Dunlop Winterreifen: Auch bei Schnee und Eis mehr als eine Zweitmarke

ratgeber-dunlop-winterreifen-logoDunlop ist zwar „nur“ eine Untermarke des Goodyear-Konzerns, führt aber alles andere als ein Schattendasein. Der Anbieter mischt auch bei den Winterreifen vorne mit und kann mit guten Testergebnissen aufwarten. Eine klare „Hackordnung“, wie sie bei Continental mit den Marken Barum und Semperit existiert und sich auch in Prüfungsergebnissen niederschlägt, gilt für Dunlop im Hause Goodyear offenbar nicht.

Der Dunlop Winter Response 2 Winter Response 2

Winter Response 2

Daher gibt es für Dunlop keine Beschränkungen, sich in aktuellen Winterreifentests vor den Produkten der Mutterfirma zu platzieren. Ein Beispiel ist das Abschneiden des Winter Response 2, der in der Wintersaison 2013/14 erstmals bei mehreren Prüfungen vertreten war. Bei den beiden größten deutschen Automobilclubs reichte es in zwei Fällen für die Silbermedaille: Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) testete den Winter Response 2 zusammen mit dem Automobilclub von Europa (ACE) und stufte ihn als „sehr empfehlenswert“ ein. Er musste unter den neun Testkandidaten der Größe 185/60 R15 am Ende nur dem Continental Winter Contact TS 850 den Vortritt lassen, zeigte aber auf Schnee die beste Performance von allen. Der ADAC ließ den Winter Response 2 in der gleichen Testgröße wie GTÜ bzw. ACE gegen die Konkurrenz antreten und kam zum gleichen Resultat: Der Dunlop rangiert als 185/60 R15 direkt hinter dem Testsieger von Conti, mit „Bestnoten auf Nässe, Schnee und auch beim Spritverbrauch“. Der ADAC vergab eine 2,1 als Gesamtnote.

Enttäuscht zeigten sich dagegen die Redakteure der „Auto Zeitung“ (Heft 21/2013): Der Winter Response 2 musste sich bei diesem Magazin in der Größe 195/65 R 15 mit dem vorletzten Platz begnügen. Zwar sei er „kein schlechter Reifen“, aber zu sehr auf niedrigen Rollwiderstand getrimmt, mit Schwächen auf Nässe. Die teils widersprüchlichen Testergebnisse zeigen, dass die Spitzenprodukte eng beieinander liegen und es zu einer ganz anderen Rangfolge führen können, wenn eine Redaktion ihren Interpretationsspielraum der Ergebnisse voll ausnutzt.

Der Dunlop Wintersport 4D Wintersport 4D

Wintersport 4D, Wintersport 3D und Sport M3

Fahrzeuge mit mehr PS und breiteren Reifen können mit dem Dunlop SP Wintersport 4D ausgerüstet werden. In der Zeitschrift „auto, motor und sport“ konnte er sich hinter dem Conti Winter Contact TS 850 und dem Pirelli Winter Sottozero III auf dem dritten Platz festsetzen. Getestet wurde er als 225/50 R17 V, und die Prüfer der „auto, motor und sport“ hielten ihn für „besonders empfehlenswert“. In der ähnlichen Version 225/45 R17 verhinderte beim ADAC die Note 2,7 auf Eis ein besseres Endergebnis, obwohl der Reifen „gut auf trockener und nasser Fahrbahn sowie auf Schnee“ abschnitt. In der „Auto Bild“ (Heft 40/2013) kam der SP Wintersport 4D über ein „befriedigend“ nicht hinaus. Die Redakteure des Magazins kreideten ihm „mäßige Trockenhandlingqualitäten“ und eine „reduzierte Laufleistung“ an, vergaben auf Schnee aber die Note 1- und bei Nässe eine 2+. Der Vorgänger namens Winter Sport 3D ist derzeit noch im Handel und kann eine ganze Reihe von guten Testergebnissen vorweisen, die aber aus den Jahren 2008 bis 2010 stammen. Noch länger zurück liegen die Resultate für den Winter Sport M3 zurück, der vorrangig zwischen 2004 und 2008 getestet wurde und in den größeren Dimensionen zwar mehrmals überzeugen konnte, mangels aktueller Prüfungen jedoch nur unter Vorbehalt empfohlen werden kann.

Autor: Hendrik