Autopflege & Motorradpflege: GTÜ - Saubere Auto-Polster nicht teuer

Foto: GTÜSchaumsprays für die Reinigung von Autopolstern kosten nicht die Welt, wie die Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ) berichtet. Die GTÜ hatte zehn Polsterreiniger in einem Test ausführlich geprüft. Fazit: Schon mit Produkten aus der mittleren Preisklasse lässt sich den unliebsamen Flecken tatkräftig und effektiv zu Leibe rücken. Auf dem ersten Platz landete der Sonax Polster-Schaum-Reiniger, der rund 7 Euro kostet (Amazon) und sogar mit einem „Umwelt-Plus“ aufwarten und sich damit gegen noch wirksameren, aber auch etwas teureren Sonax Polster & Alcantara-Reiniger (Amazon) durchsetzen konnte.

Beide Polsterreiniger werden von der GTÜ als „sehr empfehlenswert“ beurteilt. Aber auch der (netto) preiswerteste Reiniger im Test, der RS 1000 Polster Reiniger (knapp unter 5 Euro), platzierte sich unter den insgesamt vier Polsterreinigern mit der Gesamtbeurteilung „empfehlenswert“ und erhielt dafür den GTÜ Preis-Tipp. Am günstigsten jedoch fährt der Kunde mit dem Reiniger von Armor All, dessen 600 Milliliter-Dose zwar teurer ist als der RS 1000, aber umgerechnet auf 100 Milliliter weniger kostet. Nur eine enttäuschend schwache Reinigungsleistung wiederum zeigte der Nigrin Polster- und Teppichreiniger.

Ein weiteres positives Fazit des Tests besteht darin, dass keines der zehn getesteten Produkte Schäden in Form von ausgebleichten Polstern oder Rändern hinterlassen hat. Auch die Materialverträglichkeit mit Lack, Leder, Alcantara, Gummi und Kunststoff, so die GTÜ, sei bei allen Produkten gewährleistet. Die GTÜ hat eine übersichtliche Tabelle mit allen getesteten Produkten ins Netz gestellt. Zusammen mit dem Testbericht kann sie auf der GTÜ-Homepage (externer Link) kostenlos eingesehen werden.

Autor: Wolfgang