Bürostühle von Songmics im Test-Spiegel: Billig sind sie – aber auch brauchbar?

Worüber berichten, loben, mäkeln, wenn es wie bei Songmics gar keine Tests gibt? Weder die Testzeitschrift FACTS noch Das Büro oder die Stiftung Warentest haben den Großanbieter für Bürostühle bislang als Testkandidaten erkoren – während er gleichzeitig so etwas wie der King of Hearts bei den Kunden ist. Das ist aber nicht dem Fehlen jeglicher Schwächen der Bürostühle zuzuordnen, sondern schlicht den Preisen. Denn Songmics hat eine große Auswahl an günstigen bis extrem billigen Drehstühlen, Chefsesseln und Gaming-Chairs im Angebot, meist sofort lieferbar und ohne aufpreispflichtiges Zubehör wie beispielsweise Ersatz-Rollen.

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit der Drehstühle ist ihre hohe Tragkraft. Im Vergleich zu den meisten Wettbewerbern mit ihrer statischen Belastbarkeit von maximal 110 kg bietet Songmics auch schweren Menschen bis 150 kg ein feines Plätzchen. Mit der dicken Polsterung und, bei den Chefsesseln von Songmics, meist überdurchschnittlich breiten und tiefen Sitzflächen lassen sich viele Stunden vor der Konsole oder am PC absolvieren. Gepolsterte Armlehnen und Kopfstützen oder netzbespannte Rückenlehnen adeln viele Songmics-Drehstühle mit einem guten Schuss Sitzkomfort. Auch Wippfunktionen sind keine Seltenheit. Sie bringen Bewegung in die Sache, wenn auch nicht für länger, wie es eine Synchronmechanik vermag. Dort bewegen sich Sitzfläche und Rückenlehne gleichzeitig mit dem Körper mit, strecken ihn und fördern die Durchblutung.

Chefsessel Songmics OBG24B Für den Business-Einsatz ungeeignet: Der Songmics OBG24B bedarf der Selbstmontage, die sich dank unsauberer Verarbeitung dann auch noch als schwierig erweist. (Bildquelle: amazon.de)

Songmics-Drehstühle im Nutzercheck: Was fehlt, was ist verschmerzbar?

Songmics-Bürostühle sammeln keinesfalls Sympathiepunkte aus allen Richtungen. Wie viele andere Billiganbieter von Bürodrehstühlen führt auch Songmics seiner Kundschaft vor Augen, dass bei Preisen von rund 60 Euro (z. B. OBN83B) bis etwa 100 Euro (z. B. OBG57B) nicht auch noch Haltbarkeit zu erwarten ist.
Dasselbe gilt für die Verstellmöglichkeiten, also die so wichtigen ergonomischen Funktionen, die Bewegung ins Sitzen bringen und den Körper entlasten. Oftmals greifen auch noch die Bauteile nicht sauber ineinander, sodass der Aufbau erschwert oder der ganze Stuhl wackelig ist. Wer sich mit Blick auf die Kampfpreise dann doch zu einem Spontankauf hat hinreißen lassen, beklagte die geringe Strapazierfähigkeit von Kunstleder oder nahm den chemischen Geruch der Stühle krumm.

Eine sehr harsche Kritik trifft die Polsterung – und klar: Sie schwächt besonders die Gamingstühle von Songmics, die doch speziell für lange Computerspiele gemacht sind. Statt eines komfortablen Racing-Sitzes für die heimische Konsole hat man dann einen harten Hund zuhause stehen, der seine scheinbar prächtige Polsterung im Laufe der ersten Wochen weitgehend ablegt.https://www.testberichte.de/testsieger/level3_bueromoebel_chefsessel_713.html

Dass die Lendenwirbel keine spezielle Stütze erfahren, stört die Käufer weniger. Echte Probleme bei Songmics-Stühlen haben aber vielsitzende Menschen. Ob Ihnen ein Songmics-Chefsessel zusagt, hängt also von Ihren Sitzgewohnheiten ab. Wer kurz und wenig auf seinem Stuhl sitzt, kann hier oder hier zugreifen; möchten Sie jedoch länger etwas von Ihrer Anschaffung haben, sollten Sie genau abwägen: Sind nicht 85 Euro für einen qualitativ mangelhaften Stuhl schon zu viel?

Songmics-Bürostühle mit ergonomischen Funktionen

Songmics sortiert sämtliche seiner Stühle recht ungeniert in die Kategorie Homeoffice ein. Das lässt sich gut als Geständnis werten, dass Ausstattung und Ergonomie über ein Mittelmaß nicht hinauskommen. Doch fairerweise vermitteln die Preise einen sehr harmonischen Eindruck, und im Vergleich zur Konkurrenz können Sie blitzschnell zwischen zwei Preiskategorien wählen: Stühle bis und ab 100 Euro.

Doch nicht nur bei den Preiskrachern unter 100 Euro sind die Anpassungsmöglichkeiten begrenzt. Was fehlt, sind neigbare Sitzflächen, verstellbare Sitztiefen (sogenannte Schiebesitze) und bewegungsfördernde Sitzmechaniken, das Merkmal schlechthin für gesunde Bürostühle. Im Vergleich zu Drehstühlen für den Business-Einsatz gibt es bei Songmics keine Synchronmechanik, bei der sich Sitzfläche und Rückenlehne gleichzeitig und in einem abgestimmten Verhältnis neigen. Doch nur eine Synchronmechanik bringt den Körper in Bewegung und streckt ihn beim Zurücklehnen leicht – anders als eine Wippmechanik, bei der sich Sitzfläche und Lehne in einem festen Winkel bewegen.

Die wenigsten Songmics-Bürostühle bis 100 Euro, aber auch die „Luxus-Chefsessel“ für um die 150 bis 170 Euro bieten ein wirklich nennenswertes Ergonomie-Niveau. Sämtliche Schreibtischstühle, Bürostühle (mit oder ohne Netzbezug) und auch die Gamingstühle von Songmics sind Puristen einer ganz eigenen Klasse – oder anders ausgedrückt: Sie gefallen durch den Preis, vereinen aber nur das Nötigste an Funktionen für bequemes Sitzen. Die beliebtesten Songmics-Stühle haben wir in einer kleinen Auswahlliste für Sie zusammengestellt.

Eine kleine Auswahl an Songmics-Bürostühlen mit verstellbarer Sitzhöhe

  1. Songmics OBG22B
    Songmics OBG22B
    • Gut 2,4
  2. Songmics OBG62B
    Songmics OBG62B
    • keine Tests

Beliebte Songmics-Drehstühle mit Kopfstütze

[product-list property_id="11226" order=" DESC"]

Apropos Gütesiegel: Was hat Songmics an Zertifizierendem zu bieten?

Einen Teil seiner Stühle bewirbt Songmics mit SGS-geprüften Bauteilen und einer BIFMA-Zertifizierung. Doch beides sind keine sonderlich gelungenen Zitate der Qualität: SGS beschreibt lediglich eine TÜV-Prüfung für Spielzeug, und BIFMA ist ein freiwilliges Zertifizierungsprogramm für Nachhaltigkeit im Büromöbel-Sektor. Ob also beispielsweise der OBG56B wirklich durch einen Haltbarkeits-Test so locker durchmaschieren würde wie etwa ein Steelcase Gesture („sehr stabil“; Das Büro in Ausgabe 4/2016), oder die Schadstoffprüfung so lächelnd absolvierte wie ein Ikea Volmar oder Topstar X-Pander, möchten wir bezweifeln.