Fulda Autoreifen: Erschwingliche Marken-Pneus

Fulda fertigt nach wie vor Reifen unter eigenem Namen, entwickelt werden diese jedoch von Goodyear. Schon 1962 hatte der US-Konzern die Marke übernommen. Zum Sortiment gehören Reifen für Pkw, Lastwagen, Offroad-Fahrzeuge und Landwirtschafts-Fahrzeuge. Am Standort in Hessen wird seit mehr als 100 Jahren produziert.

Fulda Kristall Montero 3 Winterreifen

Kristall Montero 3

Zwei Winterreifenserien

Insgesamt sieben Reifenserien – zwei Winter- und fünf Sommerreifen - bilden die Pkw-Sparte von Fulda. Für die Saison von Oktober bis Ostern eignen sich der Kristall Control HP und der Kristall Montero 3. Als Bereifung für leistungsstarke Autos hat Fulda den Kristall Control HP vorgesehen, der allerdings nur bis zum Geschwindigkeitsindex V (bis 240 Stundenkilometer) zur Verfügung steht. In den Fachzeitschriften-Tests schneidet er passabel ab: Häufig kann er sich mit einem „empfehlenswert“ schmücken, in manchen Vergleichsprüfungen musste er sich mit einem „durchschnittlich“ oder „befriedigend“ zufrieden geben. Ein derart gemischtes Bild ergibt sich ebenso beim Montero 3, der in der relativ kleinen Dimension 185/60 R14 T im Test der „ADAC Motorwelt“ (Ausgabe 10/2009) ein „besonders empfehlenswert“ verbuchen konnte, während es mit anderer Flankenhöhe und 15-Zoll-Felgen (185/65 R15 T) in der gleichen Zeitschrift ein Jahr später nur für ein „befriedigend“ reichte.

Sommerreifen Fulda Carat Progresso

Carat Progresso

Meist im Mittelfeld zu finden

Auch bei den Sommerreifen sind die Fulda-Pneus typische Vertreter des Mittelfeldes von Reifentest-Ranglisten. Besonders häufig nahmen die Tester den Carat Progresso unter die Lupe, der in einigen Größen maximal 270 Stundenkilometer (Geschwindigkeitsindex W) verträgt. Als 205/55 R16 konnte er mehrmals ein „empfehlenswert“ kassieren, in anderen Tests reichte es nur für ein „bedingt empfehlenswert“ oder „durchschnittlich“. In gleicher Größe wurde auch der Fulda EcoControl HP 205/55 R16 getestet; in der „ADAC Motorwelt“ kam er Anfang 2012 wegen seiner Schwächen auf Nässe über ein „befriedigend“ nicht hinaus. Anfang 2013 erzielte er dagegen als 195/65 R 15 V ein „vorbildlich“. „Befriedigend“ lautet das häufigste Urteil für seinen kleineren Verwandten, den EcoControl (ohne das „HP“ im Produktnamen). Für den höchsten Geschwindigkeitsbereich (Index Y, bis 300 Stundenkilometer) führt Fulda die Serie Sportcontrol. In der „auto, motor und sport“ (Heft Heft 7/2011) konnte der 225/45 R17 Y Sportcontrol ein „empfehlenswert“ verbuchen, ebenso in der „Auto Bild“ (Heft 9/2012). Der Carat Exelero für Oberklassefahrzeuge, Sportwagen und SUVs rundet das Programm ab. Unter dem Strich können Fulda-Reifen als erschwingliche Markenreifen gelten, die zwar nicht ganz mit den Top-Produkten mithalten können, sich aber auch keine Ausreißer nach unten leisten. Man darf annehmen, dass diese Marktposition vom Mutterkonzern Goodyear genau so gewollt ist.

Autor: Hendrik