Argon Radios

9
  • Radio im Test: iNET3+ V2 von Argon, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Argon iNET3+ V2

    Ø Sehr gut (1,0)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,0

    (2)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Internetradio, DAB-Radio
    • Kanäle: Stereo
    • Netz: Ja
    • DAB+: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Nein
  • Radio im Test: DAB2+ V6 von Argon, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Argon DAB2+ V6

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: DAB-Radio
    • Kanäle: Mono
    • Netz: Ja
    • DAB+: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Nein
  • Radio im Test: iNet2+ von Argon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Argon iNet2+

    ohne Endnote

    Keine Tests

    (2)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Internetradio
    • Kanäle: Mono
    • Netz: Ja
    • DAB+: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Nein
  • Radio im Test: DAB1+ V5 von Argon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Argon DAB1+ V5

    ohne Endnote

    Keine Tests

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: DAB-Radio
    • Kanäle: Mono
    • Netz: Ja
    • DAB+: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Nein
  • Radio im Test: DAB4+ von Argon, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    Argon DAB4+

    Ø Sehr gut (1,1)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,1

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: DAB-Radio, Tragbares Radio
    • Kanäle: Mono
    • Akku: Ja
    • Batterien: Ja
    • Netz: Ja
    • DAB+: Ja
  • Radio im Test: iNET3+ von Argon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Argon iNET3+

    ohne Endnote

    Keine Tests

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Internetradio, DAB-Radio
    • Kanäle: Stereo
    • Netz: Ja
    • DAB+: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Nein
  • Radio im Test: DAB3+ von Argon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Argon DAB3+

    keine Endnote

    Keine Tests

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: DAB-Radio
    • Kanäle: Stereo
    • Netz: Ja
    • DAB+: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Nein
  • Radio im Test: DAB2+ von Argon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Argon DAB2+

    keine Endnote

    Keine Tests

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: DAB-Radio
    • Kanäle: Mono
    • Netz: Ja
    • DAB+: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Nein
  • Radio im Test: DAB1+ von Argon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Argon DAB1+

    keine Endnote

    Keine Tests

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: DAB-Radio
    • Kanäle: Mono
    • Netz: Ja
    • DAB+: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Nein

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Argon Rundfunkempfangsgeräte.

Weitere Tests und Ratgeber zu Argon Radio-Geräte

  • All-in-one-Musiksystem
    HomeElectronics 7-8/2014 Neben dem immer noch sehr populären analogen UKW-Radioempfang bietet das Sangean-Kompaktsystem noch das Digitalradio DAB+ sowie Internetradio. Radiohörer kommen mit diesem Gerät auf jeden Fall auf ihre Kosten. Neben der Fernbedienung steht dem Nutzer kostenlos auch die Applikation "iSangean" auf dem Smartphone (iOS und Android) zur Verfügung. Das Gerät kann über die App einfach verwaltet und bedient werden.
  • Unterhaltung ohne Grenzen
    Audio Video Foto Bild 3/2013 Im Ausland entstehen keine zusätzlichen Kosten. ... Internetradio Das Programm kommt als Datenstrom aus dem Internet. Zum Empfang muss das Auto oder Smartphone einen Zen tralrechner anwählen und per Mobilfunk eine Internetverbindung herstellen. Die abgerufene Datenmenge geht vom Inklusivvolumen des Handy-Vertrags ab. Programme mit geringer Tonqualität (48 kbps*) verbrauchen etwa 320 KB in der Minute, 128 kbps bereits fast 1 Megabyte (MB).
  • Renaissance des Hi-Fi-Klangs
    CONNECTED HOME 1/2012 Er übersetzt die Audiodaten vom Computer in ein analoges Tonsignal und leitet dieses per Kabel an die Hi-Fi-Anlage weiter. Zum Anschluss an den PC dient immer öfter die USB-Schnittstelle. Dabei kommt es jedoch darauf an, wie der externe Wandler seine Daten empfängt. Unregelmäßigkeiten in der Übertragung, Jitter genannt, können den Klang beeinträchtigen. DAC-Modelle wie der M2Tech Young (1.100 Euro, Bild unten) überlassen deshalb nichts dem Zufall.
  • digital home 4/2011 Hinzu kommt eine verbesserte Fehlerkorrektur und eine höhere Sendeleistung, was sich gerade im mobilen Einsatz auszeichnet. Seit dem 1. August 2011 sind die ersten im DAB+-Standard ausgestrahlten Radioprogramme in Deutschland auf Sendung. Bis zum Jahreswechsel schalten auch alle öffentlichrechtlichen Anstalten ihre Sender im neuen Digitalradiostandard auf. Ab 2012 soll das bestehende Sendernetz des bundesweiten Multiplex um weitere Gebiete ergänzt werden.
  • PC Magazin 12/2011 Darunter finden sich Prachtstücke, die die Serverlisten der Endgeräte in punkto Senderauswahl und Bedienfreundlichkeit sogar überflügeln. Wer bei diesem massiven Angebot seinen Geschmack nicht findet, dem ist nicht zu helfen. Eines davon ist TuneIn Radio, kostenlos für Android oder iPhone erhältlich. Manche Apps, wie A Online Radio, bieten aber nur Shoutcast an, während andere eine sehr begrenzte Zahl von Radiostationen haben, wie Absolute Radio.
  • Das klassische UKW-Radio verliert zusehends an Bedeutung: Unzählige Sender übertragen ihr Programm per Livestream übers Netz, so dass man seine persönlichen Favoriten mit einem Computer, einem Handy oder einem Webradio überall dort empfangen kann, wo ein Zugang zum Internet ist. Das „PC Magazin“ hat zehn Internetradios getestet. Drei kommen bei der Klangqualität über das Niveau eines „Kofferradios“ hinaus.
  • HiFi Test 5/2009 Dank steigender DSL-Geschwindigkeiten finden sich mittlerweile immer mehr Sender mit gering komprimiertem Musikmaterial, so dass auch die akustische Qualität stets zunimmt. Um sich berieseln zu lassen, reichen schon Datenraten um 100 kbps aus – richtig gut wird der Klang ab 192 kbps. Radiodienst vTuner nutzen Bei der Unmenge an Podcasts ist eine übersichtliche Darstellung der Angebote wie beim vTuner unerlässlich.
  • Höret die Signale
    stereoplay 11/2004 Erst das Debakel mit DSR, dann das senderkastrierte DAB: Kein Wunder, dass die HiFi-Fans ihrem UKW-Tunern treu blieben. Jetzt aber heißt’s endgültig: Auf zu neuen Ufern! stereoplay erklärt Ihnen, wie es um das digitale Radio steht und welche Möglichkeiten sich Ihnen bieten, um es zu empfangen.