Winterreifen: Zwölf Winterreifen und ein Ganzjahresreifen im Vergleichstest

  • Gefiltert nach:
  • Zwölf Winterreifen und ein Ganzjahresreifen im Vergleichstest
  • Alle Filter aufheben

winterreifenVier der zwölf von der Zeitschrift „Auto Bild“ getesteten Winterreifen erhielten in einem groß angelegten Vergleichstest die Auszeichung „vorbildlich“. Es handelt sich um den Continental WinterContact TS 830, den Dunlop SP Winter Sport 3D, den Goodyear Ultragrip 7+ sowie den Semperit Speed Grip. Sie präsentierten sich unter nahezu allen Wetterbedingungen mit guten Leistungen und besitzen daher insgesamt betrachtet einen ausgewogenen Eigenschaften-Mix.

Als erfreuliches Ergebnis des Tests kann aber auch festgehalten werden, dass nur ein einziger Winterreifen mit der Note „mangelhaft“ abgestraft werden musste. Den Billigreifen Kenda Polar Trax bezeichnet „Auto Bild“ als „unausgewogen“, obwohl er speziell bei den Tests auf Schnee nicht unbedingt auf den hintersten Rängen zu finden war. Schlusslicht in dieser Disziplin war nämlich durchgängig, das heißt sowohl in den Kategorien Handling, Bremsen, Traktion und Slalom, der Firestone Winterhawk 2. Der Reifen disqualifiziert sich damit als Winterspezialist. Dass er dennoch mit nur einem blauen Auge, sprich der Beurteilung „bedingt empfehlenswert“ davon gekommen ist, verdankt er seiner guten Leistung auf trockener Fahrbahn und teilweise auf Nässe (Bremstest).

Die eigentlichen Winterspezialisten hören stattdessen auf die Namen Continental WinterContact TS 830, Dunlop SP Winter Sport 3D, Goodyear Ultragrip 7+ sowie Semperit Speed Grip. Sie waren in den Einzeldisziplinen meistens in der Spitzengruppe zu finden. Insbesondere auf nasser Fahrbahn zeigen Winterreifen, so „Auto Bild“ eine von Jahr zu Jahr besser werdende Leistung. Der Continental zum Beispiel siegte in der Unterdisziplin Handling, der Goodyear lag bei den Aquaplaning-Tests ganz vorne, und der Dunlop konnte den Bremstest für sich entscheiden. Auf trockener Fahrbahn jedoch, speziell beim Bremsen, ist bei den Winterreifen noch genügend Luft für Verbesserungen nach oben vorhanden.

Und noch zwei weitere Ergebnisse des Tests sind interessant: Der Michelin Primacy Alpin war mit Abstand der Reifen mit dem niedrigsten Rollwiderstand. „Auto Bild“ bescheinigt ihm deshalb ein Sprit-Sparpotential von rund fünf Prozent im Vergleich zur Test-Konkurrenz. Als insgesamt „befriedigend“ wiederum beurteilten die Tester den zum Vergleich herangezogenen Ganzjahresreifen Hankook Optimo 4S – immerhin ist es nicht in allen Regionen Deutschland unbedingt notwendig, einen speziellen Winterreifen aufzuziehen.

In den reinen Winterdisziplinen stand von den „vorbildlichen“ Winterreifen einmal der Dunlop (Handling) und einmal der Continental (Traktion) ganz oben, in der Brems- und Slalom-Wertungen jedoch der Sava Eskimo, der sich aber Ausrutscher auf trockener (Handling) und auf nasser Fahrbahn (Aquaplaning) leistete und deswegen ins Mittelfeld abrutschte („befriedigend“.)

Der kompletten Test mit den detailliert aufgeführten Ergebnissen aller zwölf Reifen und des Ganzjahresreifens ist in der Ausgabe 39/2009 der „Auto Bild“ abgedruckt.

Autor: Wolfgang