Bluetooth-Drucker: Mobil Drucken leicht gemacht

Wie betrachten Testberichte Drucker mit Bluetooth-Funktion?

HP OfficeJet 250 Mobile Ein kompakter Drucker für unterwegs, bei dem vor allem die Konnektivität im Mittelpunkt steht: HP OfficeJet 250 Mobile. (Bildquelle: hp.com)

Die Bluetooth-Funktion eines Druckers dient dem umstandslosen Ausdruck von mobilen Geräten aus, wie etwa Smartphones, Tablets oder auch Digitalkameras. Die Technik bietet zwei große Vorteile: Zum einen müssen dazu keine Treiber auf dem Endgerät installiert werden, zum anderen kommt sie ohne lästige Kabel oder Zwischenstufen wie etwa einen umgesteckten USB-Stick oder eine Speicherkarte aus. Der Nutzer muss lediglich beide Geräte miteinander pairen, und schon kann gedruckt werden. Das ist nicht nur für den Nutzer elegant, sondern auch technisch weitgehend anspruchslos umzusetzen, weshalb sich die Lösungen kaum unterscheiden. Das ist auch der Grund, warum Bluetooth in Testberichten kaum weiter beachtet wird – abseits der simplen Nennung des Features.

Da Bluetooth vor allem die Mobilität betonen soll, kommt das Merkmal insbesondere bei kompakten Fotodruckern sowie dedizierten Mobildruckern zum Einsatz. Erstere Gerätegruppe zielt auf ambitionierte Fotografen ab, die ihre Fotos noch vor Ort in Form eines Testdrucks begutachten möchten. Entsprechend legen die Testberichte hier eher Wert auf die Benotung der möglichst originalgetreuen Wiedergabe der Druckvorlage sowie den Mobilitätsfaktor des Druckers. Denn selbst bei angeblich kompakten Druckern kann man noch Modelle finden, die eigentlich eher weniger transportabel sind. Die Definition unterscheidet sich sehr von Hersteller zu Hersteller. Die reinen Mobildrucker wiederum dienen eher dem schnellen Dokumentendruck unterwegs, wichtig beispielsweise für Versicherungsvertreter. Bei dieser Gerätegruppe liegt das Augenmerk schon vom Namen her noch einen Tick mehr auf ihren kompakten Abmessungen, erst in zweiter Reihe folgt die Druckqualität.

Im Allgemeinen kann man festhalten, dass vor allem die Canon-Pixma-Baureihe und die HP Envys, teils auch die OfficeJet-Mobile-Geräte, mit dem Bluetooth-Feature aufwarten. Während die Canons eher die Fotografen ansprechen, ist es bei den anderen Geräten eher die zweitere Zielgruppe. Kritisiert wird an der Umsetzung der Funktion durch die Tester nur sehr selten etwas.

Die leichtesten Mobildrucker mit Bluetooth

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Canon Zoemini Befriedigend(2,8)
2 Polaroid Mint Instant Digital Pocket Printer Ausreichend(4,4)
3 HP Sprocket Sehr gut(1,5)

Wenn Bluetooth so toll ist, warum haben das so wenige Drucker?

Polaroid Zip beim Ausdruck eines Fotos Polaroid Zip: Noch kleiner wird schwierig. (Bildquelle: amazon.de)

Bei einem stationären Gerät sind die Anforderungen der Mehrheit der Anwender schlichtweg anders gelagert. Und da jede zusätzliche Schnittstelle Geld kostet, verlegen sich die Hersteller tendenziell auf die Kabel- und WLAN-Varianten. Das seltene Auftreten von Bluetooth liegt aber auch daran, dass die Funktechnik an Bedeutung verliert. Mittlerweile verbreitet sich bei mobilen Druckern zunehmend WiFi Direct, für Mac-Nutzer auch manchmal AirPrint.

Diese Funktionen machen im Grunde genau das Gleiche, nur ohne das lästige Pairing der Endgeräte. Beide müssen schlicht die Schnittstelle aktiv haben und können sich automatisch finden. Ferner ist WiFi Direct nur eine Erweiterung der normalen WLAN-Funktionalität, das heißt, der Hersteller schlägt auf diese Weise zwei Fliegen mit einer Klappe. Es gibt aber auch eine Handvoll Konnektivitätswunder, die das Gesamtpaket bieten: WiFi Direct / AirPrint, Bluetooth und sogar NFC.

Die besten mobilen Drucker mit WLAN-Schnittstelle

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 HP OfficeJet Pro 7720 Wide Gut(1,6)
2 HP Tango X Gut(2,0)
3 Canon Pixma TR8550 Gut(2,2)

Autor: Janko