Beat prüft Audio-Software (9/2011): „Neue Effekt-Plug-Ins“

Beat: Neue Effekt-Plug-Ins (Ausgabe: 10) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Was wurde getestet?

Es wurden vier Effekt-Plug-ins unabhängig voneinander getestet.

  • Native Instruments Vintage Compressors

    • Typ: Plug-in;
    • Betriebssystem: Mac OS X, Win;
    • Freeware: Nein

    6 von 6 Punkten – Empfehlung der Redaktion

    „Als ausgezeichnet klingende Softwareumsetzungen ihrer Hardwarevorbilder wissen die Vintage Compressors ihre Stärken sowohl bei der Bearbeitung von Einzel- als auch von Gruppensignalen auszuspielen. Dabei wurde nicht nur der Grundklang, sondern auch das Ansprechverhalten der Vorbilder bis ins kleinste Detail überzeugend nachgebildet. Auch in Sachen Bedienkomfort spielen die Kompressoren ganz vorne mit.“

    Vintage Compressors
  • DVD Lernkurs Hands on Guitar Rig

    • Typ: Sample-Sammlung, Plug-in;
    • Freeware: Nein

    5,5 von 6 Punkten

    „Hands on Guitar Rig überzeugt durch die gestochen scharfen Videos, eine übersichtliche Oberfläche und fundierte Inhalte. Die schrittweise Annäherung an die Funktionen von Guitar Rig macht den Kurs zur Empfehlung für Einsteiger, hilft aber auch Fortgeschrittenen, das Programm optimal für ihre Zwecke einzusetzen.“

    Hands on Guitar Rig
  • Steinberg RND Portico Plug-ins

    • Typ: Plug-in;
    • Freeware: Nein

    5,5 von 6 Punkten

    „Mit den RND Portico Plug-ins sind Steinberg zwei Hardware-Emulationen der Extraklasse gelungen, welche die Klangeigenschaften der analogen Vorbilder bemerkenswert originalgetreu in die Softwarewelt übertragen. Dank ihres erfreulich geringen Ressourcenhungers eignen sich die Werkzeuge bestens, um Ihren Mixen durch den Einsatz auf mehreren Einzel- oder Gruppenspuren zu einer warmen analogen Klangfärbung zu verleihen.“

    RND Portico Plug-ins
  • Little Endian SpectrumWorx

    • Typ: Plug-in;
    • Betriebssystem: Mac OS X, Win

    5 von 6 Punkten

    „SpectrumWorx ist zweifelsohne kein Plug-in, das in jeder Einstellung gut klingt. Vielmehr erfordert es die Bereitschaft zu ausgiebigen Experimenten, die den geduldigen Benutzer mit unverbrauchten Effekten belohnt. Dank seiner flexiblen Einstell- und Modulationsmöglichkeiten sowie seiner großen Regelbereiche bietet sich der Signalprozessor insbesondere für extreme Klangmanipulationen und kreatives Sounddesign an.“

    SpectrumWorx

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Audio-Software