EC-, Geld- und Kreditkarten: Sichere Kartenzahlung im Internet

Im Internet gibt es alles – auch betrügerische Absichten. Damit beim Einkauf im Online-Shop die Sicherheit nicht zu kurz kommt, sollten Kunden einige Grundregeln der virtuellen Welt beachten.

Die Kreditkarte sollte ausschließlich in Online-Shops zum Einsatz kommen, die als vertrauenswürdig eingestuft werden können. Außer durch den – allerdings fehlbaren – subjektiven Eindruck kann die Vertrauenswürdigkeit anhand einiger Merkmale eingeschätzt werden. So sollte die Seite ein einwandfreies Impressum aufweisen und auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sollten einsehbar sein.

Im Browser sollte schon im direkten Vorfeld des Bezahlvorgangs – also vor der Eingabe von Kartendaten – in der Adresszeile „https“ anstelle des gewöhnlichen „http“ zu lesen sein. Das „s“ zeigt an, dass eine gesicherte Verbindung besteht. Rechts unten im Browserfenster ist bei verschlüsselten Verbindungen zudem ein kleines Schloss zu sehen.

Auf gar keinen Fall darf in einem Online-Shop die Geheimzahl eingegeben werden. Diese dient ausschließlich zur Authentifizierung am Geld-Automaten und wird nie im Internet eingesetzt. Besonders sicher sind Shops, die Zahlsysteme wie „Mastercard Secure Code“ oder „Verified by Visa“ einsetzen.

Auf der Kreditkartenabrechnung sollte dann der belastete Betrag dann schließlich noch überprüft werden.

Autor: JL