Auna Autoradios

5
  • Autoradio im Test: MD-130 von Auna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Auna MD-130

    Fernbedienung, Bluetooth, Abnehmbare Blende, Freisprecheinrichtung, RDS; USB, Kartenleser, Aux-Eingang

  • Autoradio im Test: MD-180 von Auna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Auna MD-180

    Fernbedienung, Abnehmbare Blende, RDS; USB, Kartenleser, Aux-Eingang

  • Autoradio im Test: MD-170-BT von Auna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Auna MD-170-BT

    Fernbedienung, Bluetooth, Abnehmbare Blende, RDS; USB, Kartenleser, Aux-Eingang

  • Autoradio im Test: TCX-1-RMD von Auna, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    Auna TCX-1-RMD

    CD-Laufwerk, Bluetooth, Freisprecheinrichtung, RDS; USB, Kartenleser, Aux-Eingang

  • Autoradio im Test: MD-120 von Auna, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    Auna MD-120

    Vorverstärkerausgang, RDS; USB, Kartenleser, Aux-Eingang

Tests

    • Ausgabe: 5/2014 (September/Oktober)
      Erschienen: 08/2014
      Seiten: 1

      Retro-Radio

      Testbericht über 1 Auna Autoradio

      Bei diesem nostalgischen Autoradio verpackt Auna moderne Digitaltechnik in ein klassisches Gewand. Testumfeld: Ein Autoradio befand sich auf dem Prüfstand. Das Produkt erhielt die Endnote 1,7. Als Testkriterien dienten Klang, Labor und Praxis.  weiterlesen

    • Ausgabe: 3/2013 (Juni/Juli)
      Erschienen: 04/2013
      Seiten: 4

      Neuheitentest

      Testbericht über 6 Autoradios

      Testumfeld: Geprüft wurden sechs Autoradios, darunter zwei Modelle der Einstiegsklasse und vier der Oberklasse. Die Bewertungen der Produkte reichten von 1,2 bis 2,1. Klang, Labor und Praxis dienten als Testkriterien.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests

  • Zwei Sieger, ein Highlight für iPod-Fans Analoge Speichermedien sind im Auto längst Geschichte. Heutzutage kommen die Audio- und Videosignale von CDs, DVDs, MP3-Playern oder USB-Sticks. Die Zeitschrift „CAR & HIFI“ hat acht Autoradios miteinander verglichen – zwei davon mit DVD-Player und Bildschirm, eines ohne Disc-Schacht. Den Testsieg teilen sich zwei der fünf CD-Radios, das Highlight für iPod-Fans kommt von Alpine.
  • Wer im Auto nicht auf den Komfort seines Mobiltelefons verzichten will, dabei aber die aufwendige Installation einer Freisprechanlage scheut, der sollte zur Bluetooth-fähigen Headunit greifen. Je nach Gerät erlaubt die Funkverbindung sogar die drahtlose Wiedergabe von MP3-Dateien. Die Zeitschrift „Car & HiFi“ hat fünf Autoradios mit Bluetooth getestet und kürt ein Modell von Sony zum Testsieger.
  • Die Zeitschrift „Connect“ hat fünf Autoradios getestet und dabei den Fokus auf das Zusammenspiel mit dem iPhone gelegt. In das Testergebnis – alle Modelle konnten maximal fünf Sterne erreichen – flossen Ausstattung und Klang ein. Drei der fünf getesteten Geräte bekommen die volle Punktzahl, dazu zählt auch das günstigste Modell.
  • Preisfrage
    autohifi 5/2008 Das Buget steht fest, das Wunschradio noch nicht. autohifi hilft bei der Radiowahl und sagt, was man für sein Geld erwarten kann.Auf vier Seiten gibt Ihnen autohifi 5/2008 einen Überblick über das derzeitige Autoradio-Angebot.
  • Apples Erfolgswelle macht auch vor den Headunits nicht halt: Fast alle Hersteller moderner Autoradios versehen ihre Produkte mit einer speziellen Steuerung für den iPod, sieben von ihnen fühlte Car&Hifi genauer auf den Zahn.
  • Digitalradio
    CAR & HIFI 5/2016 Setzt der Digitalempfang wieder ein, so schaltet das Radio genauso unmerklich wieder zurück auf DAB+. Neben dem CD-Laufwerk bietet das Kenwood in der Front Aux-Eingang und USB-Anschluss. Über Letzteren können zeitgemäß auch Smartphones angeschlossen und gesteuert werden. Zudem können von Massenspeichern neben WMA-, MP3- und WAV- auch FLAC-Dateien abgespielt werden. Die Rückseite bietet ein Paar Vorverstärkerausgänge.
  • Wandlungsfähig
    CAR & HIFI 2/2013 (März/April) Lightshow Optisch lässt sich das Pioneer perfekt an den eigenen Geschmack und das Fahrzeug-Interieur anpassen. Die Beleuchtungsfarben von Tasten und Display können jeweils individuell eingestellt werden. Wird ein bisschen Show im Armaturenbrett bevorzugt, so kann Pioneers Mixtrax-Funktion für pulsierende Lichteffekte sorgen. Mixtrax erstellt auf Wunsch aus Ihrer Musiksammlung automatisch Club-Mixes und erzeugt Lichteffekte, die zum Beat oder zur Stimmung der Musik passen.
  • Evolutions
    CAR & HIFI 1/2013 (Januar/Februar) Mit sicherem Gespür für den Musikgeschmack seiner Zuhörer baut er im Golf wie im Club einen Spannungsbogen mit einer vorher ausgearbeiteten Abfolg auf. Für Abwechselung ist dabei stets gesorgt. Tempo, Drive und Rhythmus wechseln sich ab, die Tracks folgen aufeinander und ergänzen sich. Als guter DJ geht er auf Rückmeldung der Zuhörer ein und ändert auch mal spontan die Playlist.
  • Flotter Dreier
    autohifi Nr. 3 (Juni/Juli 2012) Für den 15er-Free-Air-Woofer R 15 Free, der durch die Skiöffnung schiebt sind die beiden Kanäle der Referenzendstufe Audio System HX 260.2 (Test in autohifi 5/2010) verantwortlich. Den vier Kickbässen Audio System EX 165 Dust (Test in autohifi 4/2007) bleiben die beiden Kanäle der Audio System HX 170.2. GENIALER SOUND Doch wie klingt der Bayer nach diesem umfangreichen Umbau? Ist es Waldemar Schill gelungen, aus den überragenden Komponenten ein Ganzes zu zaubern? Das ist es!
  • American Dream
    CAR & HIFI 5/2012 (September/Oktober) Die Marke Magnat steht für sehr gute HiFi-Komponenten zu bodenständigen Preisen. Präsentiert werden die gerne in spektakulären Fahrzeugen vom Hummer über Pickup bis hin zu Porsche GT3.
  • Mi chiamo Luigi!
    autohifi Nr. 2 (April/Mai 2012) Und der Tieftöner hat hier nun beste Voraussetzungen. Katja war diejenige, die die Frequenzweichen auf dem neuen Brett in der Reserveradmulde platzierte. So leicht schräg sieht es einfach besser aus. Als sie den Wunsch nach einem roten Massekabel äußerte, das ihrer Meinung nach farblich besser zum Autolack passen würde, mussten Mario, Daniel und ich herzhaft lachen. Es weiß doch wirklich jedes Auto, dass nur ein Plus-Kabel rot sein darf. Typisch Frau!
  • CAR & HIFI 5/2007 Aber auch darüber hinaus ist es ein rundum empfehlenswertes USB-CD-Autoradio. Der Installationsaufwand ist dabei nur unwesentlich höher als bei jedem anderen Autoradio. Lediglich das beiliegende Mikrofon muss zusätzlich installiert und verkabelt werden. Pioneer DEH-P85BT Pioneer ist einer der Vorreiter in Sachen Bluetooth im Auto. Der japanische Spezialist hat mittlerweile eine ganze Reihe von kompatiblen Geräten im Angebot.
  • autohifi Nr. 4 (Oktober/November 2012) Die ersten Gitarrenriffs und die Schlagzeugschläge zeigten, dass es hier nur eine Richtung gab - und zwar nach oben. Fein strukturiert und mit ordentlich Druck spielte das Alpine-Radio schlichtweg besser als die 1-DIN-Konkurrenz. Einzig das Doppel-DIN-Gerät Kenwood DNX 521 DAB konnte ihm Paroli bieten und spielte sogar noch einen Hauch kontrollierter. Beim Tuner-Check zeigte das neue Alpine dann ein anderes Bild.
  • Deutscher Meister
    autohifi 5/2004 Die Blaupunkt-Mannen hatten bei der Benennung ihres neuen Top-Radios Bremen MP 74 einen guten Riecher: Steht doch der Name ‚Bremen‘ seit den neuerlichen fußballerischen Erfolgen des SV Werder wieder für brillante Technik, moderne Spielkultur und totale Begeisterung.Werder Bremen ist Deutscher Meister. Kann das Blaupunkt Bremen MP 74 in der Liga der Elite-Radios ähnlich erfolgreich aufspielen?
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Auna Autoradios.