Die besten Harastuhl Bürostühle

Top-Filter: Ergonomie

  • Kopfstütze

    Kopfstütze

  • Sitzhöhenverstellung

    Sitz­hö­hen­ver­stel­lung

  • Gefiltert nach:
  • Harastuhl
  • Alle Filter aufheben
1-5 von 5 Ergebnissen
  • Harastuhl Nietzsche V

    Bürostuhl im Test: Nietzsche V von Harastuhl, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    1

  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Harastuhl Bürostühle nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Harastuhl Zen

    Bürostuhl im Test: Zen von Harastuhl, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Harastuhl THA

    Bürostuhl im Test: THA von Harastuhl, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Harastuhl CAE-01

    Bürostuhl im Test: CAE-01 von Harastuhl, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Harastuhl DOL-H

    Bürostuhl im Test: DOL-H von Harastuhl, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Aus unserem Magazin:

Weitere Tests und Ratgeber

  • Ganz klar, ganz einfach
    FACTS 6/2015 Für jeden Nutzer und so bequem, dass auch in langen Konferenzen noch ein dynamisches Sitzen ermöglicht wird: So sollte der ideale Konferenzstuhl sein. Mit dem BUDDYis3 möchte Interstuhl genau diese Anforderungen erfüllen. Es wurde ein Bürostuhl getestet, jedoch nicht abschließend benotet. Urteilskriterien waren Ergonomie, Funktionalität, Design und Preis.
  • Nicht nur zum Anschauen
    FACTS 5/2015 1949 entwarf der Architekt und Designer Egon Eiermann für Wilde & Spieth einen Drehstuhl, der sich in seiner Form und Funktion den Bedürfnissen des Menschen anpassen sollte. Er integrierte eine Sitzneigung, eine Höhenverstellung und eine neigbare Rückenlehne und schuf damit eines der Vorbilder heutiger, moderner Bürodrehstühle. Der S 197 ist bis heute ein gern gesehener – und besessener – Klassiker in Büros von Architekten, Künstlern und Designern. Und er ist mehr als ein Statussymbol oder ein schönes Designobjekt. Im Check befand sich ein Büro-Drehstuhl, der keine Endnote erhielt. Als Testkriterien dienten Funktionalität, Design und Preis.
  • Bewegung mit Stil
    FACTS 4/2015 In seinem neuen Drehstuhl W1 C verbindet WAGNER das Dondola-Sitzgelenk mit einer Autosynchronmechanik und verpackt die Technik in ein ansprechendes Design. Das Versprechen: Bewegung in den Arbeitsalltag integrieren und somit Rückenschmerzen verhindern. Die Zeitschrift FACTS nahm einen Bürodrehstuhl in Augenschein und bewertete diesen mit „sehr gut“. Die Bewertung erfolgte anhand der Kriterien Ergonomie, Funktionalität, Design und Preis.
  • One fo(u)r all
    FACTS 7/2014 Die Chairgo GmbH aus dem mittelfränkischen Hersbruck vertreibt in Zusammenarbeit mit renommierten Herstellern Sitzmöbel für ergonomisches Sitzen und Arbeiten. Zudem bietet das Unternehmen auch Eigenmarken an, zu der der ‚Chairgo 14‘, ein ergonomisches Allround-Bürostuhlmodell, gehört. Facts hat ihn getestet. Ein Bürostuhl wurde getestet, erhielt jedoch keine Endnote. Man prüfte die Kriterien Bedienung, Sitzkomfort/Ergonomie sowie Design und Preis.
  • Vollausstattung für Sparfüchse
    FACTS 10/2014 Der ‚CoSe‘-Chair ist eine Eigenentwicklung des Raumplanungs- und Entwicklungsunternehmens Connect Sense und wird exklusiv über den Objekteinrichter 4d-raumwerk vertrieben. Auffällig ist die bereits serienmäßige sehr umfangreiche Ausstattung – Grund genug für Facts, den ‚CoSe‘ auf seine Funktionalität und den Sitzkomfort hin zu überprüfen. Im Check befand sich ein Bürodrehstuhl, der die Gesamtwertung „sehr gut“ erhielt. Zu den Testkriterien zählten Funktionalität, Verarbeitung, Sitzkomfort und Ergonomie.
  • Der Teamplayer
    FACTS 7-8/2015 Auf diese Weise entsteht ein größerer Winkel zwischen Beinen und Oberkörper, was den gesamten Körper entlastet. Weniger Rückenschmerzen, entspannter Nacken und Schultern und weniger Ermüdung sind die Folge - was sich im Test tatsächlich bewährte. Sitag integrierte in den SitagTeam außerdem eine Synchronmechanik mit einer nach hinten wirkenden progressiven Krafteinwirkung. Diese gewährleistet in jeder Sitzposition die bestmögliche Rückenunterstützung.
  • FACTS Special Büromöbel (10/2013) Der saarländische Designer Ralf Umland schaffte es zusammen mit dem Produktentwicklungs-Team bei viasit, trotz der strengen Kostenvorgaben einen Stuhl zu entwickeln, von dem wir überzeugt sind, dass er vergleichbaren Modellen in puncto Flexibilität und Funktionalität überlegen ist. Alle Sitzverstellfunktionen des impulse werden mittels integrierten Tasten realisiert. Eine Schnellverstellung des Gegendrucks der Rückenlehne ermöglicht blitzschnelles Anpassen an den "Besitzenden".
  • 1:0 für Mauser
    FACTS Special Büromöbel (10/2012) Das Unternehmen bezeichnet den neuen Bürostuhl als Teamplayer, der überall im Unternehmen eine gute Figur macht. In der Tat: Der favorite ist sehr gut ausgestattet. Eine Sitzhöhenverstellung , eine Synchronmechanik, eine Lordosenunterstützung über die Höhenverstellung der Rückenlehne, ein verstellbarer Anlehndruck, eine Sitztiefenverstellung und die Sitzneigeverstellung sind bereits im Basispreis inbegriffen.
  • Einheitlich vielfältig
    FACTS 8/2012 Die "Highend"-Version mit Aluminium-Fußkreuz lässt sich zusätzlich mit Rücken- und Kopfstützenbügel in poliert sowie einer schwenkbaren Kopfstütze ausrüsten. Der Sitagworld Mesh schließlich bietet dieselben Ausstattungsmerkmale, hat jedoch statt der höhenverstellbaren Rückenlehne eine Bandscheibenstütze integriert. So lässt sich der Sitagworld in allen Bereichen des Unternehmens einsetzen und zeigt sich auch bei unterschiedlichen Gestaltungsmerkmalen in einer einheitlichen Optik.
  • Elegant sitzen
    FACTS 1/2012 Der Lumbalbereich der Rückenlehne bleibt immer an der gleichen Stelle. Darüber hinaus ermöglicht die in zwölf Positionen arretierbare Synchronmechanik einen sehr weiten Öffnungswinkel der Rückenlehne (26 Grad). TECHNIK, DIE ÜBERZEUGT Nicht nur die Technik hat im Test überzeugt, auch die Bedienung des Sitagone de luxe ist vorbildlich. Alle Bedienelemente sind im Sitzen leicht zu erreichen und einzustellen. Besonderer Clou: Die vollgepolsterten Armlehnen lassen sich bei Bedarf komplett abklappen.
  • Die perfekte Welle
    FACTS Special Strategien für den Mittelstand (6/2011) Diese wenigen Einstellmöglichkeiten irritieren zunächst: Gibt es keine Gewichtseinstellung? Keine versteckten Hebel, wie bei vielen anderen Bürostühlen gewohnt? Gibt es nicht – lediglich die Sitzhöhe und der Anlehndruck der Lehne lassen sich justieren, und nach einer kurzen Eingewöhnungsphase werden auch keine weiteren Einstellungen vermisst. Stattdessen lässt sich die Beweglichkeit des Sitagwave genießen. Er unterstützt wie vom Hersteller versprochen alle Bewegungen und fördert diese sogar.
  • ‚Sehr gut‘ muss nicht immer teuer sein
    FACTS Special Strategien für den Mittelstand (6/2010) In der Regel hat Qualität ihren Preis. Doch nicht immer muss ein gut ausgestatteter Bürostuhl ein Vermögen kosten. Interstuhl zeigt, dass es ergonomische Sitzmöbel mit gutem Design auch zu einem vernünftigen Preis geben kann.
  • Green Office dank HAG Futu
    Das Büro 1/2009 Bei der Ausstattung von Büroräumen achten immer mehr Unternehmen auf Maßnahmen zum Umwelt- und Gesundheitsschutz. Das Stichwort lautet ‚Green Office‘. Der Bürostuhlhersteller HAG hat sich diesem Gedanken bereits in den 90er Jahren verschrieben. Mit seinem neuen Bürodrehstuhl HAG Futu avanciert er zum Innovationsführer in Sachen Nachhaltigkeit.
  • FACTS Special Büromöbelmarkt (10/2011) Rohde & Grahl kombiniert die Pending-Technik in seinen Duo-Back-Modellen zusätzlich mit einer geteilten Rückenlehne, deren Komponenten unabhängig voneinander beweglich sind. INFO FreeFloat Die im Drehstuhl Kinnarps Plus 6 integrierte FreeFloat-Mechanik soll eine gesunde Sitzhaltung und dynamisches Sitzen fördern, indem sich Sitz und Rückenlehne voneinander unabhängig nach allen Seiten hin bewegen.
  • Der Weggefährte im Büro
    FACTS 6/2008 Der Arbeitssitz spielt für das Wohlbefinden bei der Bildschirmarbeit eine Hauptrolle. Der Sputnik (russisch: Weggefährte) von Interstuhl sieht nicht nur gut aus, sondern ist mit seinen Sitzeigenschaften bestens für einen langen Bürotag geeignet.
  • Swoppen für die Gesundheit
    FACTS 5/2007 Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz reduziert Fehlzeiten: das belegen zahlreiche Studien. Mit dem Aktiv-Sitz „swopper“ bietet die Firma aeris eine präventive Maßnahme gegen Fehlzeiten-Ursache Nummer eins in den Büros: Rückenbeschwerden. Facts stellt in der Ausgabe 5/2007 einen Bürostuhl vor, der sehr angenhem für den Rücken ist und vor Beschwerden schützt. Der Aktiv-Sitz „swopper“ von aeris stärkt die Muskeln und tut den Bandscheiben gut.
  • Komfort zum kleinen Preis
    FACTS 5/2011 Ein guter Bürostuhl muss auch etwas kosten – so die landläufige Meinung. Dass dies nicht immer ein Vermögen sein und die ergonomische Qualität dennoch nicht zu kurz kommen muss, zeigt der volto comfort von Original Steifensand.
  • Der kleine Bruder
    FACTS 3/2011 Konferenzen können Nerven kosten und sich unendlich in die Länge ziehen. Wohl dem, der dabei auf einem bequemen und leicht schwingenden Sessel sitzt, der in zähen Sitzungen das Ermüden verhindert. Der Brunner tempuro kommt dazu noch in einem ungewöhnlich leichten Design daher.
  • ‚ON‘ the road again
    FACTS 12/2010 Das Bestseller-Bürostuhlprogramm ‚ON‘ aus dem Hause Wilkhahn wird mit Modellen für dreidimensionales Bewegungssitzen auch am Konferenztisch weiter ausgebaut. Ob es dem Unternehmen gelungen ist, an den Erfolg der Bürodrehstuhlversion anzuknüpfen, zeigt der FACTS-Test.
  • FACTS for Kids
    FACTS 4/2009 Ein Mensch verbringt in seinem Leben durchschnittlich 91.000 Stunden im Sitzen. Umso wichtiger, schon ab dem Kindesalter für eine gesunde Sitzhaltung zu sorgen. Die Firma Topstar bietet für diese Fälle mit dem Titan Junior einen mitwachsenden Kinder- und Jugendstuhl an.