Fliesen

2

Tests

    • Einzeltest
      Erschienen: 08/2009

      Fotofliesen: einfach bildschöne Wandgestaltungen

      Testbericht über 1 Fliese

      Die Badewanne steht ab sofort am Südseestrand, im meterhohen Gras oder mitten in New York… fast nichts ist unmöglich dank der kreativen Fotofliese CeroCreativ. Motive gibt es in großer Auswahl und auch das Wunschbild lässt sich auf der feinen Keramik bannen. Testumfeld: Einzeltest  weiterlesen

    • Einzeltest
      Erschienen: 04/2009

      Badgestaltung: Sprinz Glasfliesen für fugenlose Bildimpressionen

      Testbericht über 1 Fliese

      Glasmosaiken in Bad und WC sind beliebt und bekannt. Neu sind großflächige Glasfliesen, die sich mit zauberhaften Motiven bedruckt fugenfrei in geflieste Flächen integrieren. Testumfeld: Einzeltest  weiterlesen

Produktwissen

  • Ausgabe: 2/2013 (März/April)
    Erschienen: 02/2013
    Seiten: 3

    Ein frisches Bad

    Wer sich erkundigt, was eine Badezimmerrenovierung vom Fachmann kostet, setzt sich meist erst einmal hin. Wer selber anfasst, kann viel Geld sparen. Auf 3 Seiten zeigt die Zeitschrift Heimwerker Praxis (2/2013) Schritt für Schritt, wie man ein kleines Bad selbst renovieren kann.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu Fliesen

  • Ein frisches Bad
    Heimwerker Praxis 2/2013 (März/April) Wer sich erkundigt, was eine Badezimmerrenovierung vom Fachmann kostet, setzt sich meist erst einmal hin. Wer selber anfasst, kann viel Geld sparen.Auf 3 Seiten zeigt die Zeitschrift Heimwerker Praxis (2/2013) Schritt für Schritt, wie man ein kleines Bad selbst renovieren kann.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fliesen.

Fliesen

Wer Keramikfliesen für die Benutzung in Innenräumen sucht sollte zu Steingutfliesen greifen. Dagegen sind Steinzeugfliesen aufgrund ihrer Beschaffenheit vor allem im Außenbereich angebracht. Feinsteinzeugfliesen sind besonders strapazierfähig und spritzfest und daher vor allem für den Einsatz im öffentlichen Bereich oder in Küchen geeignet. Das gängige Fliesenmaterial ist Keramik. Als Bodenbelag hat es eine lange Tradition. Bereits im altägyptischen Reich wurden Paläste mit farbig glasierten Fliesen geschmückt. Auch heutzutage weist dieser keramische Wand- und Bodenbelag eine große Variantenvielfalt auf, die auf das jeweilige Einsatzgebiet ausgerichtet ist. Dennoch gibt es neben Keramik auch noch andere Fliesenbaustoffe wie Kalkstein, Sandstein, Marmor, Granit, Zement, Porzellan, Terrakotta oder Schiefer. Am beliebtesten sind Fliesen aus Keramik deshalb, weil sie besonders widerstandsfähig und vielseitig verwendbar sind. Prinzipiell unterscheidet man zwischen Steingutfliesen, Steinzeugfliesen und Feinsteinzeugfliesen. Steingutfliesen sind nur für die Verwendung im Innenbereich konzipiert, da sie über keinen Frostschutz verfügen. Steinzeugfliesen sind dem gegenüber strapazierfähig und mit einer großen Materialhärte ausgestattet. Darum eignen sie sich sowohl für Innen-, aber auch vor allem für Außeneinsätze. Feinsteinzeugfliesen werden wegen ihrer sehr hohen Bruchfestigkeit und Widerstandsfähigkeit hauptsächlich in öffentlichen oder an stark beanspruchten Plätzen, wie Küchen, verwendet. Keramikfliesen kann man entweder glasiert oder unglasiert erwerben. Glasierte Fliesen sind wasserabweisend und bezüglich ihrer Farbgestaltung äußerst vielfältig, verschleißen und verkratzen allerdings schneller. Unglasierte Fliesen werden meist in Erdtönen verkauft und eignen sich vor allem für den Einsatz an stark beanspruchten Orten, da die Abnutzungserscheinungen geringer sind. Allerdings sind unglasierte Fliesen wegen ihrer Oberfläche anfälliger für Fett- und Ölflecken. Darüber hinaus kann man zwischen Wand- und Bodenfliese unterscheiden. Bodenfliesen sind derart konstruiert, dass sie in der Regel einer größeren Belastung standhalten und zudem auch größer als Wandfliesen sind. Hier muss man beim Kauf vor allem auf die Rutschfestigkeit und Trittsicherheit achten. Wenn einem die Farbgestaltung der vorhandenen Fliesen irgendwann nicht mehr gefallen sollte kann man auch zu PVC-Fliesen greifen, die einfach auf die bereits vorhandenen Fliesen aufgeklebt werden können. Auch mit Fußbodenheizungen vertragen Fliesen sich gut, da Keramik ein guter Wärmeleiter ist und die Wärme speichern und gleichmäßig wieder abgeben kann. Die umgangssprachliche Bezeichnung für Fliese ist Kachel.