Tagesrucksäcke: Modelle für Tagestouren

Ratgeber Rucksack Tagesrucksäcke werden vornehmlich für kurze Tagestouren benutzt. Sie müssen daher nur ein relativ geringes Fassunsgvermögen haben. Trotzdem sollten auch sie bequem zu tragen sein, denn auch, wer nur ein paar Stunden unterwegs ist, möchte sich den Tag nicht von schmerzenden Schultern ruinieren lassen.

Das Volumen eines Tagesrucksacks liegt bei etwa 15 bis 30 Liter. Sie sind bereits ab rund 20 Euro zu bekommen. Sehr günstige Modelle sind aber in der Regel schlecht gepolstert und nicht sehr beständig. Doch die Polsterung ist auch bei einem Daypack (Tagesrucksack) von goßer Bedeutung. Ein gutes Modell ist bequem gepolstert und hat eine gute Aufteilung des Stauraums. Je nach Anspruch und Einsatzgebiet des Rucksacks sollte es zudem einen abnehmbaren Hüftgurt geben, außerdem einen Tragegriff, um den Rucksack auch in der Hand halten zu können. Zum Komfort gehört auch ein gutes Belüftungssystem am Rücken. So herrscht auch bei schweißtreibenden Aktivitäten ein angenehmes Klima zwischen Körper und Gepäckstück. Gewährleistet wird eine Luftzirkulation zum Beispiel durch erhöhte Rückenpolster, die die Auflagefläche des Rucksacks auf dem Rücken verkleinern. Man sollte außerdem darauf achten, dass die Reißverschlüsse leicht zu erreichen sind und einfach bedient werden können.

Besonders beim Transport von Laptop und Co. empfiehlt sich Schutz vor Feuchtigkeit. Eine Möglichkeit ist die Wahl eines wasserdichten Rucksacks. Die Nässe wird vom Inneren des Rucksacks ferngehalten. Allerdings sollten bereits feuchte Utensilien nicht in den Rucksack gepackt werden, da es zu Feuchtigkeitsstau und somit zu unangenehmnen Gerüchen führen kann. Hier bietet sich ein Regencover an, das meist schon im Lieferumfang enthalten ist oder separat als Zubehör erworben werden kann. Einige Hersteller statten ihre Daypacks auch mit kleinen Extrataschen aus, die zum Beispiel technische Geräte gegen Feuchtigkeit schützen.

Modelle für spezielle Ansprüche

Tagesrucksäcke gibt es in sehr verschiedenen Formen, die an vielfältige individuelle Bedürfnisse angepasst sind. Zum Beispiel sind Tagesrucksäcke für Radfahrer oft mit einer Halterung für den Helm oder das Rücklicht ausgestattet, spezielle Trinkrucksäcke haben gleich ein Trinksystem mit Trinkblase integriert. Viele Menschen nutzen Tagesrucksäcke vorrangig im Alltag, für die Arbeit oder die Schule. Die Hersteller haben sich darauf eingestellt und passen die Rucksäcke dementsprechend an. So gibt es unter anderem Rucksäcke mit einem gepolstertem Laptopfach oder auch Kopfhörerausgängen und speziellen Fächern für den MP3-Player.

Tipp: Rucksäcke dürfen nicht in der Waschmaschine gewaschen werden, da sie sonst beschädigt werden. Sie sollten lediglich feucht abgewischt werden.

Autor: Kai