Norma Audio Verstärker

5
  • Verstärker im Test: Revo SC2 LN von Norma Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Gewicht: 15 kg
    • Abmessungen (mm): 430 x 365 x 110
    • Eingänge: XLR, Analog (Cinch)
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: PA 160 MR von Norma Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 1
    • Gewicht: 25 kg
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 300 W
    • Abmessungen (mm): 430 x 365 x 110
    weitere Daten
  • Norma Audio HS-IPA1
    ohne Endnote
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Gewicht: 14 kg
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 150 W
    • Abmessungen (mm): 215 x 350 x 126
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Revo IPA70 von Norma Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Eingänge: 1 Phono MM/MC, 4 Line RCA, 1 Direct (AV) IN
    • Ausgänge: 1 REC OUT, 2 pair of Main Speakers Outputs
    • Gewicht: 15 kg
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 140 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Revo IPA-140 von Norma Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Eingänge: 4x Cinch, 1x XLR, 1x USB-Input bei optionaler DAC-Karte
    • Ausgänge: Lautsprecher
    • Gewicht: 25 kg
    weitere Daten

Tests

    • Ausgabe: 6
      Erschienen: 10/2015

      Unumwölkt und unverschleiert

      Testbericht über 1 Vorverstärker

      Die italienische High-End-Schmiede Norma baut bezahlbare Transistorverstärker der Extraklasse. Der Vorverstärker Revo SC-2 kommt breitbandig, extrem schnell und ungemein musikalisch daher. Andreas Wenderoth nahm den smarten Cremoneser näher unter die Lupe. Testumfeld: Ein Vorverstärker wurde näher betrachtet, jedoch nicht benotet.  weiterlesen

    • Einzeltest
      Erschienen: 01/2017

      Kunst + Technik

      Testbericht über 1 Vollverstärker

        weiterlesen

    • Ausgabe: 1
      Erschienen: 12/2015

      Im Klanghimmel

      Testbericht über 1 Vor-/ End-Kombi

      Der Vorverstärker SC2 und die Monoblöcke PA 160 MR der italienischen HiFi-Schmiede Norma Audio gehen eine symbiotische Verbindung ein. Testumfeld: Eine Vor-/ End-Kombi, bestehend aus einem Vorverstärker und zwei Mono-Endstufen, wurde in Augenschein genommen. Endnoten blieben aus.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests

  • Mit und ohne Kabel ...
    HIFI-STARS Nr. 37 (Dezember 2017-Februar 2018) Technisch gesprochen, handelt es sich hier um einen 2 x 75 W leistenden Class-D-Verstärker. Derzeit werden die Streamingdienste Airplay, Spotify Connect, Tidal, WiMP, Qobuz und Internetradio verwendet, wobei Electrocompaniet selbst sagt, daß die Anzahl an unterstützten Diensten stetig wächst. Die möglichen Audioformate, reichen von WAV/Wave, MP3, AAC+, Vorbis, AC3, DTS, ALAC, FLAC, APE, WMA, bis hin zum DSD-Format 128. Wichtig ist auch, daß der SA-1 WiFi mit MIMO unterstützt.
  • Reduced to the Max
    ear in 3/2017 Ich persönlich hätte deshalb nichts dagegen, wenn das mitgelieferte Kabel zur Verbindung von Netz- und Verstärkerteil länger wäre. Was die Ausstattung betrifft, gibt sich der KV β extrem spartanisch. Auf der Front des Verstärkers gibt es den Knopf des Lautstärkereglers und eine zugegeben sehr hochwertige professionelle Kopfhörerbuchse im 6,3-mm-Format. Auf der Rückseite gibt es ein Paar Cinchbuchsen für das Eingangssignal und den Stecker für die Stromversorgung.
  • 32-Kanal Gigant
    audiovision 5-6/2017 Wie so oft rotierte abermals Steely Dans Referenzaufnahme "Two Against Nature" in unserem Player - und schon ohne Klangoptimierung sorgte die Trinnov für ein Lächeln auf unseren Gesichtern: Dynamisch, zupackend, hochauflösend und ungemein räumlich floss der Mehrkanal-Mix aus unserem verkabelten 5.1.2-Lautsprecherset. Die Einmessung verlief kurz und schmerzlos, das hörbare Ergebnis verblüffte dafür umso mehr.
  • AUDIO 1/2016 Kraft allein macht nicht glücklich. Das merkt man bei Vor-/Endstufen ebenso wie im Sportstudio. Es macht keinen Sinn, permanent auf Bizeps zu trainieren, wenn irgendwann die spindeldürren Beine nachgeben. Bedeutet für unser Testfeld: Wir haben ausführlich geprüft - auch aufwendig durch unser Messlabor -, ob eine Endstufe auf Show ausgelegt ist und bei längeren Leistungsspitzen an Kondition verliert.
  • E-Mail für Dich
    stereoplay 9/2014 Class A ? Class A ! Doch die Netzwerk-Fähigkeiten der Duo 175 sind, so faszinierend dieses Detail auch sein mag, eigentlich nur eine Randerscheinung im Krell-Verstärkermenü. Worum es den Amerikanern tatsächlich ging, war nicht weniger als eine Neudefinition des klanglich ja völlig zu Recht viel gerühmten Class-A-Betriebs. "iBias" lautet nun das Zauberwort, das eine patentierte Technik zur Ruhestrom-Steuerung beschreibt.
  • Pass muss sein
    AUDIO 7/2014 Mehr aus dem Häuschen konnte Andreas Günter und alle anderen Tester eigentlich nicht geraten, nach mehr als 135 Punkten sollte ein Monoblock-Pärchen für 17 750 Euro nicht streben. Und trotzdem: Nelson Pass versucht's. Statt Finger weg vom Winning Team, baute der amerikanische Großmeister in die neuen 100.8 - die mit 22 000 Euro nicht viel teurer ausfallen als die 100.5 - nicht nur 40, sondern 56 Endtransistoren ein.
  • stereoplay 2/2014 Wieder ganz im audiophilen Sinne gelöst, ist diese Geschichte auch abschaltbar. Höchstes Suchtpotenzial Warum der kleine Leben CS300F nicht nur seinen japanischen Fanclub so schnell in seinen Bann ziehen kann, erklärt sich mit den ersten Takten. Versteht er es doch, das Klanggeschehen extrem weiträumig, sehr plastisch und offen in den Raum zu stellen und so ein schon atemberaubendes 3D-Ereignis mit höchstem Suchtpotenzial zu produzieren.
  • stereoplay 1/2014 Doch irgendwie scheint der allgegenwärtige Retro-Trend inzwischen auch große japanische Hersteller zu erfassen, die einerseits wieder reine, sprich zweikanalige HiFi-Vollverstärker bauen und andererseits nun dem beliebten Vollverstärker-Downsizing "hubraumstarke" Boliden entgegensetzen. Die Briten hingegen halten an ihrer altbewährten Vollverstärkertechnik fest und bieten eher kompakte Geräte mit überschaubarer Anschluss-Vielfalt und moderater Leistung.
  • stereoplay 9/2013 Die beiden Regas gehen von der Mitte aus: viel mehr Oberbass-Schwingungen, smooth, mehr Lungenvolumen. Das sind in der Summe mehr musikalische Informationen. Wer noch mehr davon will, sollte auf Vinyl und die superbe Phono-Stufe umsteigen / umschalten. Das ist Luxus zum "Butterbrot-Preis". Cyrus Pre Qx DAC, X Power & PSX-R Die schönen Kombis von Cyrus könnte man uns im Dunkeln in die Hand drücken und wir würden sie mit den Fingern in Sekunden erkennen, so eigenwillig ist das Design.
  • Stattliche Erscheinung
    stereoplay 6/2015 In diesem Bühnenbild steckt auch jene Autorität, die man so nur bei echten Power-Verstärkern zu hören bekommt: ein scheinbar völlig müheloser Nachdruck, eine Art sanfte Gewalt, die hier mit beeindruckenden Sprinter-Fähigkeiten einhergeht. Wie behände der Vollverstärker an sein Werk geht, bemerkt man natürlich auch bei HD-Files via USB; der Xi 1000 steckt Datenformate bis zu 24 Bit/192 kHz locker weg und offenbart ohne die geringste Schönfärberei, was in der Konserve enthalten ist.
  • Tiefer Einblick
    stereoplay 10/2004 Zum Dahinschmelzen: ein italienischer Röhrenverstärker, der wunderschön aussieht und durch eine Kristallglas-Scheibe die Sicht in sein Innerstes gewährt! Dank einer makellos symmetrischen Auslegung soll der GM 50 von Graaf auch noch sagenhaft klingen.
  • Ein Königreich für die Dänen
    HIFI-STARS Nr. 17 (Dezember 2012-Februar 2013) Untersucht wurde eine HiFi-Komplettanlage. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • „Eine Reise ins Blaue“ - Mono-Endstufe
    STEREO 12/2003 in Verbindung mit der Stereo-Vorstufe SC-7S1 von Marantz.
  • „Nur für Erwachsene“ - Röhrenendstufe
    STEREO 11/2003 getestet in Verbindung mit einer Röhrenvorstufe von C. Johnson.
  • Analog, Digital, ADL
    HIFI-STARS Nr. 32 (September-November 2016) Darf es ein bißchen mehr sein? Der ADL Stratos aus dem Haus Furutech ist mit dem Begriff Wandlervorstufe nur sehr unzureichend beschrieben. Das kompakte Gerät im Studiozwirn ist gleichzeitig Kopfhörerverstärker, Phonovorstufe und auch klassischer Vorverstärker für analoge Linepegel-Signale. ...Eine Wandlervorstufe wurde unter die Lupe genommen. Eine Benotung blieb aus.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Norma Audio Verstärker.