EC-, Geld- und Kreditkarten: Was ist eine Debit Card?

  • Gefiltert nach:
  • Debit Card
  • Alle Filter aufheben

Debit Kreditkarten zeichnen sich dadurch aus, dass Umsätze nicht gesammelt und einmal monatlich in Rechnung gestellt, sondern sofort dem Konto belastet werden. Viele Kreditkarten, die im Zusammenhang mit einem Girokonto beantragt werden, sind Debit Cards. Debitkarten sind als Visa und Mastercard erhältlich. Sie sind rund um den Globus willkommen, auch wenn es im Ausland vereinzelt zu Ablehnungen kommen kann.Da Kartenumsätze dem angeschlossenen Konto sofort belastet werden, können Karteninhaber nicht über ein zinsfreies Zahlungsziel verfügen, wie es bei Karten mit monatlichen Abrechnungsintervallen der Fall ist (zum Beispiel Charge Cards). Nahezu alle Banken stellen jedoch eine gesonderte Kartenabrechnung zur Verfügung, so dass die Übersicht gewahrt bleibt. Neben dem bargeldlosem Zahlen ist mit Debitkarten auch der Bezug von Bargeld am Automaten möglich, wenn eine persönliche Geheimzahl mitgeliefert wird.

Hinsichtlich Gebühren und Leistungsumfang existiert bei Debitkarten ein sehr breites Spektrum auf dem Markt. Erhältlich sind kostenfreie Karten, die sich auf die grundlegenden Funktionalitäten beschränken, bis hin zu Karten, bei denen umfangreiche Zusatzleistungen inklusive sind. Besonders Direktbanken bieten Debitcards im Paket mit Girokonten an, mit denen in ganz Europa oder auch auf der ganzen Welt kostenfrei Bargeld bezogen werden kann.

Autor: JL