Kia Modelle

388
Top-Filter: Modell
  • Kia cee'd Kia cee'd
  • Kia Optima Kia Optima
  • Kia Picanto Kia Picanto
  • Kia Sportage Kia Sportage
  • Auto im Test: Cee'd [12] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 95 Tests
    Produktdaten:
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Automatik: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 5
    weitere Daten
  • Auto im Test: Venga [09] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 55 Tests
    Produktdaten:
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Automatik: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 5
    • Karosserie: Limousine
    weitere Daten
  • Auto im Test: Soul [17] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 41 Tests
    Produktdaten:
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Automatik: Ja
    • Karosserie: Kombi
    weitere Daten
  • Auto im Test: Cee'd [06] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 107 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Automatik: Ja
    weitere Daten
  • Auto im Test: Sportage [16] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 28 Tests
    Produktdaten:
    • Allradantrieb: Ja
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Automatik: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 6
    • Karosserie: Kombi
    weitere Daten
  • Auto im Test: Niro [16] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 15 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: SUV
    • Frontantrieb: Ja
    • Automatik: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 6
    • Karosserie: Kombi
    weitere Daten
  • Auto im Test: Carens [13] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 37 Tests
    Produktdaten:
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Automatik: Ja
    • Karosserie: Kombi
    weitere Daten
  • Auto im Test: Sportage [10] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 68 Tests
    Produktdaten:
    • Allradantrieb: Ja
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Automatik: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 5
    • Karosserie: Kombi
    weitere Daten
  • Auto im Test: Picanto [11] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    • Befriedigend (2,8)
    • 51 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Kleinwagen
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Automatik: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 5
    weitere Daten
  • Auto im Test: Optima [15] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 23 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mittelklasse
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Automatik: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 6
    weitere Daten
  • Auto im Test: Rio (2017) von Kia, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 19 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Kleinwagen
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 6
    • Karosserie: Limousine
    weitere Daten
  • Auto im Test: Rio [11] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    • Befriedigend (2,8)
    • 46 Tests
    Produktdaten:
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Automatik: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 5
    • Karosserie: Limousine
    weitere Daten
  • Kia Niro 1.6 GDi Hybrid (104 kW) [16]
    Auto im Test: Niro 1.6 GDi Hybrid (104 kW) [16] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 12 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: SUV
    • Frontantrieb: Ja
    • Verbrauch (l/100 km): 3,8 - 4,4
    • Automatik: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 6
    • Karosserie: Kombi
    weitere Daten
  • Auto im Test: Optima [10] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 46 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mittelklasse
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Automatik: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 5
    • Karosserie: Limousine
    weitere Daten
  • Auto im Test: Soul [08] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
    • Befriedigend (2,9)
    • 39 Tests
    Produktdaten:
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Automatik: Ja
    weitere Daten
  • Auto im Test: Picanto [04] von Kia, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
    • Befriedigend (3,1)
    • 33 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Kleinwagen
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 4
    • Karosserie: Limousine
    weitere Daten
  • Auto im Test: Sportage [14] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 18 Tests
    Produktdaten:
    • Allradantrieb: Ja
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Automatik: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 5
    • Karosserie: Kombi
    weitere Daten
  • Auto im Test: Sorento [09] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 55 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: SUV, Geländewagen
    • Allradantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Automatik: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 5
    • Karosserie: Kombi
    weitere Daten
  • Kia Rio 1.0 T-GDI (74 kW) (2017)
    Auto im Test: Rio 1.0 T-GDI (74 kW) (2017) von Kia, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 13 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Kleinwagen
    • Frontantrieb: Ja
    • Verbrauch (l/100 km): 4,5
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 6
    • Karosserie: Limousine
    weitere Daten
  • Auto im Test: cee'd [15] von Kia, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 15 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Kompaktklasse
    • Frontantrieb: Ja
    • Manuelle Schaltung: Ja
    • Automatik: Ja
    • Schadstoffklasse: Euro 6
    weitere Daten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Kias Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 6/2018
    Erschienen: 03/2018
    Seiten: 6

    Viel mehr als nur praktisch

    Testbericht über 2 familientaugliche Mittelklasse-Kombis mit Plug-In-Hybrid Antrieb

    zum Test

  • Ausgabe: 25/2017
    Erschienen: 11/2017
    Seiten: 8

    Drei Kurze, bitte

    Testbericht über 3 kleine SUV

    zum Test

  • Ausgabe: 23/2017
    Erschienen: 10/2017
    Seiten: 7

    Mit sich im Kleinen

    Testbericht über 4 Kleinwagen

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kia Autos.

Ratgeber zu Kia KFZs

Koreaner auf Wachstumskurs

Der Anteil von Kia bei den Pkw-Neuzulassungen in Deutschland ist über die Jahre auf inzwischen rund zwei Prozent gewachsen. Im Jahr 2003 hatte der Wert noch bei 0,8 Prozent gelegen, es geht also aufwärts mit den Koreanern, die seit 1998 zum Hyundai-Konzern gehören. Beide Firmen betreiben gemeinsam in Rüsselsheim ein Technik-Zentrum zur Entwicklung künftiger Modelle.

Der Kia cee´d cee´d

Kompaktklasse: cee’d

Der Kompaktklasse-Wagen von Kia hört auf den Namen cee’d und wird als Dreitürer unter der Bezeichnung pro_cee’d sowie als Kombi mit dem Zusatz-Kürzel SW vermarktet. Die Nomenklatur und die Rechtschreibung sind gewöhnungsbedürftig, doch in Europa ist der cee’d mit seinen Ablegern das bislang erfolgreichste Modell von Kia. Er wurde in Deutschland entworfen und rollt in Zilina (Slowakei) vom Band. Bei Vergleichstests der Fachpresse hält er zwar Abstand zum Klassenprimus VW Golf, fährt aber ordentliche Ergebnisse ein und kann bereits für rund 13.000 EUR erstanden werden. In der Kombi-Ausführung Sportswagon (SW) fasst der cee’d-Kofferraum 528 Liter, die auf 1642 Liter erweitert werden können.

Der Kia Optima Optima

Mittelklasse: Optima

Mit dem Optima möchte Kia sich seit 2012 in der Mittelklasse etablieren. Die 4,85 Meter lange Limousine besitzt eine fließende-schicke Linienführung und ist bereits für 25.000 EUR erhältlich, vermittelt aber nicht ganz die Wertigkeit eines Audi A4 oder VW Passat. Außerdem gilt der 136-PS-Diesel als zäh. Da die meisten Zulassungen in der Mittelklasse auf den Dienstwagensektor entfallen, dürfte Kia es hierzulande schwer haben, mit dem Optima die vorhandenen Strukturen aufzubrechen. Ein Mitbewerber stammt aus eigenem Hause, denn der Hyundai i40 wird auf der gleichen Plattform gebaut.

Kia Venga Venga

Vans: Venga und Carens

Unter den Minivans macht der Kia Venga eine gute Figur. Er ist bei einer Länge von 4,07 Metern sehr geräumig, gut verarbeitet und leistet sich keine gravierenden Schwächen. Im 100.000-Kilometer-Langzeittest der „Auto Bild“ konnte er sich als eines der zuverlässigsten Fahrzeuge überhaupt in Szene setzen. Bei einem Einstiegspreis von 14.000 EUR stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis des Venga. Ähnliche Qualitäten besitzt der größere der beiden Vans im Kia-Programm, der 4,53 Meter lange Carens. Gegen den VW Touran oder den Opel Zafira konnte er bei Vergleichstests zwar nicht gewinnen, er entpuppt sich aber als ein solider Kompaktvan für knapp 20.000 EUR, der funktionell gestaltet und sauber verarbeitet ist.

Der Kia Rio Rio

Klein- und Kleinstwagen: Rio und Picanto

Im Revier von VW Polo und Opel Corsa fährt Kia den Rio vor. Die Fachpresse lobt ihn als „attraktiven“ oder auch „adretten“ Kleinwagen, der weder in der Anschaffung (ab 11.000 EUR) noch im laufenden Betrieb das Portemonnaie übermäßig strapaziert. Als einer der Hauptkritikpunkte gilt die zu indirekte Lenkung, die auch anderen Kia-Modellen angekreidet wird. Im Kleinstwagensektor setzt der koreanische Hersteller auf den Picanto, der 3,54 Meter kurz ist und als Drei- und Fünftürer produziert wird. In Tests der Fachmagazine sortiert sich der Picanto hinter den drei Winzlingen des VW-Konzerns (VW Up, Skoda Citigo, Seat Mii) ein, kann aber andere bekannte Fahrzeuge seiner Klasse wie den Renault Twingo, den Ford Ka oder den Fiat Panda auspunkten. Kia offeriert zudem eine Autogas-Variante, mit der sich der Picanto vergleichsweise umweltschonend betreiben lässt.

Der Kia Sportage Sportage

SUVs: Sportage und Sorento

Schon seit rund 20 Jahren ist Kia im SUV-Bereich mit dem Sportage bei uns präsent, wenn auch mit einer Unterbrechung von 2002 bis 2004. Wem die Marke egal ist, der kann sich derzeit statt für den Sportage der dritten Generation auch für den Hyundai ix35 entscheiden, denn beide Fahrzeuge sind baugleich. An der Verarbeitung und dem Platzangebot ist nichts zu mäkeln, doch der Kompakt-SUV ist eher ein Freund der gemächlichen Gangart. Die Basisversion des Sportage heißt Attract, kostet knapp 20.000 EUR und gibt sich mit Frontantrieb zufrieden, doch mit Allradantrieb und besserer Ausstattung lässt sich die 30.000-Grenze mühelos überspringen. Auf diesem Preisniveau startet der Sorento. In der ersten, bis 2009 gebauten Versionen besaß der Sorento noch ein wesentliches Merkmal eines klassischen Geländewagens, nämlich einen Leiterrahmen, der Nachfolger dagegen verfügt über eine selbsttragende Karosserie, die zwar Gewicht spart, aber für den harten Geländeeinsatz weniger geeignet ist. Im Gegenzug ist der Fahrkomfort gewachsen. Der SUV hat laut Fachzeitschriften-Tests von einer Modellpflege im Herbst 2012 deutlich profitiert, konnte aber schon vorher aufgrund seiner umfangreichen Ausstattung und sauberen Verarbeitung gute Resultate erzielen. Der Sorento ist um einige tausend EUR erschwinglicher als etwa ein Q5 von Audi, ohne wesentlich schlechter zu sein.

Der Kia Soul Soul

Crossover: Soul

Kia stuft den kompakten Soul ebenfalls als SUV ein, doch es handelt sich eher um einen „urbanen Crossover“ mit etwas erhöhter Bodenfreiheit von 16,4 Zentimetern. Er wird in allen Varianten nur über die Vorderachse angetrieben und kostet mindestens 16.000 EUR. Die auffällige, kastenförmige Karosserie bietet bei einer Gesamtlänge von 4,11 Metern viel Platz im Innenraum.

Garantie und Gestaltung

Ein häufig genanntes Argument, das für Kia insgesamt spricht, ist die siebenjährige Garantiezeit. Sie ist zwar auf 150.0000 Kilometer begrenzt, dies kommt aber einer jährlichen Fahrleistung von mehr als 21.000 Kilometern gleich, die von Durchschnittsfahrern nicht annähernd erreicht wird. Für die Gestaltung der aktuellen Modellpalette haben die Koreaner den langjährigen VW-Designer Peter Schreyer gewinnen können. Schreyer arbeitet seit 2006 für Kia Motors und stieg 2013 zum Firmenpräsidenten auf.

Zur Kia Modell Bestenliste springen

Weitere Tests und Ratgeber zu Kia PKWs

  • Fortschritt aus Korea
    Auto Bild allrad 8/2015 Wieder nur zwei Tonnen Anhängelast beim neuen Kia Sorento mit Automatik? Ja, leider. Aber sonst hat der stattliche Koreaner auch als Zugfahrzeug mächtig nachgelegt.Auf seine Eignung als Zugfahrzeug wurde ein SUV getestet. Es erhielt die Note 2,47.
  • Kompaktsportler von Kia
    AUTOStraßenverkehr 16/2013 Kia schärft die Cee'd-Baureihe nach - mit dem 204 PS starken GT.Es wurde ein Auto geprüft, welches keine Endnote erhielt.
  • Kia startet in die Hybrid-Welt
    Automobil Revue 10/2013 Neue Linie: Kia bringt die gehobene Limousine Optima jetzt auch in die Schweiz. Dabei beschränkt sich der Importeur auf die Hybridversion, was kein Fehler ist.Im Check war ein Auto, welches jedoch nicht mit einer Endnote versehen wurde. Zusätzlich stellte Automobil Revue noch drei Konkurrenzmodelle vor.
  • Wurzelbehandlung
    OFF ROAD 12/2012 Zur Mitte des Produktionszyklus spendiert Kia dem Sorento ein Facelift. So weit nichts Ungewöhnliches. Schaut man aber genauer hin, offenbart sich die optische Überarbeitung als technischer Neubeginn. Plattform-Spender ist ab sofort das Schwester-Modell von Hyundai - der Santa Fe.Im Einzeltest befand sich ein Auto, welches nicht mit einer Endnote versehen wurde.
  • Schöner klonen
    AUTOStraßenverkehr 17/2012 Die gleiche Mutter hat noch eine schönere Tochter: Der neue Kia Cee'd ist das ZWILLINGSMODELL DES HYUNDAI i30. Glänzt der Cee'd nur mit Äußerlichkeiten, oder bietet er eigene innere Werte?AUTOStraßenverkehr untersuchte ein Auto und gab ihm 268 von 450 möglichen Punkten. Testkriterien waren Platz, Komfort, Handhabung, Fahrleistungen, Fahrverhalten, Sicherheit, Umwelt und Kosten.
  • Touran & Co. im Visier
    Auto News Nr. 5-6 (Mai/Juni 2013) Kia macht mit dem neuen Carens einen gewaltigen Schritt nach vorn.Es wurde ein Auto näher betrachtet. Es erhielt 4,5 von 5 erreichbaren Sternen. Bewertet wurden der Antrieb, das Fahrwerk sowie die Karosserie und die Kosten
  • Kia pro_cee'd 1.6 CRDi
    MOTORVISION - Das Magazin für automobile Faszination 4/2013 ‚Emotional Leader‘ der Kia-Modellpalette. Wie fahraktiv ist der schicke Dreitürer?Im Produktcheck befand sich ein Auto, das eine Bewertung von 3,5 von 5 Punkten erzielte.
  • Unauffällig zuverlässig
    AUTOStraßenverkehr 23/2011 Sieben Jahre Vollgarantie wie bei Kia zeugen von großem Vertrauen in die Dauerhaltbarkeit. AUTO machte mit einem KIA VENGA die Probe aufs Exempel - über 70000 Kilometer in etwas über einem Jahr.
  • Vorsicht, Tigerschnauze
    auto-ILLUSTRIERTE 9/2011 Der neue Sportage soll mit Design, Preis und Allradtechnik von Magna Steyr überzeugen. Und mindestens so erfolgreich sein wie sein technischer Zwillingsbruder Hyundai ix35.
  • Große Klappe
    FIRMENAUTO 11/2012 Auf die Limousine folgt der Kia Cee'd SW. Eignet sich der geräumige Kombi für die Flotte?Begutachtet wurde ein Auto, das jedoch keine Endnote verliehen bekam.
  • Ein Gebrauchter mit Neuwagen-Garantie
    Auto Bild 24/2012 Die koreanische Golf-Variante heißt Kia Ceed. Entscheidender Unterschied: Dieses Auto hat sei 2010 sieben Jahre Garantie. Gut für Gebraucht-Käufer.Geprüft wurde ein Auto. Es wurde mit „gut“ bewertet.
  • Ganz schön mutig
    Automobil Revue 39/2011 ALLES DABEI: Das Design von Kia trifft den Zeitgeist. So auch beim neuen Sportage mit kräftigem Diesel und reichhaltiger Ausstattung. Außerdem wurden noch sechs weitere Vergleichsmodelle vorgestellt. Diese wurden in vorherigen Ausgaben schon einmal getestet.
  • Die dritte Dimension
    ADAC Motorwelt 10/2013 Getestet wurde ein Wagen der unteren Mittelklasse, der mit 2,4 bewertet wurde. Grundlage des Urteils waren die Kriterien Stadtverkehr- und Langstreckentauglichkeit, Fahrspaß und Preis/Leistung. ADAC Motorwelt vergab außerdem eine EcoTest-Wertung.
  • Intensiv-Ration
    AUTOStraßenverkehr 25/2013 Im Praxistest befand sich ein Kompaktwagen, der jedoch nicht benotet wurde.
  • Forza für vier
    Auto Bild 14/2011 Der FF hat vier Sitze, Vierradantrieb und Platz für 450 Liter Gepäck. Das 660 PS starke V12-Coupé ist die neue Design-Droge für superreiche Ferraristi.
  • Dieser Focus kann einpacken
    Auto Bild 22/2011 Genau 1516 Liter passen ins lange Heck des neuen Kombis, der wieder Turnier heißt.
  • Der Korea-Kraxler zeigt Charakter
    Auto Bild 21/2010 Vorurteile sind etwas Wunderbares, denn sie vereinfachen unser Leben. Noch schöner ist eigentlich nur, sie zu widerlegen. So wie es der neue Kia Sportage tut. Denn die dritte Auflage des koreanischen Kompakt-SUV ist kein farbloses Allerwelts-Auto mehr, sondern ein Typ mit Gesicht und Charakter. ...
  • Straßenkind
    FIRMENAUTO 10/2010 Kaum jemand will mit einem SUV ins Gelände. Das hat auch Kia erkannt und deswegen den neuen Sportage für den Einsatz auf dem Asphalt getrimmt.
  • Kiapositiv
    auto motor und sport 1/2010 Zwischen Kleinwagen und Kompaktklasse ist bei Kia noch Platz nach oben: Obwohl er in der Höhe 1,60 Meter misst, will sich der nur für Europa entwickelte Venga nicht in die Ecke biederer Vans stecken lassen.

Kia Auto-Mobile

Seit 1998 produziert KIA Motors als Tochterunternehmen von Hyundai. Hierbei spart man die Mittel- und Oberklasse aus, die Hyundai mit eigenen Modellen besetzt, oder vertreibt identische Fahrzeuge unter eigener Bezeichnung. Mit dem preisgünstigen "cee`d" hat man in der Kompaktklasse aber einen echten Überraschungshit gelandet.