Trenner & Friedl Lautsprecher

5
  • Lautsprecher im Test: Osiris von Trenner & Friedl, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Trenner & Friedl Osiris

    Standlautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: Sun von Trenner & Friedl, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Trenner & Friedl Sun

    Regallautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: Isis von Trenner & Friedl, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Trenner & Friedl Isis

    Standlautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: RA von Trenner & Friedl, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Trenner & Friedl RA

    Standlautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: Pharoah von Trenner & Friedl, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Trenner & Friedl Pharoah

    Standlautsprecher; Stereo-System

Tests

    • Ausgabe: 3
      Erschienen: 04/2017

      Ein Platz an der Sonne

      Testbericht über 1 Regallautsprecher

        weiterlesen

    • Ausgabe: 4
      Erschienen: 06/2016

      So strahlend klingen Bläser

      Testbericht über 1 Standlautsprecher

      Die neue Mahler-CD war ein Erlebnis. Dazu hat der Lautsprecher aus der aktuellen Linie von Trenner & Friedl sehr viel beigetragen. Oder genauer gesagt: sehr ganzheitlich beigetragen. Testumfeld: Getestet wurde ein Standlautsprecher, der keine Endnote erhielt.  weiterlesen

    • Einzeltest
      Erschienen: 09/2017

      Vom Auge zum Ohr

      Testbericht über 1 Standlautsprecher

        weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests

  • Der perfekte Impuls
    stereoplay 6/2012 Progressive Audio belebt eine alte Diskussion neu: Sind Messwerte wichtig? Wenn ja, welche? Die Elise II beherrscht Impulse in fantastischer Weise - und schafft so atemberaubende Klangbilder.Im Check befand sich ein Lautsprecher, der die Bewertung „sehr gut“ erhielt. Als Testkriterien dienten Klang (Natürlichkeit, Feinauflösung, Grenzdynamik ...) und Messwerte sowie Praxis und Wertigkeit.
  • Wall Of Sound
    AUDIO TEST 2/2018 Und das kommt nicht von ungefähr, denn wo andere Hersteller versuchen, mit Gehäusetricksereien à la Bassreflexkonstruktionen und anderen Techniken, aus Treibern mit relativ geringem Membrandurchmesser trotzdem relativ tiefe Klänge zu entlocken, setzt das Team von Omnes Audio hier voll und ganz auf den Zusammenhang zwischen Membranfläche und Basswiedergabe und treibt das Ganze einfach auf die Spitze. Es gibt eben auch Fälle, in denen ist mehr halt einfach mehr.
  • AUDIO TEST 7/2017 Schnell zeigt sich, dass hier für die längerfristige Verwendung des Set-Ups eine clevere Kabelführung ratsam ist - schnell zieht sich ein großes Wirrwarr aus Lautsprecherkabeln durch unseren Hörraum, der Ästhet in uns wünscht sich sauber hinter Scheuerleisten oder sogar in der Wand verborgene Drähte. Sind alle Lautsprecher mit einem Atmos-fähigen AV-Receiver verbunden, müssen die Klanggeber noch dem Raum entsprechend feinjustiert werden.
  • Understatement
    stereoplay 7/2016 Wenn ein Elektronikspezialist, noch dazu im bezahlbaren Segment aktiv, plötz plötzlich anfängt, Lautsprecher zu bauen, sind HiFiisten zu Recht skeptisch. Zu viele Fallstricke lauern, zu viel Erfahrung ist not notwendig, um für das Budget von 1000 Euro pro Paar nicht nur annehmbare, sondern herausra herausragend klingende Boxen zu bauen, die auch noch mit technischen Highlights statt Standardbestü Standardbestückung aufwarten sollen.
  • Die Kaiserin
    HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2015 Die neue Serie hat auf den ersten Blick nicht viel zu tun mit den bisherigen Lautsprechern, die durchaus traditionell wirkten, während unser Testmodell "Elisabeth" alle Merkmale eines hochmodernen Lautsprecher-Flaggschiffs in sich vereint. Flaggschiff? Mitnichten - es gibt natürlich noch das kaiserliche Modell "Franz", das mit seiner extravaganten Bauform und seiner schieren Größe keine Zweifel daran lässt, wer der Chef im Hause WLM ist.
  • Moderne Zeiten
    HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2015 Der Herstellername ist jetzt nicht gerade einer, von dem wir sagen würden "Ah, Laboratorio Audio!" - schon, weil es für uns ein echter Zungenbrecher ist. Das Grundgerüst der Firma ist ein seit 20 Jahren höchst erfolgreicher Hersteller von Car-HiFi-Lautsprechern und -komponenten, der sein Know-how jetzt auch in den Heim-HiFi-Sektor einbringt. Man hat sich aber ganz bewusst gegen konventionellen Lautsprecher-Boxenbau entschieden, sondern kooperiert eher im Bereich Möbeldesign und Innenarchitektur.
  • Klangskulptur
    stereoplay 9/2014 Sie lässt sich mit rund 32 Kilogramm Gewicht auch noch bequem von einer Person an Ort und Stelle manövrieren. Freilich ist der Einstieg in die Giya-Welt recht exklusiv: Die Standardversion in Perlweiß oder Piano-Schwarz kostet 22.000 Euro das Paar - gegen entsprechenden Aufpreis ist jede Lackierung möglich. Wie ihre drei großen Schwestern zählt auch die Giya G4 zu den technisch anspruchsvollsten und bestdurchdachten Lautsprechern.
  • Zukunfts-Aussichten
    video 11/2012 All das gibt es schon in großen Installationen, etwa in Theatern. Der Schweizer Entwickler Sonic Emotion, einer der Pioniere der Wellenfeldsynthese, hat die Technik jetzt auch in handlichen Boxen für den Heimeinsatz verpackt. Der Docklautsprecher Onkyo RBX-500 (Foto oben) etwa schafft mit sechs Lautsprecher-Chassis Stereo-Sound, der fast überall im Zimmer räumlich klingt. Von Toshiba gibt es einen Mini-Soundbar für Surround-Klang zu Flat-TVs mit diesem System.
  • AUDIO 3/2009 Die Rearspeaker sollten eher neben als hinter dem Hörer stehen, die kleinen Satelliten verlangen nach einer „Small“-Konfiguration und 100 Hertz (Sonus) bzw. 60-80 Hz (T+A) Trennung. Wer in der Mitte sitzt, kann auf einen Center verzichten - 4.0 klingt oft homogener als 5.0. Auch wenn traditionell eingestellte Highender etwas anderes behaupten: Die Kombination von audiophilem Stereo und Surround funktioniert vorzüglich.
  • Gut aufgestellt - Der Audio Super-Hörkurs 1
    AUDIO 5/2006 Mit Track 48 und 49 können Sie das Ganze separat für linkes und rechtes Ohr wiederholen. Der Raum macht die Musik Erst die richtige Aufstellung in Ihrem Hörraum holt das Beste aus Ihren Lautsprechern raus. Der begeisternden Darbietung beim Händler folgt nur allzu oft die ernüchternde Vorstellung zu Hause. Die Lautsprecher Ihrer Wahl versagen plötzlich auf ganzer Linie: In den eigenen vier Wänden klingt der Bass gebläht, der Grundtonbereich drastisch abgemagert.
  • Schlanke Linie
    Heimkino 10/2008 Die Berliner Lautsprecherspezialisten von Teufel ruhen sich nicht auf ihren wohlverdienten Lorbeeren aus und spendieren dem erfolgreichen Concept R Lautsprecherset eine Frischzellenkur. Getestet wurden unter anderem Klang (Dynamik/Lebendigkeit, Tiefbasseigenschaften, Detailauflösung, Zusammenspiel ...), Labor (Frequenzgang, Verzerrungen, Pegelfestigkeit) und Praxis (Verarbeitung, Ausstattung, Bedienungsanleitung).
  • Klangriese
    HiFi Test 5/2008 Guter Sound ist das halbe Leben und macht nicht nur das Spielen, sondern auch das Arbeiten am Computer deutlich interessanter. Naturgemäß ist auf einem Schreibtisch selten genug Platz vorhanden, um ein herausragendes Lautsprechersystem unterzubringen, und die berüchtigten ‚Brüllwürfel‘ will man sich nun wirklich nicht antun. Den Beweis, dass ‚klein und fein‘ machbar ist, tritt Bose mit dem Computer MusicMonitor Set an. Testkriterien waren Klang, Ausstattung und Bedienung.
  • Betaversion
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 1/2008 Keine Angst, dies ist kein Test eines halbfertigen Lautsprechers. Viel mehr handelt es sich beim ‚Betahorn‘ lediglich um eine geschrumpfte Variante von David Haigners Horn-Flaggschiff ‚Alpha‘. Absolut außergewöhnlich sind trotzdem beide.
  • Gut im Griff
    AUDIO 1/2007 Mit der Titel-CD verstehen Sie Ihre Anlage besser. So können Sie eventuelle Schwächen leichter finden - und die Stärken voll ausspielen.Wollen Sie Ihre Anlage auch endlich wieder genießen können? Machen Sie Lautsprecher-Verzerrungen hörbar und prüfen Sie, ob ihre Anlage mit wandnaher oder freier Aufstellung bessere Klangergebnisse liefert: Im AUDIO Super Hörkurs Teil 5.
  • Das große Besteck
    Klang + Ton 6/2009 Etwas sauer bin ich vor einem halben Jahr schon gewesen, als sich Kollege Gather die kleine CerAl 4.1 von Tang Band zum Testen unter den Nagel gerissen hat - schick sieht sie aus und Keramikhochtöner haben es mir schon seit Langem angetan. Diesmal war ich jedenfalls schneller und habe mir gleich ein komplettes Surroundset von Blue Planet Acoustic angelacht.Auf diesen 5 Seiten stellt die Zeitschrift Klang + Ton (6/2009) ein Lautsprecherbausatz-Set vor, das sie auf seine Qualitäten prüfte und die Ergebnisse ausführlich präsentiert.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Trenner & Friedl Lautsprecher.