Wandlautsprecher: On-Wall- & In-Wall-Lautsprecher

  • Gefiltert nach:
  • Wandlautsprecher
  • Alle Filter aufheben

WandlautsprecherWand-, Flach- oder Aufbaulautsprecher sind vor allem dann interessant, wenn man kompakte Boxen sucht, die sich direkt an die Wand stellen / auf die Wand montieren und entsprechend dezent in den Wohnraum integrieren lassen. Natürlich bleiben On-Wall-Lautsprecher sichtbar, doch unauffälliger als Regal- oder Standboxen sind sie allemal. Wer es noch dezenter mag, greift zum In-Wall-Lautsprecher.

Boxen ohne Mindestabstand

Normalerweise sollten Lautsprecher nicht direkt an der Wand stehen, denn wenn der Abstand zu klein ist, verändert sich das Klangbild. Bei besonders kompakten Boxen kann das von Vorteil sein, bei größeren Lautsprechern ist die wandnahe Aufstellung in der Regel nachteilig – die Boxen beginnen zu dröhnen und bestimmte Frequenzen werden verschluckt. Oft wird ein Abstand von 30 Zentimetern oder mehr empfohlen. Wer keinen Abstand einhalten will oder kann, ob nun mangels Platz oder aus ästhetischen Gründen, sollte sich nach einem Wandlautsprecher umsehen, denn diese Boxen sind nicht nur kompakt und ziehen weniger Aufmerksamkeit auf sich, sondern stellen ihr Können auch dann unter Beweis, wenn sie direkt an der Wand stehen beziehungsweise hängen. In einigen Fällen, etwa bei Lautsprechern von Nubert oder Elac, kann man die Charakteristik der Frequenzweiche und mit ihr das Klangbild sogar an den Aufstellort anpassen. Dazu wird ein Schalter an der Rückseite umgelegt.

Bauform, Einsatzzweck und Alternativen

Die Gehäuse fast aller On-Wall-Lautsprecher sind geschlossen, denn bei Boxen in Bassreflexbauweise ist ein Abstand zwischen Wand und rückseitiger Reflexöffnung unerlässlich. Wandlautsprecher lassen sich verschiedentlich einsetzen, nämlich im Doppel zur Musikwiedergabe oder als Vorder-, Hinter-, Seiten- beziehungsweise Centerlautsprecher in einem Mehrkanalset. Wer Lautsprecher für die Seite sucht, die sich näher als üblich an die Wand stellen lassen, hat in Dipol-Boxen eine mögliche Alternative gefunden: Weil der Schall bei seitlicher Platzierung nach vorn und nach hinten, also nicht in Richtung des Hörplatzes strahlt, brauchen Dipol-Boxen keinen Abstand zur Wand. Noch dezenter als Dipol- oder On-Wall-Lautsprecher sind Chassis ohne Gehäuse, die man in Wand oder Decke einbaut. Einige dieser In-Wall-Lautsprecher, darunter der Elac IW 1030, können mit Gehäusen vom Hersteller oder von Drittanbietern zum Aufbau- respektive On-Wall-Lautsprecher umfunktioniert werden.

Autor: Jens