Schnullerketten

22

Testsieger

Aktuelle Schnullerketten Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 12/2017
    Erschienen: 11/2017
    Seiten: 6

    Sicher begreifen

    Testbericht über 30 Erstspielzeuge für Babys

    zum Test

  • Ausgabe: Nr. 1 (Januar 2012)
    Erschienen: 12/2011

    Halt dich fest!

    Testbericht über 15 Schnullerketten

    Die meisten Schnullerketten halten Babys Lieblingsaccessoire gut in Greifnähe und erfüllen alle Anforderungen. ... Testumfeld: Im Test befanden sich 15 Schnullerketten. Die Bewertungen reichten von „sehr gut“ bis „ungenügend“. Zudem wurde ein Produkt als „nicht verkehrsfähig“ eingestuft. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe und dem Testergebnis

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Schnullerketten.

Schnuller-Kette

Schnullerketten zur Befestigung an der Kleidung verrichten ihre Dienste auch als funktionelles Textilband mit Clip und Gummiring. Ansprechender sind Schnullerhalter, die Verzierungen, farbige Elemente oder sogar Weichspielzeug aufnehmen. Neu sind Schnullerketten, die mit Spielen, Greifen und Rasseln gleich mehrere Zwecke erfüllen. Farbige Holzperlen auf einer Baumwollschnur, am einen Schnurende ein Clip, am anderen eine Schlaufe: Schnullerketten sind für die Befestigung des Schnullers an der Kleidung des Babys vorgesehen. Sie sind eine praktische und zugleich hygienische Lösung, damit der Nuckel nicht herunterfällt oder verloren geht. Prinzipiell erfüllt auch ein einfaches textiles Band mit Kunststoff- oder Metallclip diesen Zweck. Manche Hersteller führen Ketten aus Textilien, Kunststoff oder Holz im Angebot, einige Ketten haben Metallclips, andere Kunststoffclips als Befestigungssystem für die Kleidung. Ein geschlossenes Hakensystem oder eine kleine Schlaufe verbindet die Kette mit dem Schnuller. Für Nuckel mit Griff anstelle eines Rings gibt es Schnullerketten mit Silikonring, der den Griff umschließt und so den Schnuller sicher hält. Diese rein funktionellen Schnullerclips führen nur noch wenige Hersteller in ihren Offerten, meist sind selbst die schlichteren Modelle mit kinderfreundlichen Motiven oder farbigen Elementen versehen. Die Abkehr von der reinen Funktion befreit Schnullerketten allerdings nicht von einer Reihe an Sicherheitsnormen, die sich in Gestalt der DIN-Norm für Schnullerhalter aus den Stuben der Brüsseler Bürokraten finden lassen und erst recht für aufwändigere Modelle mit Spielzeugcharakter gelten. Den Anforderungen der DIN-Norm entspricht eine Schnullerkette zum Beispiel nur dann, wenn ihre Länge auf 220 Millimeter begrenzt ist. Hintergrund hierfür waren Unfälle mit Schnullerketten, bei denen es zum Tod der Babys durch Strangulieren mit Schnürbändern gekommen war. Nach dem Schnullerhalter-Regelwerk darf auch nichts reißen, brechen oder sich lösen, darüber hinaus sollte das Material schweiß-, farb- und speichelecht sein. Hochwertige Schnullerketten verfügen über Clips aus nickel- und rostfreiem Material und Ventilationslöchern zur Minimierung der Erstickungsgefahr beim Verschlucken. Schnullerketten, die aufgrund ihrer Gestaltung auch Spielzeugcharakter haben, müssen darüber hinaus auch den Sicherheitsvorgaben der Norm für Migration bestimmter Elemente aus Spielzeug oder Spielzeugmaterial genügen. Solche Schnullerketten können mit bunt lackiertem Holz, Plüschtierelementen, Weichspielzeug oder anderen Tierfiguren aufwarten, die Babys Spaß machen sollen. Nach Meinung vieler Experten sollten Schnullerketten-Käufer bei solchen hübsch gestalteten Modellen keine Kompromisse in puncto Sicherheit machen, auch wenn der funktionale Hauptzweck beinahe nur noch eine Nebenrolle spielt.