Caretero Kindersitze

9

Top-Filter: Einbau

  • Isofix Isofix
  • Kindersitz im Test: Tiger von Caretero, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg)
    • Typ: Sitzerhöher
    • Gewicht: 2,7 kg
    • Sitzbreite außen: 41 cm
    • Altersgruppe: Kind
    • Nur Autogurt: Ja
    weitere Daten
  • Kindersitz im Test: Scope von Caretero, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe 0-II (bis 25 kg)
    • Typ: Kindersitz
    • Gewicht: 8 kg
    • Nur Isofix: Ja
    • Beide Richtungen: Ja
    • 5-Punkt-Gurt: Ja
    weitere Daten
  • Kindersitz im Test: Vivo von Caretero, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I-III (9 bis 36 kg)
    • Typ: Kindersitz
    • Gewicht: 5 kg
    • Sitzbreite außen: 46 cm
    • Altersgruppe: Kind
    • Vorwärts: Ja
    weitere Daten
  • Kindersitz im Test: Falcon von Caretero, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I-III (9 bis 36 kg)
    • Typ: Kindersitz
    • Gewicht: 6 kg
    • Altersgruppe: Kind
    • Rückwärts: Ja
    • 5-Punkt-Gurt: Ja
    weitere Daten
  • Kindersitz im Test: Movilo von Caretero, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg)
    • Typ: Kindersitz
    • Gewicht: 4,4 kg
    • Altersgruppe: Kind
    • Vorwärts: Ja
    • Autogurt: Ja
    weitere Daten
  • Kindersitz im Test: Sport Turbo von Caretero, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I-II (9 bis 25 kg)
    • Typ: Kindersitz
    • Gewicht: 7,8 kg
    • Altersgruppe: Kind
    • Vorwärts: Ja
    • 5-Punkt-Gurt: Ja
    weitere Daten
  • Kindersitz im Test: Shifter von Caretero, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg)
    • Typ: Kindersitz
    • Gewicht: 7 kg
    • Sitzbreite außen: 50 cm
    • Altersgruppe: Kind
    • Vorwärts: Ja
    weitere Daten
  • Kindersitz im Test: Diablo XL von Caretero, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I-III (9 bis 36 kg)
    • Typ: Kindersitz
    • Gewicht: 11,4 kg
    • Altersgruppe: Kind
    • Nur Isofix: Ja
    • Top-Tether: Ja
    weitere Daten
  • Kindersitz im Test: PrestoFix von Caretero, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg)
    • Typ: Kindersitz
    • Gewicht: 6,3 kg
    • Sitzbreite außen: 45 cm
    • Altersgruppe: Kind
    • Nur Isofix: Ja
    weitere Daten

Weitere Tests und Ratgeber

  • auto motor und sport 1/2018 Beim ersten Blick kommen Zweifel auf, ob der Dummy so richtig und optimal im Sitz platziert ist. Er liegt angeschnallt in der Bestuhlung, den Blick auf die Rücksitzlehne gerichtet, die Füße schon fast obendrauf neben der Kopfstütze. Was bei den Babyschalen der vorherigen Testgruppe noch völlig normal war, wirkt jetzt leicht befremdlich. Ein prüfender Blick in die Bedienungsanleitung verrät aber: Alles in Ordnung.
  • auto motor und sport 26/2017 Wer einen Sitz sucht, den er ab und zu in verschiedene Autos einbauen möchte, wird mit diesem Modell wohl kaum glücklich - obwohl es empfehlenswert ist. An dieser Stelle punktet die Babyschale i-Gemm von Joie. Sie ist nicht nur leicht, sondern auch äußerst f lexibel. Als einziges Modell in dieser Testgruppe darf sie mit dem fahrzeugeigenen Dreipunktgurt angeschnallt werden - ist also auch für ältere Fahrzeuge ohne Isofix-Haken geeignet.
  • Konsument 1/2015 Bei einigen Modellen erwies sich die Montage des Sitzes oder das Anschnallen des Kindes als ausgesprochen mühsam. Gestresste Eltern könnten damit in der Praxis leicht überfordert sein, Fehler - und somit Sicherheitsrisiken - sind vorprogrammiert. Schließlich wurden in den Bezügen von sieben der zehn getesteten Sitze PAKs (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) nachgewiesen, und zwar in einer Menge, die über eine Verunreinigung hinausgeht.
  • test (Stiftung Warentest) 11/2013 Die Modelle müssen Seitenaufpralltests bestehen. Die führen wir schon seit Jahren durch. Von uns mit Gut bewertete Sitze können Sie nach wie vor bedenkenlos kaufen.
  • Diono Monterey 2 Isofix
    Stiftung Warentest Online 5/2013 Mitwachsender Isofix-Sitz für Kinder von 15 bis 36 kg. Der Autogurt hält das Kind. Guter Unfallschutz. Fehlbedienung praktisch ausgeschlossen. Sehr gute Gebrauchsanleitung. Sehr gute Beinauflage. Der Bezug lässt sich nur sehr schwer abnehmen. Der Diono Monterey 2 Isofix ist in neun Farben zu haben: Schwarz, Dunkelgrau, Grau, Hellbraun, Blau, Grün, Rot, Rosa und Lila.
  • test (Stiftung Warentest) 6/2010 Beinauflage und Kopfabstützung sind gut. Mit Basis ist das Einbauen einfacher. Mitwachsender Kindersitz mit „sehr gutem“ Seitenaufprallschutz. Sitz und Kind werden im Auto mit Dreipunktgurt gesichert.
  • test (Stiftung Warentest) 11/2009 Der Anbieter nennt sie „Isofast“. Zwei Gurthaken an den Enden flexibler Haltebänder werden in die Isofixösen des Fahrzeugs eingehakt und die Bänder dann vorn am Sitz strammgezogen. Diese einfache und preiswertere Konstruktion wiegt jedoch nicht weniger als der Jané mit dem genormten Isofixsystem und starren Fanghaken. Je nach Platzierung der Isofixösen im Auto könnte das Befestigen und Lösen der Gurthaken fummelig sein.
  • test (Stiftung Warentest) 6/2009 Längst nicht jeder Sitz eignet sich für jedes Auto. Sitze mit Isofix sind jeweils nur für bestimmte Pkws zugelassen. Auf Norm-Zeichen achten: Der Sitz muss ein orangefarbenes Zeichen mit der aktuellen Norm ECE 44 03/04 haben. Sitze der älteren Norm EC 44 01/02 sind seit April 2008 verboten. Finger weg von gebrauchten Kindersitzen unbekannter Herkunft. Nicht zu früh wechseln: Lassen Sie das Kind erst in den nächstgrößeren Sitz wechseln, wenn sein Kopf über die Sitzkante ragt.
  • test (Stiftung Warentest) 6/2007 Schnell wird klar, ob die Gurte zu kurz sind, der Sitz zu groß oder zu hoch für das Auto ist, ob er auf der Rückbank wackelt oder zu steil steht. Die kleinen Babyschalen werden stets rückwärtsgerichtet montiert. Auf dem Beifahrerplatz darf das Baby aber nur mitfahren, wenn sich dort kein betriebsbereiter Airbag befindet. Er muss entweder abgeschaltet werden oder das Kind muss nach hinten umziehen.
  • Klippan Triofix
    Stiftung Warentest Online 5/2013 Im Check befand sich ein Kindersitz fürs Auto der Normgruppe II/III. Er wurde mit „ausreichend“ bewertet. Als Grundlage der Beurteilung dienten Unfallsicherheit, Handhabung, Ergonomie sowie Schadstoffe.
  • Maxi Cosi 2wayPearl mit Isofix-Basis 2wayFix
    Stiftung Warentest Online 5/2014 Betrachtet wurde ein Autokindersitz, der mit dem Qualitätsurteil „gut“ abschnitt. Als Testkriterien zog man Unfallsicherheit, Handhabung/Ergonomie sowie Schadstoffe heran.
  • Maxi Cosi Rubi
    Stiftung Warentest Online 5/2013 Geprüft wurde ein Kindersitz fürs Auto der Normgruppe I. Er erhielt die Note „befriedigend“ Als Testkriterien dienten Unfallsicherheit, Handhabung/Ergonomie sowie Schadstoffe.
  • Britax Max-Way
    Stiftung Warentest Online 5/2013 Im Check befand sich ein Autokindersitz der Normgruppe I/II. Er erhielt die Note „ausreichend“. Als Kriterien dienten Unfallsicherheit, Handhabung/Ergonomie und Schadstoffe.