Motorräder im Vergleich: Weltkultur-Erbe

Tourenfahrer

Inhalt

Schon oft diente eine Harley-Davidson als leuchtendes Vorbild für die Cruiser-Modelle anderer Hersteller. Während jedoch keine Kopie bislang den Status einer Harley erreichte, schickt sich nun ein US-Konkurrent an, auch den deutschen Markt zu beglücken. Und geht dabei auffallend eigenständige Wege.

Was wurde getestet?

Im Test waren zwei Motorräder.

  • Dyna Street Bob (56 kW) [06]

    Harley-Davidson Dyna Street Bob (56 kW) [06]

    • Typ: Chopper / Cruiser;
    • Hubraum: 1584 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Die Dyna Glide Street Bob liefert die volle Portion Harley-Davidson frei von jedem Ballast. In der Harley-Gemeinde ist sie deshalb äußerst beliebt, bietet sie doch die in jeder Hinsicht günstigste Ausgangsbasis, was für die ausschweifende Individualisierung ebenso gilt wie für den Geldbeutel. Ihre Fahrcharakteristik hält, was die puristische Optik verspricht ...“

  • Vegas 8-Ball (65 kW) [10]

    Victory Motorcycles Vegas 8-Ball (65 kW) [10]

    • Typ: Chopper / Cruiser;
    • Hubraum: 1731 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Die Victory ist ein Aufsehen erregendes Motorrad, das trotz der Effekthascherei einen grundsoliden Eindruck macht. Die Verarbeitung gibt keinen Anlass zur Klage, im weiteren Sinne billige Anbauteile sucht man an ihr vergebens. Auch wenn die Marke in Deutschland noch ein Exote ist, konnte sie ihren Kinderkrankheiten doch bereits im US-Markt entwachsen. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder