Autoradios mit USBPer USB verbindet man externe Geräte wie Drucker, Festplatten und Tastaturen mit einem Computer. Auch Blu-ray-Player, Kompaktanlagen, Heimkinosysteme, TV-Receiver, Flachbildfernseher und nicht zuletzt Autoradios bieten mittlerweile USB-Buchsen. Im Auto profitiert man von der Möglichkeit, komprimierte Audio-Dateien von einem Speicherstick, einer Festplatte oder vergleichbaren Geräten abzuspielen.

Gebrannte CDs haben ausgedient

Wer im Wohnzimmer MP3-Dateien hört, wird im Auto nicht auf einen USB-Anschluss verzichten wollen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Man muss die Titel nicht extra auf einen oder mehrere CD-Rohlinge brennen und über das mechanische Laufwerk einlesen, sondern kann sie direkt per USB abspielen. Ob man der USB-Variante oder einem Autoradio mit SD-Kartenleser Vorzug gibt, liegt im Auge des Betrachters – nicht selten werden beide Schnittstellen verbaut. Für gewöhnlich sitzt die USB-Buchse gut erreichbar an der Front, oft auch hinten am Gerät. Autoradios mit zwei USB-Anschlüssen sind besonders praktisch: Vorne dockt man den Speicherstick an, die hintere Buchse bleibt frei und kann für eine externe Festplatte, für einen MP3-Player oder einen Bluetooth-Adapter genutzt werden.

Medien, Dateisysteme und Formate

Wer einen Apple-Player per USB anschließen, Musik abspielen, die Wiedergabe an der Headunit steuern und zugleich den Akku des mobilen Gerätes laden will, braucht ein Autoradio mit iPod-Direktsteuerung. MP3-Player und Mobiltelefone mit USB-Anschluss, die sich als Massenspeicher nutzen lassen, sollten genau wie Speichersticks und externe Festplatten mit FAT16 oder FAT32 formatiert werden, denn die Dateisysteme NTFS oder exFAT werden im Allgemeinen nicht unterstützt. Neben MP3-Dateien können einige Autoradios zusätzliche Audio-Formate wiedergeben, darunter WMA, WAV, AAC und OGG. Verlustfrei komprimierte Audio-Dateien, also FLAC (Free Lossless Audio Codec) oder ALAC (Apple Lossless Audio Codec), lassen sich eher selten beziehungsweise gar nicht abspielen.

von Jens Claaßen

Fachredakteur im Ressort Audio, Video und Foto - bei Testberichte.de seit 2008.