EC-, Geld- und Kreditkarten: Notfall-Bargeld - Nützliche Zusatzleistung im Ernstfall

  • Gefiltert nach:
  • Notfall-Bargeld
  • Alle Filter aufheben

Wer regelmäßig ins Ausland reist sollte darauf achten, auch in Notfällen an Bargeld gelangen zu können. Kommen EC- und Kreditkarten abhanden, bieten viele Banken ihren Kunden einen Notfall-Bargeld-Service an: In Kooperation mit Auszahlungsstellen rund um den Globus wird schnell und unkompliziert Geld bereitgestellt.

Bankkunden legitimieren sich dabei in der Regel beim telefonischen Kundenservice, der umgehend die nächstgelegene Auszahlungsstelle nennt, an der das Geld abgeholt werden kann. Der maximale Betrag ist in der Regel begrenzt – je nach Bank zum Beispiel auf 1.500 Euro pro Kalenderwoche oder 5.000 Euro insgesamt.

Je mehr Auszahlungsstellen eine Bank ihren Kunden bieten kann, desto größer ist der Nutzen des Notfall-Bargeld-Services. Der Service ist im Leistungsumfang der meisten Kreditkarten enthalten. Auch einige Girokonten bieten den Zugang zu Bargeld im Notfall. Wie schnell tatsächlich Geld in Empfang genommen werden kann, richtet sich auch nach dem jeweiligen Standort: In größeren Städten ist in der Regel auch die Auszahlung abends und am Wochenende kein Problem.

Im Ernstfall kann der Bargeldservice ein Segen sein: Der Ersatz verlorener Karten kann einige Zeit dauern und ohne liquide Mittel müssen geplante Aktivitäten möglicherweise entfallen.

Autor: JL