toptest_rapsolRapsöl gilt unter Gesundheitsexperten als das gesündeste Speiseöl. Doch jedes dritte Öl ist für den Gaumen eine wahre Zumutung, wie das Magazin „test“ nun in einem Vergleich von 26 Rapsölen herausgefunden hat. Neun Öle erhielten daher eine Bewertung mit „mangelhaft“, alleine acht Stück aus der Gruppe der nativen Öle. Die raffinierten Öle schnitten da besser ab: Hier gab es keine negativen Ausreißer nach unten - und trotz der Bearbeitung fast identische Nährwerte.

Rapsöl ist als Speiseöl erst seit 1974 überhaupt in Nutzung. Lange Zeit fristete es als solches eher ein Nischendasein, ehe es Ende der 80er Jahre dann plötzlich von der medizinischen Forschung entdeckt wurde. Seitdem gilt Rapsöl als eine Volksmedizin schlechthin. Es soll das gesündeste aller Speiseöle sein, da es unter anderem die perfekte Verteilung zwischen gesättigten, ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren besitzt. Doch ist deshalb automatisch jedes Rapsöl gut? Leider nicht, wie das Magazin test in einem Vergleich von 26 Ölen herausgefunden hat.

Jedes dritte Rapsöl fiel bei den Testern durch: Ihr Geschmack sei für den Gaumen eine echte Zumutung,sie schmeckten zum Beispiel ranzig, stichig, modrig oder verbrannt. Sie dürften so gar nicht verkauft werden. Besonders betroffen war hiervon die Gruppe der nativen Rapsöle, aus der mit acht Produkten sogar jedes zweite Rapsöl mit „mangelhaft“ bewertet wurde. Die raffinierten Öle schnitten da besser ab: Aufgrund ihrer Raffinierung verlieren sie charakteristische Geschmackseigenschaften und eignen sich somit ideal als neutrale Bratöle. Entsprechend gab es hier keine mangelhaften Produkte.

Das beste raffinierte Rapsöl war Brändle vita, das beste native Rapsöl Vita D'or von Lidl. Wenn Sie nun noch in Erfahrung bringen möchten, welches Öl am hitzebeständigsten war, welches die besten Brateigenschaften zeigte, oder welche Öle im Test überhaupt durchfielen, finden Sie die Antworten im Testbericht selbst. Diesen können Sie sich hier herunterladen. Alternativ bieten wir Ihnen eine kurze, tabellarische Zusammenfassung an.

Autor: Janko