranche lässt sich der Drucker nach Meinung der FACTS-Redaktion prima einsetzen.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Telekom Drucker.