Knackpunkt Hörtest: Neutral, ausgewogen – oder doch eher basslastig?

Viel Bass beim Bose SoundLink Mini Bluetooth Lautsprecher II Satter Bass trotz kompakter Abmessungen: der Bose SoundLink Mini Bluetooth Speaker II. (Bildquelle: amazon.de)

Lautsprecher – Bluetooth-Lautsprecher nicht anders als solche für den Einsatz daheim – sollen vor allem eins, nämlich gut klingen. Ist das allgemeine Klangbild akkurat, ausgewogen, natürlich und damit nah am Original? Oder werden bestimmte Frequenzbereiche, etwa die mittleren Töne, verschluckt? Empfiehlt sich die Box für Fans von Hörbüchern oder Podcasts, taugt sie nur zur Hintergrundberieselung oder auch für anspruchsvolle Musikrichtungen wie Klassik, Heavy Metal und Jazz? Tests und Kundenmeinungen geben Antworten auf diese und ähnliche Fragen. Mehr oder weniger erschöpfende Antworten, schließlich ist Klang etwas sehr Subjektives – was in den Ohren einiger überragend klingt, muss nicht jeder mögen. Neben dem allgemeinen Klangbild, bei dem die Meinungen entsprechend weit auseinandergehen, thematisieren Tester und Kunden fast immer die Basswiedergabe, mit der sich mobile Boxen mangels Volumen etwas schwerer tun.

Die Leistung: Dauerläufer, Leisetreter und Partykracher

Zur Leistung einer Bluetooth-Box zählt man Lautstärke und Akkueigenschaften. Was die Lautstärke betrifft, genauer: den maximalen Schalldruckpegel, reicht es bei einigen Modellen durchaus zur Partybeschallung, während andere sehr früh an ihre Grenzen stoßen und sich allenfalls für kleinere Runden empfehlen. Doch selbst bei den Partykrachern lohnt es, genauer hinzuhören, denn wer laut kann, kann nicht immer auch sauber. So bleiben Punkte liegen, wenn es an der Pegelfestigkeit hapert, die Box bei hoher Lautstärke also dröhnt, kratzt oder den Klang anderweitig verfälscht. Geht es um die Akkueigenschaften, wird in erster Linie die Laufzeit bewertet. Wie lange hält der Akku bei moderaten und bei hohen Schalldruckpegeln? Unterscheidet sich die Laufzeit im Bluetooth-Modus deutlich vom Betrieb mit einer kabelgebundenen Quelle? Nicht zuletzt werden Dinge wie Ladezeit und Austauschbarkeit berücksichtigt, wobei Austausch-Akkus leider Seltenheitswert genießen.

Bestenliste von Bluetooth-Lautsprechern, sortiert nach Akkulaufzeit

  1. Dali Katch G2
    30 h
    Dali Katch G2
    • Sehr gut

      1,0

  2. Teufel Rockster XS
    30 h
    Teufel Rockster XS
    • Gut

      2,0

  3. Grundig GBT Club
    30 h
    Grundig GBT Club
    • Befriedigend

      2,6


Im Praxisbetrieb: Stabile Streams und gute Verarbeitung

Bluetooth Lautsprecher JBL Xtreme 2 Praktisch unterwegs: Der JBL Xtreme 2 versorgt Ihr Smartphone per USB mit neuer Energie, genau wie eine Powerbank. (Bildquelle: amazon.de)

Spaß macht ein Bluetooth-Lautsprecher nur, wenn die Funkverbindung stabil bleibt. Auch an anderer Stelle ist Stabilität ein wichtiges Thema. Denn eine Bluetooth-Box nutzt man vor allem unterwegs. Gerade in Kundenmeinungen fällt auf, dass Mängel bei Material und Verarbeitung die Gesamtwertung kräftig nach unten ziehen. Lautsprecher, die auf schützende Gummidämpfer oder Aluminium-Elemente setzen, werden entsprechend honoriert. Bonuspunkte gibt es für Feinheiten, die zum Bedienkomfort beitragen – wenn etwa die Tasten gut erreichbar sind oder eine Akkustandanzeige verbaut wurde. Auch auf die Ausstattung kommt es an: Fungiert die Box als Powerbank, um den Akku im Smartphone aufzuladen? Hat sie einen Wasserschutz oder kann sich gar mit anderen Boxen verbinden? Lässt sich via USB Musik vom Rechner abspielen? Gibt es Play/Pause- und Skip-Tasten, die den Griff zur Bluetooth-Quelle überflüssig machen? Überzeugt die Box in allen Belangen, hat sie gute Chancen auf einen Platz in der Bestenliste.