EC-, Geld- und Kreditkarten: Secure Code und Co - Mehr Sicherheit bei Kartenzahlungen im Netz

  • Gefiltert nach:
  • Secure Code & Co
  • Alle Filter aufheben

Die Kreditkartengesellschaften Visa und Mastercard haben auf die zunehmende Verunsicherung vieler Kunden besonders bei Online-Zahlungen reagiert und bieten seit einiger Zeit verbesserte Verfahren speziell für Zahlungen im Netz an.

Der Mastercard Secure Code etwa sieht ein vom Karteninhaber individuell zu wählendes Passwort vor, das nur der Bank bekannt ist. Wird in einem Onlineshop bezahlt, der das Mastercard Secure Code Verfahren unterstützt, öffnet sich während des Bezahlvorgangs eine eigene Seite mit einer Verbindung direkt zwischen dem Karteninhaber und dem Server der Bank.

Erst wenn das Passwort korrekt eingegeben wurde, kann die Bezahlung durchgeführt werden. Durch eine individuelle und ebenfalls vom Kartenbesitzer festzulegende Begrüßung durch die Bank bei jedem Bezahlvorgang kann der Kunde sicher sein, dass am anderen Ende der Verbindung kein unbefugter Dritter sitzt.

Die Anmeldung zum Mastercard Secure Code erfolgt nicht über Mastercard, sondern direkt über die Bank. Ganz ähnlich funktioniert das „Verified by Visa“-System des Mastercard-Konkurrenten Visa. Beide Verfahren sind für Karteninhaber kostenfrei. Sie bieten bislang allerdings nur bei Zahlungen in teilnehmenden Onlineshops zusätzliche Sicherheit.

Autor: JL