Lautsprecher: PC-Boxen - nicht nur Teufel teuflisch gut

Riesige Musikbibliotheken, hohe Datenraten und eine komfortable Bedienung machen den Musikgenuss vom Computer immer attraktiver. Wer keine Möglichkeit hat, das Signal über die HiFi-Anlage in den Raum zu bringen, der greift zum PC-Lautsprecher. Die Zeitschrift „Audio“ hat fünf Boxensets unter 400 Euro miteinander verglichen, ein Modell von Teufel landet auf dem ersten Platz.

Das vom Gesamtvolumen her größte Set kommt vom PC-Zubehör-Spezialisten Logitech und nennt sich Z Cinema. Die beiden Satellitenlautsprecher sind mit jeweils einem Mittelton-Konus und einem Gewebehochtöner ausgestattet, der massive Bass greift auf ein 20-cm-Chassis und ein seitliches Bassreflexrohr zurück. Mittel- und Hochtöner werden von eigenen Endstufen versorgt. Viel Lob bekommt das durchdachte Bedienkonzept des Systems: Mit der Fernbedienung kann man iTunes, Winamp und Co steuern, allerdings muss das Set dafür über USB mit einem aktuellen Windows-PC verbunden sein. Unter Mac OS und älteren Windows-Versionen ist die Funktionalität leider eingeschränkt. Über eine 3,5 mm Klinkenbuchse an der rechten Box lassen sich tragbare Audioplayer zu Gehör bringen, auch ein Kopfhörer findet hier Anschluss. In Sachen Akustik konnte das Z Cinema ebenfalls gefallen: Der Ton wird als sauber und gut aufgelöst, stets präsent und durchhörbar beschrieben. Gleichzeitig soll der Subwoofer einer erstaunliche Tiefe und Dynamik liefern. Neben dem zu Vergleichszwecken herangezogenen Testsieger aus der Audio 4/08, dem Mako von Razer, gefiel der Redaktion nur der Klang des Motiv 2 von Teufel besser: Das Boxenset überraschte im Hörtest mit sehr guten Allround-Qualitäten, denn es wusste alle denkbaren Musikrichtungen gekonnt in Szene zu setzen. Dank zehn Zentimeter großer Tiefmitteltöner und 25 Millimeter großer Gewebekalotten in den Satellitenboxen, liegen die Trennfrequenzen auf HiFi-Niveau, wodurch sich der Subwoofer flexibel platzieren lässt, ohne dabei ortbar zu sein. Letzgenannter hat übrigens eine Sinusleistung von 200 Watt und wurde mit einem 25 Zentimeter großen Chassis ausgestattet.

Gut beraten ist man nicht nur mit dem Testsieger von Teufel, sondern auch mit dem Zweitplatzierten von Logitech. Einen deutlichen Unterschied gibt es beim Preis: Das Motiv 2 kostet doppelt so viel wie das Z Cinema, ist dafür aber auch etwas kompakter und wirkt vom Design her edler.

Die Testergebnisse im Überblick finden Sie hier.

Autor: Jens