Wer sich im Auto nicht mit den Original-Lautsprechern zufrieden geben will, dem bleiben dank beengter Raumverhältnisse nur zwei Alternativen: Entweder man konstruiert sich ein Doorboard, in dem auch größere Boxen Platz finden – oder man kauft sich Lautsprecher, die genauso flach sind wie die Originale. Die Zeitschrift „Car&Hifi“ entschied sich für die zweite Alternative. Getestet wurden sechs Systeme der Einsteigerklasse und drei Sets der Oberklasse. Mit dem Ergebnis, dass auch flache Lautsprecher großen Sound liefern.

Mittlerweile bieten viele etablierte Hersteller Flachlautsprecher an. Um sich einen Marktüberblick zu verschaffen, hat das Magazin deshalb sowohl Geräte der Einsteigerklasse wie auch der Oberklasse getestet. In der Klasse bis 200 Euro gibt es gleich zwei Testsieger. Zum einen das X-ION 165 flat von Audio System. Um an der Rückseite den massiven Ferritmagneten zu sparen, hat sich der Hersteller beim X-ION dazu entschieden, den Antrieb des Tiefmitteltöners vor die Membran zu legen. Neben der Technik hat auch der Klang die Redaktion sofort überzeugt: Die Höhen sind sehr detailliert und unaufdringlich, der Bass ist satt und kräftig. Insgesamt liefert das System einen ausgewogenen Sound, der zudem mit einer präzisen Raumausleuchtung überzeugt. Gesamtnote: 1,4. So wurde auch der zweite Testsieger in der Einsteigerklasse bewertet, der 265.20 X-Plain von Rainbow. Auch wenn der Bass nicht „megapräzise“ ist, so liefert er doch druckvolle Ergebnisse. Die Boxen klingen sehr detailliert, Stimmen und Instrumente werden sauber wiedergegeben. An diesem Set sollten sich daher auch anspruchsvolle Musikkonsumenten erfreuen können. In der Klasse der Lautsprecher bis 300 Euro konnte sich ebenfalls kein eindeutiger Favorit vom Testfeld absetzen. Mit einer Endnote von jeweils 1,5 teilen sich hier das ECP26NEO-XT4 von Emphaser und das 225.20 X-Plain von Rainbow die Pole-Position.

Flache Bauweise muss nicht auch einen flachen Sound bedeuten. Das stellen die getesteten Systeme eindeutig unter Beweis. Die Konstrukteure haben ganze Arbeit geleistet, denn zunächst scheinen die Forderungen nach geringer Einbautiefe und starkem Antrieb kaum miteinander vereinbar. Auf den komplizierten Umbau des Fahrzeugs kann man mit den vorgestellten Lautsprechern getrost verzichten.

Die Testergebnisse im Überblick finden Sie hier