Scandyna Lautsprecher

5
  • Lautsprecher im Test: MiniPod Bluetooth von Scandyna, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Funklautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: MicroPod Bluetooth von Scandyna, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 2 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Funklautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Smallpod von Scandyna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Minipod S von Scandyna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: The Drop von Scandyna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • AUDIO

    • Ausgabe: 7/2019
    • Erschienen: 06/2019
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Clever & Smart

    Testbericht über 3 Wireless-Systeme
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 9/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • Seiten: 17
    • Mehr Details

    Kabellose Freiheit

    Testbericht über 24 kabellose Audio-Geräte

    In Zeiten von Bluetooth und WLAN gehören lästige Kabelverbindungen bei Lautsprechern und Kopfhörern der Vergangenheit an. Testumfeld: Im Vergleichstest des SFT-Magazins befanden sich 24 kabellose Audio-Geräte, darunter 9 mobile kabellose sowie 9 stationäre kabellose Lautsprecher, außerdem noch 6 kabellose In-Ear- und Bügelkopfhörer. Die Noten reichten von „sehr gut“

    zum Test

    • stereoplay

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • Seiten: 16
    • Mehr Details

    Funk total

    Testbericht über 20 kompakte Funklautsprecher

    Kompakte Funklautsprecher werden immer beliebter – entsprechend groß ist daher die Modellvielfalt. stereoplay hat für Sie 20 aktuelle Lautsprecher von 300 bis 800 Euro sowohl mit AirPlay- als auch mit Bluetooth-Funktechnik getestet. Testumfeld: Die Zeitschrift Stereoplay prüfte 20 kompakte Funklautsprecher, die mit 2 x „überragend“, 14 x „sehr gut“ und 4 x „gut -

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Scandyna Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • HiFi Test 2/2015 Vor einem beherzten Dreh am Lautstärkeregler braucht sich die C 93 auch nicht zu fürchten; sie bietet reichlich Dynamik und Pegelreserven. Bei der nuJubilee 40 handelt es sich um ein echtes Geburtstagskind: Die schwäbische Lautsprecherschmiede Nubert hat zum 40-jährigen Firmenjubiläum ein ganz besonders spannendes Sondermodell aufgelegt. Trotz ihres günstigen Paarpreises von 480 Euro kann die nuJubilee 40 mit einer erstklassigen Verarbeitungsqualität glänzen.
  • Android User 7/2013 Den Robot gibt es auch in anderen Formen und Farben. Die Akkulaufzeit beträgt rund sechs Stunden. Ompere Kingkong Mit einem Preis von 100 Euro und einem Gewicht von fast einem Kilo ist dieser Vibrationslautsprecher von Ompere [LINK 2] wahrlich keine leichte Entscheidung. Doch kombiniert mit dem passenden Klangkörper bekommen Sie tatsächlich rund 25 Watt Musikleistung aus dem Kingkong heraus.
  • Music in the Air
    iPhone Life 2/2012 (Februar/März) Da das Gerät komplett ohne Tasten auskommt, erfolgt die gesamte Steuerung über das iOS Gerät, beziehungsweise über die kostenlose im App Store erhältliche Libratone Live App, um die Musikwiedergabe anzupassen. Der Lautsprecher ist in Schwarz, Anthrazit oder für 100 Euro zusätzlich auch in Rot erhältlich. Loewe: Air Speaker Unauffällig aber dennoch leistungsstark soll der Loewe Air Speaker daher kommen.
  • stereoplay 4/2011 Elegant und wertig gestalteter Präzisionswoofer mit rundum geschlossenem Gehäuse und Fernbedienung. Einmessung läuft ohne PC. Tönt lebensecht und genau, nahe am Ideal. Kraft ohne Ende Paradigm Studio Sub 15 Schallwandler unterliegen zahlreichen physikalischen Gesetzmäßigkeiten. Etwa der Tatsache, dass ein Tieftöner mit jeder Halbierung der Frequenz den vierfachen Hub ausführen muss, wenn der Schalldruck konstant bleiben soll.
  • Vielpolig
    Klang + Ton 2/2009 Technik Um es vereinfacht zusammenzufassen: Darling ist eine zweiteilige Box, bestehend aus einem Ripol-Subwoofer und einem Topteil mit je einem nach vorne und einem nach hinten abstrahlenden Koaxialchassis. Der Ripol ist die in Deutschland wohl bekannteste Dipol-Subwoofer-Bauform, bei der ein quer zur Abstrahlrichtung eingebautes Chassis in einen hinteren und einen vorderen Kanal Schall abstrahlt.
  • AUDIO 9/2006 AUDIO-Kollege Bernhard Rietschel attestierte der Ikon, „extrem gut am Gas“ zu sein – ein klarer Tipp auch für Breitband-Fans, es mal mit diesem vollwertigen Standlautsprecher zu versuchen. MANGER – NEUES PRINZIP Joseph W. Manger, Erfinder des kurz MSW genannten Chassis, gab sich vor über 30 Jahren nicht mit der Entwicklung eines neuen Lautsprechers zufrieden: Gleich ein komplett neues Wandlerprinzip musste es sein.
  • stereoplay 6/2005 Ein interessantes Detail am Rande ist die Nennimpedanz der Boxen von 8 Ohm, mit der der Hersteller gegenüber den üblichen 4 Ohm etwas Schalldruck verschenkt; andererseits tun sich kleinere, nicht sonderlich laststabile Receiver an solch zahmen Lasten leichter. Den Wooferpart übernimmt der PSW 1000.2, ein sehr kompakter Downfire-Woofer mit langhubigem 8-Zoll-Chassis und schlitzartiger, ebenfalls bodenweisender Bassreflexöffnung.
  • LS 3/6 läßt grüßen
    HIFI-STARS Nr. 23 (Juni-August 2014) Im Check war ein Lautsprecher, welcher jedoch nicht mit einer Endnote versehen wurde.
  • Danish Dynamite
    stereoplay 8/2011 Die neue GamuT M5 zeigt hohe musikalische Sprengkraft. Damit setzt sie Maßstäbe selbst in der hart umkämpften 10000-Euro-Klasse.
  • Anfängerkram
    Klang + Ton 3/2011 Der Bausatz kostet pro Seite 49 Euro, der Aufbau ist in unter vier Stunden pro Box machbar und auch für Nicht-Profis kein Problem – Sie müssen noch nicht einmal löten. Wir zeigen Ihnen per Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie's geht. Für unter Hundert Euro (zuzüglich Materialkosten) erhält man von Blue Planet Acoustic einen Boxen-Bausatz, wie sich „Markstart“ aufbauen lässt, erfährt man in diesem 4-seitigen Artikel der Klang + Ton (3/2011).
  • Hochkonzentriert
    Klang + Ton 2/2011 Es gibt so ein paar Begriffe, welche unter Freunden wirkungsgradstarker Boxen für große Ohren sorgen. Begriffe wie Onken und Traktrix. Beide bezeichnen Bauformen, die herausragende Dynamik versprechen. Wollen Sie mehr wissen? Lesen Sie weiter! In diesem sechsseitigen Ratgeber beschreibt Klang + Ton (2/2011) die Konstruktion und den Klang einer High-End-Box mit Onken-Bass und Kugelwellen-Horn. Der Leser erhält auch eine Aufbauanleitung sowie eine Auflistung der benötigten Materialien zum Bau des Lautsprechers.
  • So geht's auch
    Heimkino 12/2006 Sie wollen vollen Heimkinosound im heimischen Wohnzimmer, möchten aber das gemütliche Wohnraumambiente nicht zerstören? Geht nicht, gibt’s nicht! Heimkino zeigt in der Ausgabe 12/2006 praktische Möglichkeiten, einen tollen Sound im Wohnzimmer mit wohnlichem Ambiente zu kombinieren.
  • Hoch hinaus
    Klang + Ton 5/2006 Die Mitteltonkalotte – das verschmähte Wesen. Früher ein Markenzeichen hochwertiger Lautsprecherboxen, ist sie heute beinahe vollständig vom Markt verschwunden. Dabei hat sie einige Vorzüge, die gerade mit den modernen, inzwischen nahezu fehlerlosen Chassis vollständig genutzt werden können. Selbiges tun wir mit der K+T ‚Hightower‘. Auf 7 Seiten berichtet Klang + Ton (5/2006) im „K+T-Projekt“ über ein außergewöhnliches Selbstbauprojekt einer D'Appolito-Standbox mit Mitteltonkalotten und Magnetostat.
  • Happy End
    Klang + Ton 4/2005 Manche Boxen sind so gut, dass jeder, der sie gehört hat, sagt, sie gehörten in jedes Wohnzimmer, in dem ambitioniert Musik genossen wird. Nur ist an solche Qualität nicht unbedingt ein kommerzieller Erfolg geknüpft. Auch diese Box hat eine etwas glücklose Geschichte, die keinesfalls auf mangelnde Qualität zurückgeht. Auf 3 Seiten zeigt die Zeitschrift Klang + Ton (4/2005), wie ein neuer Bauvorschlag mit dem ESS AMT im Bausatztest abgeschnitten hat.
  • A-Box is born
    image hifi 2/2011 Weckt die A-Box 10 Abacus aus dem Dornröschenschlaf?
  • PC Praxis 10/2004 Die heimischen vier Wände verwandeln sich langsam aber sicher in eine echte Multimedialandschaft - PC, Spielekonsole, Heimkino und Hi-Fi wachsen immer stärker zusammen. Eins ist jedoch klar: Ohne den richtigen Sound geht es nicht. Wir sagen Ihnen, ob dafür auch schon günstige 5.1-Systeme infrage kommen. Testumfeld: Sechs Computer-5.1- Lautsprecher-Sets im Test mit den Benotungen 4 x „befriedigend“ und 1 x „ausreichend“ und 1 x „mangelhaft“.