Barum Autoreifen: Conti-Zweitmarke aus Tschechien

  • Gefiltert nach:
  • Barum-Autoreifen
  • Alle Filter aufheben

Vier Sommer- und zwei Winterreifenserien bilden derzeit das Programm von Barum. Die Firma ist eine Tochter der Continental AG. Während die Conti-Pneus unter eigenem Namen das Premium-Segment bedienen, ist Barum für die erschwinglichen Reifen zuständig, die bei Vergleichstests meist im Mittelfeld zu finden sind.

Brillantis 2

Brillantis 2

Unter den Sommerreifen ist der Brillantis 2 in erster Linie für Kleinwagen und Kompaktklasse-Pkw gedacht. Seine Kenndaten: Er ist für maximal 210 Stundenkilometer zugelassen (Geschwindigkeitsindex H) und in Reifenbreiten zwischen 135 Millimetern und 195 Millimetern erhältlich. Der Felgendurchmesser darf 13 bis 15 Zoll betragen. In diversen Tests zeigte der Brillantis 2 befriedigende bis gute Ergebnisse. Die „ADAC Motorwelt“ bezeichnete ihn in der Größe 165/70 R 14 als sehr ausgewogenen Reifen, der „gut in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen“ sei.

Bravuris 2 und Bravuris 4x4

Für schnellere Fahrzeuge bietet Barum den Bravuris 2 an. Er ist bis zum Geschwindigkeitsindex Y (300 Stundenkilometer) und in einer Breite bis zu 265 Millimetern lieferbar und verträgt sich maximal mit 20-Zoll-Felgen. In der Größe 225/45 R17 W konnte er mehrfach die Tester überzeugen, vor allem bei Aquaplaning. Als 195/65 R15 V erreichte der Sommerreifen beim ADAC ein „empfehlenswert“, auch wenn er nur auf Platz 15 des Gesamtfeldes landete. Die „Auto Zeitung“ schätzte einen gleich dimensionierten Bravuris 2, der sich vom ADAC-Testexemplar nur durch den Speedindex H unterschied, dagegen als unausgewogen auf trockener wie nasser Strecke ein. Der Bravuris wird auch in einer 4x4-Version gefertigt. Diese Allrad-Variante ist für 205er- bis 265er-Breiten und Geschwindigkeiten von höchstens 240 Stundenkilometern verfügbar (Geschwindigkeitsindex S, T, H und V).

Vanis

Als „wirtschaftlicher Allrounder für Vans“ rundet der Vanis mit Breiten zwischen 165 und 235 Millimetern die Barum-Sommerreifenpalette ab. Er ist in seinen verschiedenen Versionen für die Geschwindigkeitsbereiche T, H, Q und R geeignet und musste sich bisher nicht in Tests beweisen.

Barum Polaris 3

Polaris 3 und SnoVanis

Bei den Winterreifen kann der Barum Polaris 3 nicht ganz an die guten Tests des Sommerreifens Brillantis 2 anknüpfen. „Befriedigend“ oder „durchschnittlich“ lauten mehrere Ergebnisse für den Polaris. Er wird in Breiten zwischen 135 Millimetern und 255 Millimetern hergestellt und übersteht als T-, H- und V-Reifen ein Tempo von 190, 210 und 240 Stundenkilometern. Besitzer von Vans, Wohnmobilen und Kleintransportern können den SnoVanis aufziehen, sofern eine Reifenbreite zwischen 165 Millimetern und -235 Millimetern benötigt wird und der Wagen mit Felgen zwischen 14 und 16 Zoll ausgestattet ist. Die Wohnmobil-Fachzeitschrift „promobil“ bewertete den SnoVanis als gut. Ganzjahresreifen hat Barum derzeit nicht im Sortiment, der Quartaris ist aus dem Angebot des tschechischen Herstellers verschwunden.

Autor: Hendrik