Casio Drucker

5
  • Casio
  • Alle Filter aufheben
  • Drucker im Test: Labemo MEP-U10 von Casio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Casio Labemo MEP-U10

    Thermodrucker

  • Drucker im Test: PCP-250 von Casio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Casio PCP-250

    Fotodrucker; Farbdrucker

  • Drucker im Test: PCP-1200 von Casio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Casio PCP-1200

    Fotodrucker; Farbdrucker

  • Drucker im Test: CW-75 von Casio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Drucker im Test: CW-L300 von Casio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Casio CW-L300

Tests

    • Ausgabe: 5
      Erschienen: 10/2014
      Seiten: 2

      Schnell mal drucken

      Testbericht über 5 Etikettendrucker

      Adress-, Liefer- oder Aktenordneretiketten, Beschriftungen für Lagerbestände, Barcodes und vieles mehr lassen sich im Nu mit einem Etikettendrucker drucken. Christoph Schneider hat sich fünf Modelle genauer angesehen. Testumfeld: Im Vergleich befanden sich fünf Etikettendrucker. Es wurden keine Endnoten vergeben.  weiterlesen

    • Ausgabe: 2
      Erschienen: 01/2006

      CD- & Label-Printer

      Testbericht über 1 Casio Drucker

      Testumfeld: Einzeltest  weiterlesen

    • Ausgabe: 5
      Erschienen: 08/2004

      „Praxistest“ - Hardware

      Testbericht über 5 Casio Drucker

      Für den PC VIDEO-Test sind fünf Geräte angetreten, um die Vor- und Nachteile ihrer jeweiligen Technik im Alltag darzulegen: der CD Printer 2500 Plus von Seiko Precision, der TDK LPCW-100 und Casio CW-75, der Canon i965 sowie der Primera Disc Publisher II. Testumfeld: Fünf DVD-Drucker im Einzeltest.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests

  • PC Magazin 1/2018 Allerdings ist das Druckwerk für eine geringere Seitenzahl pro Minute ausgelegt als der Testsieger Auch beim Canon lassen sich 2 Papierkassetten für je 250 Blatt Normalpapier oder verschiedene andere Medien nutzen. Leider unterstützt der MB5450 keinen Randlosdruck, was eventuell für Broschüren oder Fotos benötigt wird. Ergo ist auch keine Randloskopie möglich. Dass diese Option fehlt (und damit auch Bewertungspunkte entfallen), ist sehr schade.
  • Konsument 10/2017 Einen besonderen Service hat sich HP einfallen lassen. Er heißt "Instant Ink" und liefert Ihnen Tinte per Post nach Hause. Der Clou: Man gibt vorab im Internet an, wie viele Seiten man ausdrucken will, und bekommt die passende Menge an Tinte zugeschickt. Das ist bequem, aber man muss seinen Bedarf gut abschätzen können. Sonst sitzt man auf überflüssigen Patronen - oder, noch schlimmer, am Trockenen.
  • test (Stiftung Warentest) 4/2017 Statt ein A4-Blatt einfach auf das Glas zu legen und den Scanvorgang auszulösen, muss der Nutzer jedes Blatt in den integrierten Tintenkonsum. Wir prüfen diesen zusätzlichen Verbrauch in einem speziellen Test über die Dauer von sechs Wochen.
  • Computer Bild 17/2016 Wer's bunt mag, muss die Patronen viel häufiger wechseln und für die Ausdrucke deutlich mehr bezahlen: Sie kosten zwischen 9,5 Cent (DIN-A4-Seite Farbgrafik, Brother mit XL-Patronen) und gut 50 Cent (Foto 10 x 15, Epson mit Standardpatronen). Da lohnt es sich, die Tintenpreise genau zu vergleichen (siehe Kasten oben rechts). Weitere Tipps zum Druckkostensparen finden Sie in der rechten Randspalte.
  • Konsument 10/2016 Einzelne Geräte aus allen Gruppen können davon erheblich nach oben oder unten abweichen, wie etwa der (hauch dünne) Testsieger bei den Tinten-Multifunk tionsgeräten: Der Epson ET-4550 kostet mit 490 Euro ein Vielfaches seiner gleichauf auf dem zweiten Platz gelandeten Epson-Brüder (185 bzw. 130 Euro); so gesehen ist er für diese Produktgruppe nicht repräsentativ.
  • Samsung Xpress C480FW
    PC-WELT 1/2016 Neben den Drahtlosmöglichkeiten bietet es USB, Ethernet und USB-Host. Damit ist es flexibel ansteuerbar. Weniger lobenswert ist der Papiervorrat: Denn sowohl die Kassette mit maximal 150 Blatt als auch die Ablage mit bis zu 50 Blatt sind eher knapp bemessen. Über das Bedienfeld und das Schriftdisplay lässt sich das Xpress C480FW einfach steuern. Bequem sind die Direkttasten etwa für WPS oder USB Direkt.
  • PC Magazin 5/2014 Weiterhin stellen alle neuen Tintendrucker moderne Schnittstellen für den kabellosen Druck zur Verfügung, sodass man per App vom Handy, über E-Mail oder Cloud-Druckdienste auf den Drucker zugreifen kann. Und, in einem Kriterium kann dem Tintendrucker niemand das Wasser reichen. Das betrifft die Medienvielfalt, die ein Tintendrucker, ohne zu murren, beschreibt oder bebildert. Diese Entwicklungen haben uns veranlasst, die besten Alleskönner der Sparte in unser Testlabor zu holen.
  • Ricoh Aficio SG 3100SNw
    Stiftung Warentest Online 3/2014 Dieser Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker richtet sich eher an Büroarbeiter. Es verwendet spezielle, dickflüssigere Gel-Tinte. Damit druckt er zwar sehr schnell und sehr günstig, aber nur Text in guter Qualität. Seine Farb- und Fotodrucke überzeugen dagegen nicht. Der verbaute Scanner arbeitet ebenfalls sehr schnell und scannt Text und Farbseiten sehr gut, Fotos dagegen besonders bei glänzenden Vorlagen schwach.
  • CHIP 6/2013 Office-Geräte: Für Vieldrucker Die Drucker der Office-Kategorie sollen wirtschaftlich und schnell drucken. Das macht sie nicht nur für Haushalte mit hohem Druckaufkommen interessant, sondern auch für Vereine und kleine Unternehmen oder Arztpraxen. Unser Gesamtsieger, der HP Officejet Pro 8600 Plus, setzt sich durch sehr niedrige Seitenpreise vom übrigen Testfeld ab und sichert sich den Testsieg. Möglich machen das seine großen XL-Tanks.
  • Business & IT 3/2013 Auch das Tempo, in dem unsere Word-Docs und Testgrafiken aus dem Drucker kommen, passt. An Sicherheitsfeatures lassen die drei MultiXpress-Systeme nichts vermissen. Secure-Printing ermöglicht, dass der Nutzer seinen Ausdruck erst nach Eingabe einer persönlichen PIN über die Tastatur erhält. So wird wirkungsvoll verhindert, dass vertrauliche Dokumente in die falschen Hände geraten, wie das bei zentralen Output-Systemen schon mal vorkommen kann.
  • Oki MC561dn
    Macwelt 4/2011 So ist es beispielsweise möglich, während eines umfangreichen Druckjobs gleichzeitig ein Fax zu versenden. Empfehlung Der Oki MC561dn ist für seine Größe ein sehr flottes und leistungsstarkes Multifunktionsgerät. Die Ausgabequalität von Drucker und Scanner ist hoch, und das Gerät bietet viele nützliche Funktionen. Allerdings ist die Gerätekonfiguration schwierig, zudem stört ein lauter und lange nachlaufender Lüfter.
  • FACTS 12/2010 BESTENS AUSGESTATTET Beide Geräte sind mit umfangreichen Scanfunktionen ausgestattet worden: Scanto-E-Mail, Scan-to-Desktop, Scan-to-FTP und Scan-to-USB-Host verbessern den Workflow im Büro. Der Scanner beider Systeme verarbeitet Schwarzweiß- und Farbdokumente mit einer Geschwindigkeit von 25 Images in Farbe und 35 Images in Schwarzweiß. Der CDC 1726 ist zudem mit verschiedenen Faxfunktionen ausgestattet.
  • Multifunktionsgerät: Canon Pixma MG6150
    PC-WELT 11/2010 Als ersten Vertreter der neuen Generaton hat PC WELT das Modell MG6150 getestet, den Nachfolger des Pixma MP640. Außer einem Ein-/Ausschalter hat das Gerät keine Tasten mehr. Bedient wird es vielmehr über das berührungsempfindliche Bedienfeld. Praktisch: Auf dem leuchten nur die Symbole, die sich gerade benutzen lassen. Ausstattung Durch USB-2.0-Buchse, Netzwerkanschluss, Infrarot-Empfänger sowie WLAN-802.11n-Modul lässt sich das Gerät flexibel ansteuern.
  • In einem Test des „PC Magazins“ mit fünf Multifunktionsdruckern für den Hausgebrauch oder kleinere Büros wurde der Epson Stylus Photo PX700W Testsieger. Der sehr gut ausgestattete Drucker bietet vor allem Fotofreunden eine gute Ausstattung und Druckgeschwindigkeit. Zweiter wurde der Canon Pixma MP630 , der sich laut „PC Magazin“ auch für Büros gut eignet. Als „Preistipp“ zeichnete die Redaktion den Lexmark X4650 aus, der jedoch höchst unterschiedliche Seitenpreise produzierte.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Casio Drucker.