top-test-5-notebook-lautsprecherDie Mini-Wandler eines Notebooks liefern nur selten satte Klänge. Man tut also gut daran, seinem Laptop ordentliche Aktivboxen zur Seite zu stellen. Leider brauchen diese Boxen eine externe Stromquelle und sind nicht wirklich kompakt. Hier lohnt der Blick zum transportablen Modell ohne externe Stromversorgung. Die Zeitschrift „SFT“ hat fünf preiswerte Lautsprecher verglichen und kürt den Kandidaten von Logitech zum Testsieger.

Pluspunkte verdienen sich die V20 von Logitech schon mit Blick auf die Oberseite: Dort entdeckt man neben einem Lautstärkeregler auch Funktionstasten, mit denen sich die Wiedergabe im Windows Media Player steuern lässt. Die Boxen sind 16 Zentimeter hoch, 550 Gramm schwer und damit im Vergleich zu den Mitbewerbern nicht übermäßig kompakt. Das Mehr an Volumen macht sich allerdings beim Klang bezahlt: So sollen die per USB angeschlossenen V20 vor allem im Bassbereich „richtig Druck“ machen und trotzdem dynamisch und ausgewogen musizieren. Erst bei hohen Pegeln neigen die Boxen zum Verzerren. Lob verdient sich auch die Verarbeitung, wenngleich die V20 bei hoher Lautstärke etwas wackelig auf ihren Gummifüßen stehen. Gesamtnote: 1,4

Auch die Teac XS-2 versorgen sich über den USB-Anschluss des Notebooks mit Strom. Die Boxen sind nur 11 Zentimeter hoch und wiegen lediglich 170 Gramm. Entsprechend winzig sind die Treiber mit zweieinhalb Zentimetern Durchmesser. Erwarungsgemäß mangelt es den XS-2 dann auch an Basskraft. Der Klang soll „dünn und metallisch“ sein, die Boxen fangen schon bei mittlerer Lautstärke an zu scheppern. Bei der Verarbeitung gibt es weniger zu mäkeln: Die Teac wirken solide und einigermaßen wertig, allerdings verspricht die kleine Standfläche keinen wirklichen Halt. Gesamtnote: 2,6

JBL setzt beim On Tour nicht auf zwei separate Boxen, sondern auf ein kompaktes Gehäuse mit Schiebeklappe. Hinter der Klappe verbergen sich die beiden Lautsprecher. Durch die ungewöhnliche Konstruktion wirkt das On Tour sehr solide. Unterwegs werden die Boxen von vier AAA-Batterien mit Energie versorgt, daheim funktioniert das mit einem Netzteil. Klanglich fehlt dem JBL On Tour nicht viel zum Testsieger von Logitech, nur im Bassbereich hätte man sich mehr Druck gewünscht. Als „kleinen Nachteil“ bezeichnet man außerdem das separate Klinkenkabel, hier wäre eine integrierte Lösung wünschenswert gewesen. Gesamtnote: 1,6

Den besten Eindruck hinterließen die V20 von Logitech. Noch kompakter sind die XS-2 von Teac – allerdings klingen sie kaum besser als interne Notebook-Lautsprecher. Den ungewöhnlichsten Look bietet das JBL On Tour. Trotzdem darf man sich auf einen ordentlichen, wenn auch etwas dünnen Sound freuen.

Die Testergebnisse im Überblick finden Sie hier.