Car-HiFi-Lautsprecher: Kicker und Maestro punktgleich

top-test-6-koax_1Ein Koaxial-Lautsprecher – also die Kombination aus Tiefmitteltöner und mittig platziertem Hochtöner – empfiehlt sich wegen seines unkomplizierten Einbaus als idealer Hecklautsprecher. Und Lautsprecher im Heck machen durchaus Sinn: Bei Stereo-Systemen sorgen sie für das nötige Raumgefühl, bei Surround-Anlagen nutzt man sie als vollwertigen Kanal. Die Zeitschrift „autohifi“ hat sechs preiswerte 16-Zentimeter-Modelle verglichen und kürt zwei Testsieger.

Beide Kandidaten erreichen jeweils 42 Punkte und landen damit ganz oben auf dem Treppchen. Zum einen der Maestro Badenia AC 6508, den man zur Zeit für knapp 90 Euro bekommt. Hier setzt der Hersteller auf einen klassischen Blechkorb und auf eine Polypropylen-Membran mit stattlichen 13,3 Zentimetern Durchmesser. Ein Filzring im Zentrum der Membranfläche soll zusammen mit der abgerundeten Unterseite des Titan-Hochtöners etwaige Reflexionen vermeiden. Der Ferrit-Magnet an der Unterseite des Lautsprechers ist ungeschützt, die Kabel werden über simple Steckfahnen angeschlossen. Immerhin sind die Litzen fest mit der Zentrierspinne verbunden. Im Labor entpuppt sich der Maestro bei allen Frequenzen als besonders pegelfest und lässt die Konkurrenz unangefochten hinter sich. Der gute Eindruck bestätigt sich im Hörtest: Zwar wurden Stimmen zum Teil nicht ganz so voll wiedergegeben wie man es sich in der Redaktion gewünscht hätte, nichtsdestotrotz wird der Hochton als „frisch und spielfreudig“ bezeichnet.

Kicker schickt die KS-650 ins Rennen. Dank Ferrit-Magnet bringt der Lautsprecher solide 1100 Gramm auf die Waage. Der Korb wartet mit zwei Weichenbauteilen für Hoch- und Tieftöner und mit einem PTC-Schutzelement auf. Das Schutzelement sorgt dafür, dass der Lautsprecher bei zu hohem Stromfluss keinen Schaden nimmt. Wie beim Konkurrenten von Maestro hat man sich beim Kicker für eine Polypropylen-Membran entschieden – diesmal allerdings im Alu-Look. Dafür fehlt der Filzring zum Dämpfen etwaiger Reflexionen und die Unterseite des Hochtöners ist nicht abgerundet. Im Labor glänzt der KS-650 mit dem zweithöchsten Maximalpegel und mit dem besten Wirkungsgrad (89,3 Dezibel) dieses Vergleichs. Letzteres bedeutet, dass der Koax die eingespeiste Leistung sehr effizient nutzt. Den Klangtest absolviert der Kicker fehlerfrei und in ordentlicher Qualität. Damit liegt er auf Augenhöhe mit dem Konkurrenten von Maestro.

In diesem Vergleich haben Maestro und Kicker die Nase vorn. Beide Lautsprecher zählen zur Mittelklasse und kosten knapp 90 Euro. Einen ähnliches Klangniveau wie die Testsieger erreicht übrigens der GTO6528 von JBL, der allerdings beim maximalen Basspegel das Nachsehen hat.

Die Testergebnisse im Überblick finden Sie hier.

Autor: Jens