Rotel HiFi-Receiver

12

Top-Filter: Typ

  • HiFi-Receiver im Test: RCX-1500 von Rotel, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Rotel RCX-1500

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: CD-Receiver, Stereo-Receiver
    • Audiokanäle: 2.0
  • HiFi-Receiver im Test: RSX-1562 von Rotel, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Rotel RSX-1562

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: AV-Receiver
    • Audiokanäle: 7.1
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 6
  • HiFi-Receiver im Test: RSX-1560 von Rotel, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Rotel RSX-1560

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: AV-Receiver
    • Audiokanäle: 7.1
  • HiFi-Receiver im Test: RSX-1550 von Rotel, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    Rotel RSX-1550

    • Sehr gut 1,1
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: AV-Receiver
    • Audiokanäle: 7.1
  • HiFi-Receiver im Test: RSX-1057 von Rotel, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Rotel RSX-1057

    • Sehr gut 1,5
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: AV-Receiver
  • Rotel RSX-1067

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: AV-Receiver
  • HiFi-Receiver im Test: RX-1052 von Rotel, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    Rotel RX-1052

    • Gut 2,4
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Stereo-Receiver
    • Audiokanäle: 2.0
  • Rotel RSDX-02E

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: DVD-Receiver
  • HiFi-Receiver im Test: RSX-1055 von Rotel, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    Rotel RSX-1055

    • Sehr gut 1,1
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: AV-Receiver
  • HiFi-Receiver im Test: RSX-965 RDS von Rotel, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Rotel RSX-965 RDS

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: AV-Receiver
  • HiFi-Receiver im Test: RSX-1058 von Rotel, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Rotel RSX-1058

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: AV-Receiver
  • Rotel RSX-1065

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: AV-Receiver

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Rotel HiFi-Receiver Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Rotel HiFi-Receiver.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Komplett-Paket
    video 10/2017 Dazu füttern wir diesen mit Atmos Content via USB. Schon erscheint auch der entsprechende Schriftzug am Display des AV-Receivers, und aus den angeschlossenen Atmos-Modulen ertönen die bekannten Signale der Demo-Trailer. Wichtig wird diese Funktion dann in Zukunft für die Verwendung von Apps. Maxdome bietet derzeit zwar noch als einziger VoD-Service mehrere Titel mit Atmos-Ton an, wir hoffen aber auf eifrige Nachahmer wie Netf lix, die Stand heute immerhin schon drei Filme vorweisen können.
  • audiovision 5/2014 Der perfekte Zweitraum-Beschaller Denon AVR-X 3000 Das Anschlussfeld des Denon AVR-X 3000 wirkt wegen des fehlenden analogen Mehrkanal-Eingangs im Vergleich zu früheren Modellen etwas ausgedünnt, umso reichhaltiger sind die Möglichkeiten bei den HDMI-Anschlüssen: Zwei Ausgänge ermöglichen je nach Einstellung, Fernseher und Projektor im Wohnzimmer oder einen TV im Nebenraum mit Bildern zu versorgen (Zone 2).
  • Stiftung Warentest (test) 11/2013 Oder lieber der gute alte UKW-Empfänger? Internetradio aus fernen Ländern? Ein Blue-ray-Film mit kinotauglichem Rundumklang? Mit Smartphone oder Tablet sowie der passenden Fernbedienungs-App sind alle Medienquellen und Funktionen moderner AV-Receiver nur einen Fingerwisch entfernt. Als zentrale Schaltstelle im Heimkino war der Audio-Video-Receiver schon immer ein Tausendsassa. Nun setzen die Hersteller noch einen drauf. Bei der neuen Generation kommt ein Netzwerkanschluss hinzu.
  • video 8/2013 Das gilt vor allem für die großzügig gestaltete iPad-Version. Und einen Harman-BD-Player kann man damit ebenfalls steuern. Der Hobbyfunker In der Ausstattung lässt Onkyo nichts anbrennen. Der TX-NR626 unterstützt serienmäßig Bluetooth und WLAN. Diese beiden Funktionen sind überaus praktisch, um drahtlos Musik vom Handy über den Receiver wiederzugeben oder selbigen ganz ohne Kabelsalat mit dem Netzwerk zu verbinden.
  • Netz dance
    AUDIO 7/2013 Sie schienen greifbar im gleichen Raum zu spielen - was freilich auch daher kam, dass der Sony den feinen Hall der Originalaufnahme dezent ausblendete. So schuf Sony also ein digitales High-Tech-Wunder mit analogem Flair: Ein würdiger Nachfolger für den 3700er. Klanglich ist Sony eine Bank. Dank britischem Klang-Guru huldigen die Japaner einer homogenen, sehr musikalischen Abstimmungsphilosophie. Doch die macht aus durchschnittlichen Endstufen auch keine Überflieger.
  • SFT-Magazin 11/2012 Als Slimline-Exemplar geht er trotzdem noch durch. Sein größter Vorteil gegenüber dem Konkurrenten ist die einfachere Einrichtung: Zwar fällt das Bildschirmmenü auch beim NR1602 eher schlicht aus, ist aber dennoch deutlich ansprechender aufbereitet und übersichtlicher als beim VSX-S500. Die automatische Einrichtung arbeitet freilich auch beim Marantz-Receiver unzuverlässig und das Handbuch hat hüben wie drüben seinen Namen nicht verdient.
  • Keine Angst vorm Setup
    HiFi Test 2/2006 Schauen Sie diesbezüglich auch unbedingt in die Gebrauchsanweisungen der Geräte. Gerade AV-Receiver benötigen seitlich und nach oben viel „Luft“, damit die produzierte Wärme keinen Hitzestau im Gerät verursacht. Receiver können im Volllastbetrieb auf der Oberseite eine Temperatur von mehr als 70° C erreichen! Aufstellung der Lautsprecher Stellen Sie die vorderen Lautsprecher (Front links, Center und Front rechts) in einem leichten Halbkreis auf.
  • stereoplay 7/2005 Und falls je eine analoge Quelle zu heftig sprudelt und den Receiver übersteuert, schaltet „Sound“ ruckzuck eine oder zwei Eingangs-Abschwächungsstufen ein.
  • video 3/2004 Ganz klar: 300 Euro Preisdifferenz sind kein Pappenstiel, aber es lohnt sich in jedem Fall, auf den Überflieger TX-SR 701 zu sparen. PIONEER VSX-D 912 / VSA-AX 3 Aufeinander gestapelt verraten die beiden Pioneer-Receiver sofort, wer von ihnen der Platzhirsch ist. Der VSX-AX 3 wirkt allein schon wegen seiner größeren Abmessungen imposanter als der 400 Euro günstigere VSX-D 912-S.
  • Eisbrecher
    video 4/2003 Konturen zeichnete er deutlich ohne extreme Schärfen; weit gefächerte Sound-Landschaften in Filmen reduzierte er nicht einfach zu Geräuschkulissen, sondern er zauberte Tongebilde mit viel Atmosphäre. Mit ihm klangen die hektischen Kommandos auf dem Zerstörer in „U 571“ nicht wie mit anderen AV-Receiver als quäkende Megaphon-Kakofonie; er brachte Menschen aus Fleisch und Blut zu Gehör. Auch mit highfideler CD-Kost verwöhnte der Sony dank seines majestätischen Klangbilds.
  • Gentleman
    AUDIO 3/2006 Wie schön HiFi-Geräte doch mal waren: Mit dem R-1033 produzierte Luxman Ende der 70er Jahre einen Gentleman-Receiver – mit durchaus passablen Klang-Tugenden. So wie Luxman seinen R-1033 baute, baut heute keiner mehr. Trotzdem läuft der Receiver, ist er erstmal mit dem Stromnetz verbunden, zu einer beachtlichen Form auf. Vor allem aber besticht er mit seinem liebevollen Design. Und für den damaligen Preis wäre heutzutage ein solcher Schönling nicht mehr zu haben. Erfahren Sie im Bericht mehr über den alten Helden und holen Sie sich nützliche Tipps für die Pflege Ihres Stereo-Receivers.
  • Neun mal klüger
    AUDIO 4/2005 Direkt aus der AUDIO-Hotline (donnerstags von 14-16 Uhr, 0711/182-20 88): Die neun häufigsten Leser-Fragen zum Thema Surround-Receiver. Gestellte Fragen werden für Sie beantwortet.
  • Bastler-Paradies
    SAT+KABEL 7-8/2005 Ein digitaler Kabel-Receiver mit Netzwerk-Anschluss lässt aufhorchen. Wir haben die Dreambox 500 auf Stärken und - durchaus vorhandene - Schwächen abgeklopft.
  • Tonmeister
    Heimkino 11/2006 Mit dem RSX-1057 bietet Rotel erstmals einen AV-Receiver mit HDMI-Anschlüssen an. HEIMKINO prüft, ob auch der jüngste Spross der 10er-Serie die Tradition des Klangpurismus fortführen kann. Testkriterien waren Klang, Laborwerte, das Gerät in der Praxis und die Ausstattung.